yogapad.de | Dein Forum für Yoga, Meditation, Ayurveda und mehr

Die Allgemeingültigkeit der Ethik

"Jede Religion hat ihre Ethik. Die Bergpredigt von Jesus und die Zehn
Gebote enthalten ethische Lehren, um den Menschen zu erheben. Der edle
achtfache Pfad Buddhas stellt die Essenz der Ethik dar. Yama und Niyama
von Patanjali Maharishi bauen Ethik auf. Manu Smriti, Yajnavalkya Smriti
und Parasara Smriti enthalten Verhaltensregeln für den Menschen. Die
drei Arten der Askese in der Gita sind nichts anderes als Ethik.

Die grundlegenden Moralprinzipien sind überall gleich, denn sie kommen
alle von Gott. Die Gesetze oder großen Gebote kommen direkt von Gott,
dem Höchsten.

Allgemeingültigkeit ist die Wurzel aller Moral. Ohne Allgemeingültigkeit
wird die Moral sterben.

Tue nichts, was nicht anderen Gutes bringt, oder etwas, das Du später
bereuen wirst, oder dessen Du Dich schämst. Tue das Lobenswerte, das Dir
und anderen Gutes bringt. Das ist eine kurze Beschreibung rechten
Verhaltens. Moralische Vorschriften sind entstanden, um sich gegenseitig
vor Verletzungen zu bewahren."

*Aus*: "Göttliche Erkenntnis"
von Swami Sivananda

Hier klicken für Erklärungen zu den verwendeten Sanskrit-Begriffen

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG 14x ANGESCHAUT

Kommentar

Anmelden oder Registrieren um Kommentare zu schreiben!

Mitglied werden yogapad.de | Dein Forum für Yoga, Meditation, Ayurveda und mehr

© 2019   Copyright howtobegood | Tipps der Redaktion: Werbeagentur Münster   Powered by

Badges  |  Problem melden  |  Nutzungsbedingungen