yogapad.de | Dein Forum für Yoga, Meditation, Ayurveda und mehr

Ich bin ungeduldig, ich kann nicht warten, möchte am liebsten an den Pflanzen zupfen, damit sie schneller wachsen. Ich sollte aber wissen, dass die Welt nicht mir gehört, und jedes Ding seine eigene Zeit
hat. Und was erstrebe ich immerzu? Was suche ich so emsig
herbeizuzerren? Es ist das sogenannte "Glück".
Glück
durch Gewinn, Glück
durch Befriedigung meiner Eitelkeit, Glück
durch siegreiche Verfechtung meines Willens. Hierin kann aber
wirkliches Glück
nie liegen. Die Welt ist nicht dazu da, meinen Wünschen zu dienen,
sondern sie ist der große Weinberg, in dem ich mitzuarbeiten habe, auf
dass diese Welt ein besserer und schönerer Platz werde als bisher.

Aus:
Swami Sivananda, "Das Sonnengebet",
Dritter Teil, Konzentration
und
Meditation.

Die Fachbegriffe, Sanskrit und Deutsch, findest du erläutert im Yoga Wiki

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG 14x ANGESCHAUT

Kommentar

Anmelden oder Registrieren um Kommentare zu schreiben!

Mitglied werden yogapad.de | Dein Forum für Yoga, Meditation, Ayurveda und mehr

© 2019   Copyright howtobegood | Tipps der Redaktion: Werbeagentur Münster   Powered by

Badges  |  Problem melden  |  Nutzungsbedingungen