yogapad.de | Dein Forum für Yoga, Meditation, Ayurveda und mehr

Aus SB, Canto 2.4.21 (Erl.)

Wie in der Brahma-samhita (5.34) gesagt wird, können die gedanklichen Spekulanten, trotz ihrer großen Gelehrsamkeit, von der absoluten Wahrheit nicht einmal träumen, indem sie für Ewigkeiten über den Herrn spekulieren. Er behält Sich das Recht vor, Sich solchen gedanklichen Spekulanten nicht zu offenbaren. Und weil sie nicht in das Netzwerk der Lotosstengel des Herrn eindringen können, kommen alle gedanklichen Spekulanten zu verschiedenen Schlussfolgerungen. Und zu guter Letzt schließen sie einen nutzlosen Kompromiss, indem sie sagen "Es gibt so viele Wege, wie es Schlussfolgerungen gibt; jeder so, wie er mag" (yatha-rucam). Der Herr ist jedoch kein Ladenbesitzer, der darum bemüht ist, alle Arten von Kunden im "intellektuellen Spekulanten-Geschäft" zufriedenzustellen. Der Herr ist, was Er ist - der Absolute Persönliche Gott - und Er fordert absolute Hingabe an Ihn allein.

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG 22x ANGESCHAUT

Es können keine Kommentare für diesen Blog-Beitrag abgegeben werden

© 2019   Copyright howtobegood | Tipps der Redaktion: Werbeagentur Münster   Powered by

Badges  |  Problem melden  |  Nutzungsbedingungen