yogapad.de | Dein Forum für Yoga, Meditation, Ayurveda und mehr

Während der 1938er Kumbha Mela (ein großes spirituelles Fest) in Hardwar kam eine Gruppe von Zigarettenverkäufern nach Rishikesh und spielte vulgäre Musik. Der Meister bot ihnen sofort Tee, Obst und Kekse an und scherzte mit ihnen: „Freundchen, ihr habt genug Zigaretten verkauft. Ihr habt genug über die Herrlichkeit des Tabaks gesungen. Warum singt ihr jetzt nicht die Namen Haris? Kommt, singt mit mir.“ Der ganze Ort hallte bald wider mit den Namen Gottes.


Von Swami Sivananda; Klicken für Bücher von Sivananda, Artikel/Fotos Swami Sivananda
Quelle: www.yoga-vidya.de: Infos zu Yoga, Ayurveda und Meditation.

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG 41x ANGESCHAUT

Kommentar

Anmelden oder Registrieren um Kommentare zu schreiben!

Mitglied werden yogapad.de | Dein Forum für Yoga, Meditation, Ayurveda und mehr

© 2020   Copyright howtobegood | Tipps der Redaktion: Werbeagentur Münster   Powered by

Badges  |  Problem melden  |  Nutzungsbedingungen