yogapad.de | Dein Forum für Yoga, Meditation, Ayurveda und mehr

Yoga, Musik und die Loveparade erleuchteten meinen inneren Geist

Durch den spirituellen Weg der Musik und meiner liebe zum tanzen suchte ich nach dem Gleichgewicht in meinem Leben. Diesen Ausgleich erzielte ich durch yoga und freies tanzen u.a. bei Veranstaltungen wie der Loveparade oder dem Christopher Street Day . Dabei gehe ich vollkommen in der Stille und der Laute auf. Gebe mich der Musik hin. Ich weiß das dieses Verhalten nicht immer der normale Weg ist, doch bei mir ist das so. Was sind eure Erfahrungen? Geht es einige vielleicht genauso?

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG 3x ANGESCHAUT

Kommentar

Anmelden oder Registrieren um Kommentare zu schreiben!

Mitglied werden yogapad.de | Dein Forum für Yoga, Meditation, Ayurveda und mehr

Kommentiert von Caitanya devi dasi am 3. Januar 2009 um 4:22pm
Klangschwingung ist für spirituelles Leben ganz wesentlich, kommt doch auch bei den Bhaktas die höchste Persönlichkeit Gottes in Form des Maha Mantra über das Ohr "herein". Die Wichtigkeit des Chantens wird überall betont. Musik ist herzöffnend und bringt damit (mehr) Gefühl ins Leben. Auch tanzen löst so einiges und ist, ebenso wie das Singen, ganz natürlich. Es ist auf körperlicher Ebene auch sehr gesundheitsfördernd. In den spirituellen Welten ist jedes Wort Gesang und jeder Schritt ein Tanz. Die Seele selbst tanzt und singt immer. Durch Musik finden wir also zu unserem wahren Wesen zurück, von dem wir uns so weit entfernt haben (wenn wir in die Materie gefallen sind).

© 2019   Copyright howtobegood | Tipps der Redaktion: Werbeagentur Münster   Powered by

Badges  |  Problem melden  |  Nutzungsbedingungen