yogapad.de | Dein Forum für Yoga, Meditation, Ayurveda und mehr

Eine Gruppe von Besuchern war im Ashram angekommen. Der Meister bat verschiedene Ashrambewohner, sich um deren Unterbringung zu kümmern. Jemand sagte, dass der Aspirant, der den Schlüssel zu einem bestimmten Raum hatte, gerade in seinem Zimmer meditierte. „Was für eine Meditation soll das denn sein? Er muss zuerst seine Pflichten erfüllen und dann meditieren. Er hätte die Schlüssel draußen lassen und sich dann erst einschließen sollen. Seht nur, wie viele Menschen jetzt Unannehmlichkeiten haben. Wie kann Gott mit seiner Meditation zufrieden sein, wenn er Seine Anhänger draußen warten lässt?“

 


Von Swami Sivananda; Klicken für Bücher von Sivananda, Artikel/Fotos Swami Sivananda
Quelle: www.yoga-vidya.de: Infos zu Yoga, Ayurveda und Meditation.

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG 43x ANGESCHAUT

Kommentar

Anmelden oder Registrieren um Kommentare zu schreiben!

Mitglied werden yogapad.de | Dein Forum für Yoga, Meditation, Ayurveda und mehr

Kommentiert von Kaivalya am 7. Oktober 2009 um 8:29pm
ich würde vorschlagen: an dieser nachlässigkeit wird der ashram nicht zu grunde gehen - da hilft die lange leine für alle; man könnte sich aber auch vor der nachlässigkeit niederwerfen, denn das weckt sogar tote esel auf oder den schlüsseldienst rufen, aber auf keinen fall ärgerlich werden (im notfall gemeinsam mantras singen bis der aspirant fertig meditiert hat)

© 2019   Copyright howtobegood | Tipps der Redaktion: Werbeagentur Münster   Powered by

Badges  |  Problem melden  |  Nutzungsbedingungen