yogapad.de | Dein Forum für Yoga, Meditation, Ayurveda und mehr

3. Chat-Protokoll “Philosophie/spiritueller Weg“ 06. Juli 2008

Aditi
Was ist das Ziel des Yoga?
8:00pm

Sukadev Bretz
Das Ziel des Yoga ist die Erfahrung von Einheit.
8:01pm

Sukadev Bretz
Das Wort "Yoga" heißt u.a. "Einheit", Vereinigung.
8:01pm

Sukadev Bretz
Yogis behaupten, dass alles Bewusstsein eins ist. Und dass wir diese Einheit erfahren können.
8:01pm

Aditi
Warum erfahren wir dann Dualität, wenn alles eins ist?
8:02pm

Sukadev Bretz
Liebe Aditi, das ist nicht so einfach zu beantworten.
8:02pm

Sukadev Bretz
(Fortsetzung an Aditi): Wir wissen, dass wir uns jetzt voneinander getrennt fühlen.
8:02pm

Sukadev Bretz
(Fortsetzung an Aditi): Wir wissen auch, dass große Meister Einheitserfahrung gehabt haben und sagen, dass wir alle diese erreichen können.
8:03pm

Sukadev Bretz
(Fortsetzung an Aditi):Leider sagen die Meister auch, dass wir nicht wirklich wissen, warum wir getrennt sind.
8:03pm

Sukadev Bretz
Wer hat eine andere Frage?
8:04pm

Sukadev Bretz
Was interessiert Euch bzgl. Yoga und dem spirituellen Weg?
8:04pm

Devani
warum bringen mich gerade die langjährigsten Yogis am öftesten zum weinen?
8:04pm

Sukadev Bretz
@Devani: Vielleicht, weil sie etwas erfahren haben, was du tief im Inneren auch spürst
8:04pm

Sukadev Bretz
@Devani: Vermutlich ist es die tiefe Sehnsucht nach der Einheitserfahrung, die dich berührt.
8:05pm

Ulrich Storz
Lassen sich die Begriffe Philosophie und Darshana zur Deckung bringen? Wenn nein, wo liegen die Unterschiede?
8:05pm

Sukadev Bretz
@Ulrich: "Darshana" heißt so etwas wie "Sichtweise".
8:06pm

Sukadev Bretz
@Ulrich: Darshana könnte man auch als Weltanschauung bezeichnen.
8:06pm

Sukadev Bretz
@Ulrich: "Darshana" heißt aber auch in anderem Kontext "Vision Gottes". Und wenn ein Schüler zu einem Lehrer geht, sagt er, er hat Darshan des Lehrers.
8:07pm

Sukadev Bretz
@Ulrich: So ist Darshana ein vielschichtiger Begriff.
8:07pm

Sukadev Bretz
@Ulrich: In Bezug auf Philosophie: "Darshana" ist ein umfassendes Modell des Universums.
8:08pm

Ulrich Storz
Aber im großen und ganzen ist Darshana dann auch Weltanschauung
8:08pm

Sukadev Bretz
@Ulrich: So könnte man sagen, Darshana ist Philosophiesystem
8:08pm

Ulrich Storz
ok
8:08pm

Sukadev Bretz
@Ulrich: Ja, man kann sagen, darshana ist Weltanschauung.
8:08pm

Darshini
was wird in der samkhya phil. als wahrheit gesehen?
8:09pm

Ulrich Storz
Wie verhält sich das mit dem freien Willen und dem Determinismus (Karma)?
8:09pm

Sukadev Bretz
@Darshini: Samkhya sieht 2 letztliche Prinzipien: Purusha und Prakriti. Laut Samkhya existieren sie ewig.
8:10pm

Sukadev Bretz
@Ulrich: freier Wille und Determinismus - ein breites Thema
8:10pm

Sukadev Bretz
@Ulrich: Da habe ich in den Yoga Vidya Blog eine ganze Vortragsreihe darüber veröffentlicht...
8:10pm

Sukadev Bretz
@Ulrich: Es ist eine Frage des Standpunktes
8:10pm

Sukadev Bretz
@Ulrich: Praktisch gesehen und vereinfacht kann man sagen:
8:11pm

Sukadev Bretz
@Ulrich: Wir kommen auf die Welt, um bestimmte Erfahrungen zu machen und bestimmte Lernlektionen zu lernen.
8:11pm

Sukadev Bretz
@Ulrich: Wie wir diese Erfahrungen machen, und z.T. auch in welcher Reihenfolge, ist unser freier Wille.
8:11pm

Daniela
einen wunderschönen guten abend an alle
8:11pm

Sukadev Bretz
@Ulrich: Z.B. sind jetzt fast 20 Teilnehmer hier im Yogachat. Es ist jetzt freier Wille von jedem Einzelnen, ob er etwas fragt, oder seine Meinung kundtut.
8:12pm

Sukadev Bretz
@Ulrich: Allerdings, wenn es nicht im Karma von jemandem ist, am Chat teilzunehmen, wird sein PC ausfallen, bevor er seinen Satz vollendet hat.
8:12pm

Layana
Das heißt, das Karma bestimmt die Rahmenbedingungen, aber wir handeln frei.
8:13pm

Parvati Ruth Burbach
om nahmah shivaya
8:13pm

Irina
Guten Abend :-)
8:13pm

Sukadev Bretz
@Ulrich: Bestimmte Erfahrungen müssen wir machen. Was wir damit anstellen, ist unsere Sache.
8:13pm

Sukadev Bretz
Liebe Layana, so kann man es sagen.
8:13pm

Parvati Ruth Burbach
wie meisterin wir am Besten diese perfekte Illusion?
8:14pm

Sukadev Bretz
(Fortsetzung an Layana): Bestimmte Lektionen müssen wir machen, bestimmte Umstände helfen uns dafür, bestimmte Ressourcen haben wir. Wie wir damit umgehen, ist unsere Sache, und bestimmt die künftigen Umstände und Ressourcen.
8:14pm

Sukadev Bretz
Liebe Parvati, was meinst du mit "meistern"?
8:15pm

Ulrich Storz
Also beides Determinismus und Freier Wille (den Arjuna ja auch hat)
8:15pm

Sukadev Bretz
(Fortsetzung an Parvati): Es ist die Frage: können wir die Illussion meistern?
8:15pm

Sukadev Bretz
(Fortsetzung an Parvati): Wir können in diesem Leben die Welt als Manifestation gottes ansehen.
8:16pm

Sukadev Bretz
(Fortsetzung an Parvati): Wir können sie als "Maya", als Illusion ansehen.
8:16pm

Sukadev Bretz
(Fortsetzung an Parvati): In keinem Fall können wir sie wirklich meistern. wir können nur "mitspielen", und uns daran erinnern, dass wir "spielen".
8:16pm

Sukadev Bretz
Lieber Ulrich, genau: Determinismus und freier Wille - beides.
8:17pm

Sukadev Bretz
Liebe Parvati, vielleicht hast du etwas anderes gemeint? Formuliere doch deine Frage nochmals.
8:17pm

Ulrich Storz
Wie vertragen sich Dualismus und nondualistische Systeme im Hinduismus?
8:17pm

Wolfgang Poignee die Welt muss dann unendlich gross sein, wenn sie als Illusion immer noch besteht
8:18pm

Sukadev Bretz
@Ulrich: Dualismus und Nondualismus sind ja "Darshanas", Sichtweisen und damit Modelle.
8:18pm

Sukadev Bretz
@Ulrich: Es gibt ja auch die konkurrierenden Modelle von "Wellenmodell" und "Teilchenstrommodell" für das Licht in der westlichen Physik.
8:19pm

Darshini
was ist in der samkhya phil. die ursache allen leidens?die identifikation?
8:19pm

Ulrich Storz
Die Abbildtheoiren sind ja schon länger out unter Wissenschaftlern
8:19pm

Sukadev Bretz
@Ulrich: Das eine Modell erklärt einige Phänomene, das andere andere Phänomene,.
8:20pm

Sukadev Bretz
@Ulrich: So ist es auch mit Dualismus/Nondualismus.
8:20pm

Sukadev Bretz
@Ulrich: Es sind Konstrukte, welche versuchen, Wirklichkeit zu erklären. Letztlich wollen sie erklären, was man erfährt im höchsten Bewusstsein.
8:20pm

Sukadev Bretz
@Ulrich: Aber was man im Höchsten Bewusstseinszustand erfährt, kann man nicht in Worte fassen.
8:21pm

Simone Sukadev, es heisst, wo der Widerstand ist, da ist auch der Weg. Wie bist du selbst in deinem bisherigen Lebén mit Widerstand umgegangen?
8:21pm

Parvati Ruth Burbach
während diesem Spiel, dass wir einfach spielen, erfahren wir aber immer viel Leid, da wir tagtäglich uns mit Situationen auseinander setzen müssen, die wir eigentlich gar nicht erfahren wollen.
8:21pm

Sukadev Bretz
@Ulrich: Um mit anderne Menschen zu sprechen, gebraucht man dann doch Worte, weiß aber, dass sie nur unvollständig beschreiben. So bleibt man demütig,.
8:21pm

Sukadev Bretz
Liebe Darshini, die Ursache des Leidens laut Sankhya ist die Verbindung des Purushas mti Prakriti. Das führt dann zur Identifikation. (siehe 2. Kapitel Yoga Sutra Patanjali)
8:22pm

Aamuilla
@all: Aloha!
8:23pm

Parvati Ruth Burbach
Ist es einfacher ein spirituelles Leben in einer gleichgesinnten Gruppe zu führern? Oder ist das Leben, dass ich z.B. als alleinerziehende Mutter lebe genauso einfach?
8:23pm

Sukadev Bretz
@Simone: Ob der Weg immer da ist, wo es Widerstand ist, weiß ich nicht.
8:23pm

Sukadev Bretz
@Simone: Ich muss allerdings zugeben, dass ich viele Widerstände in meinem Leben hatte, durch die ich gewachsen bin.
8:24pm

Sukadev Bretz
@Simone: Es ist sicher eine gute Einstellung zu denken, dass Widerstände dazu da sind, dass man an ihnen wächst.
8:24pm

Parvati Ruth Burbach
Ist alles nur eine Frage des Bewusstseins? Können wir in jeder Lebenssituation wirklich spirituell sein, indem wir uns daran erinnern wer wir sind?
8:24pm

Sukadev Bretz
@Simone: Das war zumindest immer meine Einstellung. Leben ist Herausforderung. Alles was kommt ist Aufgabe, an der wir wachsen können.
8:24pm

Simone
danke
8:25pm

Sukadev Bretz
Oje, jetzt gibt es viele Fragen gleichzeitig. Also definitiv eine herausforderung zum Wachsen...
8:25pm

Sukadev Bretz
Liebe Parvati, bzgl. spirituelles Leben in Gruppe oder als alleinerziehende Mutter
8:25pm

Sukadev Bretz
@Parvati: Es geht nihct darum, was einfacher ist.
8:26pm

Sukadev Bretz
Vielmehr geht es mehr darum, was deiner Natur mehr entspricht,.
8:26pm

Sukadev Bretz
Da würde ich dir raten: Bete um Führung. Bitte darum, herauszufinden, was das Beste ist.
8:26pm

Sukadev Bretz
Und wenn du nicht so sicher bist: Geh doch einfach mal ein paar Wochen in eine spirituelle Gemeinschaft und werde dir bewusst, wie sich das anfühlt.
8:27pm

Sukadev Bretz
@Parvati: Wie sich das Leben als alleinerziehende Mutter anfühlt, weißt du.
8:27pm

Sukadev Bretz
@Parvati: Wenn du das andere ein paar Wochen ausprobierst, kannst du dein höheres Selbst fragen.
8:27pm

Layana
Wen kann ich um Führung bitten? Ich meine, wenn ich niemanden habe der mir antwortet, werde ich die Antwort aus mir selbst erfahren oder muss ich jemanden suchen, den ich fragen kann?
8:27pm

Sukadev Bretz
Liebe Layana, du kannst dich an Gott wenden.
8:28pm

Ulrich Storz
An Layana anküpfend: Ist ein Guru unbedingt notwendig auf dem spirituellen Weg?
8:28pm

Sukadev Bretz
(Fortsetzung an Layana): Oder du kannst dich an dein Höheres Selbst wenden. Du kannst sagen "liebes Höheres Selbst, bitte sage mir, was meine Aufgabe ist"
8:28pm

Parvati Ruth Burbach
Danke für deine Inspiration...
8:28pm

Sukadev Bretz
(Fortsetzung an Layana): Du kannst dich auch an jemanden wenden, der schon länger auf dem Weg ist.
8:29pm

Sukadev Bretz
(Fortsetzung an Layana): Oder du kannst dein gebet richten an einen Meister, auch wenn er nicht direkt vor dir ist.
8:29pm

Sukadev Bretz
Lieber Ulrich: Normalerweise ist ein Lehrer, ein Guru hilfreich.
8:29pm

Layana
Kann ich mir dann einen Meister suchen, dem ich vertraue, oder "findet der Meister mich"?
8:30pm

Sukadev Bretz
(Fortsetzung an Ulrich): Aber es gibt einige Meister, welche Samadhi erreicht haben, ohne einen Guru
8:30pm

Sukadev Bretz
Liebe Layana: Letztlich findet der Meister dich, bzw. ihr werdet karmisch zusammengeführt.
8:31pm

Ulrich Storz
@ Layana: Gandhi meinte, dass man den Guru bekommt, den man verdient
8:31pm

Sukadev Bretz
(Fortsetzung an Layana): Allerdings brauchst du nicht zu warten, bis du einen Meister findest.
8:31pm

Sukadev Bretz
(Fortsetzung an Layana): Das beste ist, zu praktizieren, so gut du kannst.
8:31pm

Sukadev Bretz
(Fortsetzung an Layana): Dabei kannst du auch erfahrenere Aspiranten um rat fragen.
8:31pm

Parvati Ruth Burbach
Ich habe noch eine andere Frage...Wenn ich mich bemühe ein spirituelles Leben zu führen um Befreiung zu erlangen oder um mein Karma zu verbessern ist dieser Wunsch lt. Krishna in der Bhagavad Gita falsch. Was sagst du dazu?
8:32pm

Sukadev Bretz
(Fortsetzung an Layana): Und ab und zu mal in den Vortrag eines Meisters gehen.
8:32pm

Layana
Danke, dann werde ich einfach warten, bis ich weiß wer mein Meister ist. Und so lange gibt es ja gute Internet-Communitys, wo man um Rat fragen kann.
8:32pm

Sukadev Bretz
(Fortsetzung an Layana): Und ab und zu mal in den Vortrag eines Meisters gehen.
8:32pm

Layana
Danke, dann werde ich einfach warten, bis ich weiß wer mein Meister ist. Und so lange gibt es ja gute Internet-Communitys, wo man um Rat fragen kann.
8:32pm

Sukadev Bretz
(Fortsetzung an Layana): Pass aber auf: es gibt auch Menschheitsverführer. Der gesunde Menschenverstand sollte eingeschaltet bleiben, wenn du jemanden siehst mit starkem DCCharisma.
8:32pm

Sukadev Bretz
Liebe Parvati, Der Wunsch nach Befreiung ist etwas Gutes.
8:33pm

Sukadev Bretz
(Forsetzung an Parvati): Patanjali sagt (1. Kapitel), dass die Befreiung schnell kommt, wenn der Wunsch danach intensiv ist.
8:33pm

Sukadev Bretz
(Forsetzung an Parvati): Laut Shankara ist Mumukshutwa eines der vier Mittel der Befreiuung.
8:34pm

Sukadev Bretz
(Forsetzung an Parvati): Was Krishna meint: Gutes zu tun, um nachher gutes Karma zu bekommen in gestalt von reichtum, besitz oder Himmelsfreuden, das bindet.
8:34pm

Sukadev Bretz
(Forsetzung an Parvati): Aber Handeln, um zum Höchsten zu kommen, ohne Anhaftung und Identifikation: Das führt zur Befreiunng.
8:35pm

Sukhavati
Lieber Sukadev, manchmal habe ich Tage voller Zweifel, ob ich überhaupt fähig bin, ein spirituelles Leben zu führen.Bin sehr verhaftet z.B. was meinen Hund betrifft. Gefühle wie Ärger kann ich oft nicht distanziert betrachten. Gib mir bitte einen Rat.
8:35pm

Irina
Jedes Leben ist ein spirituelles Leben, oder?
8:35pm

Sukadev Bretz
Liebe Sukhavati, erkenne dass du in allen Aspekten deines Lebens ein Geschöpf Gottes bist.
8:35pm

Sukadev Bretz
(Forts. Sukhavati): Auch Ärger ist irgendwie auch ein göttliches Gefühl.
8:36pm

Parvati Ruth Burbach
aber warum spricht Krishna zu Arjuna: Dein einziges Recht ist es zu wirken, und keinen Anspruch hast du auf die Früchte deines Tuns, lass weder dir Früchte deiner Handung dir Motive zum Handeln sein...
8:36pm

Sukadev Bretz
(Forts. Sukhavati): Es gibt eine Schrift namens "Devi Mahatmyam". Da wird die Göttin verehrt als "Ursprung allen Zornes".
8:36pm

Sukadev Bretz
(Forts. Sukhavati): Erkenne, dass Ärger eine gute Motivation ist. Erkenne dann auch, dass in dir Mitgefühl ist. Und dann entscheide, welchem von beiden du folgen willst.
8:37pm

Aamuilla
@Irina: auf einer Ebene ist jedes Leben ein spirituelles Leben
8:37pm

Sukadev Bretz
(Forts. Sukhavati): Du brauchst auch keine Voraussetzungen für das spirituelle Leben. Da wo du bist, beginnst du.
8:37pm

Parvati Ruth Burbach
noch wende dich zum Müßiggang.. Mein Wunsch nach Befreiung ist doch dann mein Motiv zum Handeln...
8:37pm

Sukadev Bretz
(Forts. Sukhavati): Und am besten beginnst du mit dem, was dir leicht fällt.
8:37pm

Sukadev Bretz
Liebe parvati, Wunsch nach befreiiung ist in dem Sinn kein Wunsch. Denn eigentlich bist du ja schon befreit.
8:38pm

Sukadev Bretz
Liebe parvati, ein Wunsch ist etwas zu bekommen, was man nicht hat.
8:38pm

Parvati Ruth Burbach
was meint Krishna damit?
8:38pm

Sukadev Bretz
Liebe parvati, Mumukshutwa ist die Sehnsucht danach, das zu erfahren, was man tatsächlich ist.
8:38pm

Devani
Sukadev, kannst du mir Literaturhinweise zum Thema Bramacari geben? Was für "offizielle" Verpflichtungen hat ein Swami/hat er welche?
8:39pm

Sukadev Bretz
(Fortsetzung Parvati): Auch auf dem spirituellen Weg gilt es verhaftungslos zu sein.
8:39pm

Sukadev Bretz
(Fortsetzung Parvati): Du praktizierst, und einmal ist die Meditation tief, ein andermal nicht.
8:40pm

Sukadev Bretz
(Fortsetzung Parvati): Man soll nicht an den Früchten hängen, so kannst du gleichmütig meditieren, gleichmütig dienen.
8:40pm

Ulrich Storz
Wie wichtig ist der Aspekt der Gnade auf dem spirituellen Weg?
8:40pm

Sukadev Bretz
Liebe Devani, es gibt von swami Sivananda ein Buch über Brahmacharya und eines über "Necessity of Sannyas". Beide Bücher müsste Sitaram haben.
8:41pm

Sukadev Bretz
Liebe Devani, das Buch Brahmacharya kannst du auch von der Divine Life Society Website runterladen. Das über Sannyas habe ich.
8:41pm

Sukadev Bretz
Lieber Ulrich bzgl. Gnade:
8:41pm

Sukadev Bretz
(Fortsetzung an Ulrich): Ich sage gerne, es gibt drei Faktoren, die bestimmen, wie wir auf dem spirituellen Weg voranschreiten:
8:42pm

Sukadev Bretz
(Fortsetzung an Ulrich): (1) Abhyasa, die eigene Anstrengung, das eigene Bemühen
8:42pm

Sukadev Bretz
(Fortsetzung an Ulrich): (2) Karma, die lektionen, die uns das Leben gibt und die Einstellung die wir dabei haben
8:42pm

Sukadev Bretz
(Fortsetzung an Ulrich): (3) Gnade
8:42pm

Sukadev Bretz
(Fortsetzung an Ulrich): Kein mir bekannter Mensch sagt nach einer tiefen Meditationserfahrung: "Das habe ich mir aber hart erarbeitet"
8:43pm

Sukadev Bretz
(Fortsetzung an Ulrich): Spiritueller Fortschritt wird immer als Gnade erfahren.
8:43pm

Devani
@Sukadev, danke
8:43pm

Sukadev Bretz
(Fortsetzung an Ulrich): So tun wir was wir können, gehen mit offenen Augen durch die Gegend, und bitten Gott um Führung.
8:43pm

Ulrich Storz
Man "fällt" ja auch in Meditation
8:43pm

Sukadev Bretz
(Fortsetzung an Ulrich): Dann warten wir geduldig ab, was geschehen soll.
8:43pm

Irina
Doch ich!
8:43pm

Sukadev Bretz
Lieber Ulrich, genau so ist es: Wir fallen in die Meditation.
8:44pm

Darshini
und wenn gott uns mal hinführt, wo wir gar nicvht hinwollen? was macht man dann?
8:44pm

Sukadev Bretz
(Fortsetzung an Ulrich): Jede Meditation, die wirklich Dhyana oder gar Samadhi ist, wird als Gnade erfahren. Wir fallen hinein.
8:44pm

Parvati Ruth Burbach
Wir können Grade doch auch ohne direkte Bemühung erlangen, ist das nicht eine Sache des Bewusstseins?
8:44pm

Sukadev Bretz
Liebe Darshini, glücklicherweise führt Gott uns öfter dahin, wo wir es nicht wollen.
8:45pm

Sukadev Bretz
(Fortsetzung Darshini): Wenn wir nur dahin gelangen würden, wo wir es wollen, würden wir nur unsere Phantasie ausleben.
8:45pm

Darshini
anders gefragt, wenn die angst und das ego zu stark sind, dem ruf zu folgen? was dann?
8:45pm

Sukadev Bretz
(Fortsetzung Darshini): Das können wir auch im traum machen, dazu brauchen wir kein Leben.
8:46pm

Sukhavati
Danke, lieber Sukadev! Deine Worte haben mir sehr geholfen.
8:46pm

Sukadev Bretz
Liebe Darshini, Angst und ego mögen da sein.
8:46pm

Sukadev Bretz
(Forsetzung Darshini): Man kann oft auch in kleinen Schritten gehen.
8:46pm

Sukadev Bretz
(Forsetzung Darshini): Man kann sagen: Gott ist gnädig. Er verlangt nicht. Er zeigt uns einen Weg. Und wenn wir den so nicht gehen können, zeigt er uns einen anderen.
8:47pm

Sukadev Bretz
(Forsetzung Darshini): Manchmal müssen wir auch vorsichtig sein: Manchmal will unser eigenes Ego etwas Heroisches und es ist gar nicht Gott.
8:47pm

Sukadev Bretz
(Forsetzung Darshini): Dann bewahrt uns unsere Angst davor, Dummheiten zu machen...
8:47pm

Sukadev Bretz
(Forsetzung Darshini): Tiefes Gebet kann uns führen.
8:47pm

Sukadev Bretz
(Forsetzung Darshini): Letztlich sind wir aber nie sicher, ob wir uns richtig entschieden haben. So hande3ln wir nach bestem Wissen und gewissen und übergeben alles gott.
8:48pm

Sukadev Bretz
Da gab es noch die Frage: "Wir können Grade doch auch ohne direkte Bemühung erlangen, ist das nicht eine Sache des Bewusstseins? " von parvati
8:48pm

Sukadev Bretz
Liebe Parvati, auf der einen Seite kommt Gnade, ohne dass wir uns bemühen brauchen.
8:49pm

Sukadev Bretz
(Fors. Parvati): Und weil wir uns darum nicht zu bemühen brauchen, gibt es da nichts zu tun.
8:49pm

Sukadev Bretz
(Fors. Parvati): Außer bewusst zu sein. Die Augen und die Ohren offen halten, wie die Gnade gerade zu uns sprechen will.
8:49pm

Sukadev Bretz
(Fors. Parvati): Andererseits gilt es, jetzt zu handeln.
8:49pm

Sukadev Bretz
(Forsetzung Darshini): Man kann oft auch in kleinen Schritten gehen.
8:46pm

Sukadev Bretz
(Forsetzung Darshini): Man kann sagen: Gott ist gnädig. Er verlangt nicht. Er zeigt uns einen Weg. Und wenn wir den so nicht gehen können, zeigt er uns einen anderen.
8:47pm

Sukadev Bretz
(Forsetzung Darshini): Manchmal müssen wir auch vorsichtig sein: Manchmal will unser eigenes Ego etwas Heroisches und es ist gar nicht Gott.
8:47pm

Sukadev Bretz
(Forsetzung Darshini): Dann bewahrt uns unsere Angst davor, Dummheiten zu machen...
8:47pm

Sukadev Bretz
(Forsetzung Darshini): Tiefes Gebet kann uns führen.
8:47pm

Sukadev Bretz
(Forsetzung Darshini): Letztlich sind wir aber nie sicher, ob wir uns richtig entschieden haben. So hande3ln wir nach bestem Wissen und gewissen und übergeben alles gott.
8:48pm

Sukadev Bretz
Da gab es noch die Frage: "Wir können Grade doch auch ohne direkte Bemühung erlangen, ist das nicht eine Sache des Bewusstseins? " von parvati
8:48pm

Sukadev Bretz
Liebe Parvati, auf der einen Seite kommt Gnade, ohne dass wir uns bemühen brauchen.
8:49pm

Sukadev Bretz
(Fors. Parvati): Und weil wir uns darum nicht zu bemühen brauchen, gibt es da nichts zu tun.
8:49pm

Sukadev Bretz
(Fors. Parvati): Außer bewusst zu sein. Die Augen und die Ohren offen halten, wie die Gnade gerade zu uns sprechen will.
8:49pm

Sukadev Bretz
(Fors. Parvati): Andererseits gilt es, jetzt zu handeln.
8:49pm

Sukadev Bretz
(Fors. Parvati): Und zu beten, um Führung zu bitten.
8:50pm

Ulrich Storz
Es gibt anscheinend viele Jivanmuktas unter uns Menschen, die ihren spirituellen Weg fast beendet haben. Wie erkennt man denn die? Auch mit dem Schuhtrick von Swami Vishnu Devananda?
8:50pm

Sukadev Bretz
Parvati hatte auch noch die Frage bzgl. Leiden:
8:50pm

Sukadev Bretz
(Forts. Parvati): Auch und gerade am Leiden wachsen wir. Leiden weckt uns auf.
8:50pm

Sukadev Bretz
(Forts. Parvati): Vieles, was wir annehmen, ist dann nicht mehr leidvoll. Und wenn wir Verhaftungen aufgeben, erfahren wir weniger Leid.
8:51pm

Sukadev Bretz
(Forts. Parvati): Andererseits, wenn wir Mitgefühl entwickeln, spüren wir das Leid der anderen.
8:51pm

Sukadev Bretz
(Forts. Parvati): Dabei gilt es, Vertrauen in gott zu haben, dass er Menschen auch durch Leid lehrt.
8:51pm

Devani
ja, mir hat über längere Zeit ein "Sankalpa" (Bitte um Gnade) geholfen, und ein intensiver Gedanke (flehendes Bitten) dass ich anderen dienlich sein will
8:51pm

Irina
Was ist ein Jivanmukta?
8:51pm

Sukadev Bretz
(Forts. Parvati): Und wir können selbst tun, was möglich ist, um Leiden zu verhindern.
8:52pm

Sukadev Bretz
Ein Jivanmukta ist ein lebendig Befreiter, also jemand, der das Höchste erfahren hat, und aus dem höchsten Bewusstsein heraus handelt,.
8:52pm

Sukadev Bretz
Lieber Ulrich, wie erkennt ,man einen Jivanmukta, war deine Frage.
8:52pm

Irina
Also ein spiritueller Meister?
8:52pm

Sukadev Bretz
@Ulrich: Auf Englisch sagt man: "It takes one to know one".
8:53pm

Sukadev Bretz
@Ulrich: Man muss also selbst verwirklicht sein, um einen anderen zu erkennen.
8:53pm

Darshini
also, ich hab ejtzt 3 mal versucht, eine frage zu schreiben, aber irgendwie komme ich nicht mehr in den chat...
8:53pm

Sukadev Bretz
@Ulrich: Bis dahin bleiben nur Indizien. Da zählt Krishna in der Bhagavad Gita ja eine Menge auf:
8:53pm

Ulrich Storz
Ah ja
8:53pm

Darshini
so, da bin ich wieder
8:54pm

Aamuilla
Aber jeder findet seinen eigenen Weg zu seinem eigenem Meister auch ohne die Selbstverwirklichung
8:54pm

Sukadev Bretz
@Ulrich: Gleichmut in Erfolg und Misserfolg, Verhaftungslosigkeit gegenüber Stein und Gold.
8:54pm

Sukadev Bretz
Liebe Irina, ein spiritueller Meister muss noch kein Jivanmukta sein. Jivanmukta ist im Yoga die höchste Stufe.
8:54pm

Irina
Ok, danke, kannte den Begriff nicht.
8:55pm

Sukadev Bretz
Liebe Aamuiilla, ja solange wir nicht verwirklicht sind, können wir einen Meister suchen.
8:55pm

Sukadev Bretz
Aber wir können zunächst auch praktizieren ohne Meister.
8:55pm

Sukadev Bretz
Es heißt: Ist der Schüler bereit, ist der Meister nicht weit. So gilt es sich vorzubereiten, indem wir den Weg gehen.
8:55pm

Sukadev Bretz
Dann kommt vielleicht der Meister/in. ODer wir erfahren in unserem Höheren Selbst den Meister.
8:56pm

Parvati Ruth Burbach
Lieber Sukadev, ich möchte mich jetzt schon für diesen tollen Chat mit dir bedanken. Natürlich auch bei allen anderen. Es war in jeder Form inspirierend...
8:56pm

Aamuilla
genau
8:57pm

Sukadev Bretz
Hatte noch jemand eine Frage?
8:57pm

Ulrich Storz
thanks 2 u all bye
8:57pm

Sukadev Bretz
Ich bin mir nicht sicher, ob ich auf alles eingegangen bin.
8:57pm

Aamuilla
äm.. ich habe eine Frage
8:57pm

Darshini
gibt es außer der shanti mantren noch andere mantren, die helfen, die aufgabe, die man
8:57pm

Darshini
nicht will anzunehmen?
8:57pm

Aamuilla
Es hat etwas mit dem Shiva- Bild zu tun
8:57pm

Layana
Vielen Dank und schönen Abend euch allen!
8:57pm

Sukadev Bretz
Shanti Mantras sind sicher gut.
8:57pm

Sukadev Bretz
Liebe Darshini, das Gebet "Nicht mein Wille, sondern dein Wille geschehe".
8:58pm

Aamuilla
Warum sitzt der Shiva auf einem toten Tigerfell? Töten der Tiere ist doch unyogisch...
8:58pm

Darshini
danke für deine inspira
tion sukadevund viel licht und liebe euch allen auf euren schönen yogaweg zur befreiung:-)omomom
8:58pm

Ira
vielenDank


8:58pm Sukadev Bretz
Liebe Darshini, Auch das "Sarvadharman " kann hilfreich sein.
8:58pm

Sukadev Bretz
Liebe Aamuilla, bzgl. Shiva:
8:58pm

Wolfgang Poignee
lieber Sukadev, ich muss das alles noch ein paar mal durchlesen. Darf ich dir meine Fragen per E-Mail schicken?
8:58pm

Sukadev Bretz
(Forts. Aamuilla): Ja, es wäre unyogisch, ein Tier zu töten.
8:59pm

yogapad.de
Liebe Mitglieder, es ist 21 Uhr die "offizielle" Chat-Zeit ist beendet. Vielen dank an Sukadev und an Euch für Eure Teilnahme.
8:59pm

Sukadev Bretz
(Forts. Aamuilla: Jedoch ist das im Übertragenen Sinn zu verstehen.
8:59pm

yogapad.de
Der Chat bleibt natürlich offen und Ihr könnt Euch gerne weiterhin austauschen.
8:59pm

yogapad.de
Das Protokoll, zum nachlesen, stellen wir kurzfristig an dieser Stelle online. Vielen Grüße, Euer yogapad.de-Team
8:59pm

Sukadev Bretz
(Forts. Aamuilla:Siva symbolisiert die Überwindung der niederen Natur.
9:00pm

Sukadev Bretz
(Forts. Aamuilla): Und das Sitzen auf einem Tigerfell steht dafür.
9:00pm

© 2020   Copyright howtobegood | Tipps der Redaktion: Werbeagentur Münster   Powered by

Badges  |  Problem melden  |  Nutzungsbedingungen