yogapad.de | Dein Forum für Yoga, Meditation, Ayurveda und mehr

Im Laufe des Sommers hat sich eine schöne Yoga-Praxis eingestellt. Montags besuche ich am Abend die geführte Klasse. Dienstags bis Freitags weckt mich mein Wecker um 5:30 und ca. 5 Minuten später stehe ich auf meiner Matte.

Mit zunehmendem Kenntnisgrad möchte ich meinen Montagskurs mit einer Mysorestunde am Dienstagmorgen austauschen. Momentan bin ich mit meiner Einsteigerrunde sehr zufrieden. Wir waren noch nie mehr als 4 Jogaschüler, die meiste Zeit eher zu Zweit. Dieser Betreuungsschlüssel ist einfach perfekt. Durch meine Eigenpraxis in der restlichen Woche kann ich die Abfolge mittlerweile auch auswendig. Was fehlt sind die nächsten Asanas.

Gerade heute Morgen ist mir das Aufstehen wirklich schwer gefallen. Ich war kurz davor den Wecker auszuschalten und noch eine Stunde gemütlich im Bett zu bleiben. Wie wird das erst im kalten Winter werden? Durch die ersten Sonnengrüße habe ich mich eher gequält. Mein Ego hatte noch eine Resthoffnung, ich würde mich wieder ins Bett legen. Nach Surya Namaskara B hatte ich den toten Punkt überwunden und meine Übungen liefen ganz gut.

Samstag und Sonntag praktiziere ich kein Yoga. Samstag ist nach der Ashtangatradition sowieso ein Ruhetag und Sonntag ist einfach mein freier Tag an dem ich auf keinen Fall zu Früh aufstehen will. Vielleicht sollte ich hinzufügen, dass Ausschlafen für mich 8 Uhr bedeutet. Für Viele ist das sicher noch mitten in der Nacht.

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG 16x ANGESCHAUT

Kommentar

Anmelden oder Registrieren um Kommentare zu schreiben!

Mitglied werden yogapad.de | Dein Forum für Yoga, Meditation, Ayurveda und mehr

© 2019   Copyright howtobegood | Tipps der Redaktion: Werbeagentur Münster   Powered by

Badges  |  Problem melden  |  Nutzungsbedingungen