yogapad.de | Dein Forum für Yoga, Meditation, Ayurveda und mehr

Glücklich in fünf Minuten dank Yoga. Wir machen gemeinsam mit Yogi Nils einige einfache Übungen und erwecken in fünf Minuten unsere Kundalini-Energie. Die Kundalini-Energie ist die Glücksenergie im Körper. Sie schenkt uns inneren Frieden und macht uns innerlich glücklich. Wir gelangen in ein Leben im Licht (in Gott, im Glück).

Hier wird der Begriff Kundalini-Yoga nicht als Name für das Übungssystem von Yogi Bhajan verwendet, sondern als traditionelles Element des indischen Yoga. Wir bringen uns mit einer einfachen Kundalini-Meditation am zum inneren Frieden und ins Glück. Die Kundalini-Energie wird dabei auf eine sanfte und ungefährliche Weise erweckt. Wir bitten die erleuchteten Meister und unsere innere Weisheit um Führung und Hilfe auf unserem Weg. Die Führung durch die erleuchteten Meister ist auf dem Weg des Kundalini-Yoga sehr wichtig. Die Führung geschieht durch unsere innere Stimme der Weisheit. Wir erspüren unseren Weg des optimalen spirituellen Übens. 

Wikipedia: Kundalini (Shakti, eine Form der Göttin) bezeichnet eine in tantrischen Schriften beschriebene ätherische Kraft im Menschen. Diese befindet sich gemäß dem Tantrismus ruhend am unteren Ende der Wirbelsäule und wird symbolisch als eine im untersten Chakra schlafende zusammengerollte Schlange dargestellt. Durch yogische Praktiken soll sie erweckt werden können und aufsteigen, wobei die Chakren durchstoßen werden. Erreicht sie das oberste Chakra, soll sie sich mit der kosmischen Seele vereinigen und der Mensch höchstes Glück erlangen. Es gibt immer wieder Fälle, die Tantriker als „spontanes Erwachen“ der Kundalini interpretieren]. Das einfachste Beispiel für spontanes Erwachen sind Hitzeschübe, bei denen im Innern große Wärme spürbar wird. Um diese „physopsychische“ ätherische Energie zu aktivieren, wurden mehrere Methoden entwickelt, wie Kundalini-Yoga. In einer ersten Stufe versucht der Adept Lebensweise,  Verhalten und Charakter mittels Meditation und ähnlicher Praktiken zu schulen und zu reinigen. Manchmal kündet das Höhere Selbst mittels Träumen das Erwachen der Kundalini an. Einmal aktiviert, entwickelt der Kundalini-Prozess eine gewisse Eigendynamik, die zu steuern durch weiteres sorgfältiges Training gelernt werden muss. Als Begleiterscheinung der aufsteigenden Kundalini werden körperliche Auswirkungen beschrieben, die durch den heftigen Energiefluss verursacht werden sollen. Zu ihnen gehören Hitzewallungen, Kälteschübe, Zuckungen (unwillkürliches Schütteln, inneres Zittern), zeitweilige Schmerzen im Körper, Gefühlsschwankungen (Lachen, Weinen) und ekstatische Glückseligkeit.

Tara: Sorry, nein, ich sehe das nicht so....mit den z.T. heftigsten Auswirkungen von Kundalani umgehen zu lernen, ist nicht einfach. Und Kundalin mal "einfach so" durch Meditation zu provozieren ...hm... sollte es denn überhaupt gelingen... ein schneller Weg ins Licht...neenee...ich denke, jeder wird irgendwann seinen Weg finden-in seinem eigenem Tempo....

Nils: Liebe Tara, ich bin deiner Meinung. Jeder wird irgendwann und zu seiner Zeit seinen Weg ins Licht finden. Die Kundalini läßt sich grundsätzlich nicht einfach durch eine Meditation erwecken. Der Mensch muss dazu bereit sein. Meine Kundalini wurde durch den Kontakt mit erleuchteten Meistern erweckt. Das erscheint mir der Hauptweg zu sein. Es gibt die Technik der Übertragung der Kundalini Energie (Shaktipath). Das können nur hoch verwirklichte Meister. Sie helfen dann auch dem Menschen auf dem Weg.

Meine Kundalini Meditation ist ein sanfter Weg der Energieharmonisierung. Sie kann von jedem gefahrlos praktiziert werden. Wenn die Kundalini wirklich erwacht, rate ich zum Weg des Gebetes (der täglichen Verbindung mit einem erleuchteten Meister, mit Gott oder mit Buddha Amitabha). Dann wird einem geholfen. Das ist meine Erfahrung. Das Erwachen der Kundalini Energie ist eine große Gnade und ein Geschenk. Es ist letztlich das Geschenk der Erleuchtung. Die Erleuchtung wird sich zur persönlich richtigen Zeit realisieren. Dabei kann es schwierige Reinigungsprozesse geben, muss es aber nicht. Bei mir haben sich die Energieprozesse zum Glück weitgehend beruhigt. Ich hatte aber ein halbes Jahr eine schwierige Phase. Einige Male haben meine erleuchteten Meister spürbar eingegriffen und mir geholfen. Hauptsächlich haben sie mich über meine eigene Stimme der Weisheit geführt.

https://www.youtube.com/watch?v=WW9tQDRXAFw Meditation auf die innere Stimme

https://de.wikipedia.org/wiki/Kundalini-Yoga

http://www.yoga-vidya.de/kundalini-yoga.html

https://sites.google.com/site/nilshorn2/video-orakel

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG 115x ANGESCHAUT

Kommentar

Anmelden oder Registrieren um Kommentare zu schreiben!

Mitglied werden yogapad.de | Dein Forum für Yoga, Meditation, Ayurveda und mehr

© 2019   Copyright howtobegood | Tipps der Redaktion: Werbeagentur Münster   Powered by

Badges  |  Problem melden  |  Nutzungsbedingungen