yogapad.de | Dein Forum für Yoga, Meditation, Ayurveda und mehr

Entspannt durch den Tag mit Aromayoga

In einer Welt voller Hektik, Wettbewerb und Alltag sind Nebenwirkungen wie Stress, Burn-Outs und generelles Unwohlsein natürliche Folgen des zusammengepressten Tages. Um unter all den unangenehm bedrückenden Gefühlen nicht zusammenzubrechen, ist Aromayoga die perfekte Therapie. Yoga und Aromatherapie sind zwei eigenständige Methoden zur Heilung und Erlangung der absoluten Balance des Körpers. Um Körper, Geist und Seele zu vereinigen, wurden die beiden effektiven Methoden Yoga und Aromatherapie zu dem besonders wirkungsvollen Aromayoga kombiniert.


Aromatherapie aus dem fernen Osten
Die chinesische Kultur ist bekannt für ihren Fortschritt in Sachen Heilmedizin. Den Körper in Einklang zu bringen mit dem Geist und der Seele war für die chinesischen Mönche und Heiler Jahrtausende lang das wichtigste Ziel. Die Aromatherapie war einer der wichtigsten Ansätze auf dem Gebiet. Bei der Aromatherapie werden verschiedene ätherische Öle je nach Einsatzgebiet dem Körper auf unterschiedliche Weise zugeführt. Dabei kann der Körper mit den Ölen eingerieben werden oder in einem Bad liegen, es können aber auch Düfte erzeugt und so ein beruhigender Effekt hervorgerufen werden. Tatsächlich wird die Aromatherapie nur von gelernten Therapeuten durchgeführt und kann zur Heilung von Krankheiten oder allgemeinem Unwohlsein angewandt werden. Auf Sueddeutsche.de findet sich ein interessanter Artikel zur Geschichte der Aromatherapie.

Yoga - die Ruhe in sich finden
Bei dem Begriff Yoga denken viele zunächst an verknotete Körperteile und komplexe Verschränkungen von Armen und Beinen. Tatsächlich ist dies aber nur der äußere Schein; der eigentliche Hintergrund dieser Balance- und Flexibilitäts-Übungen ist die Selbstfindung und im Endeffekt das Ziel der Erleuchtung. Durch bestimmte Atemtechniken und Meditationsübungen werden der indischen Lehre nach die körperliche Vitalität und Fitness deutlich verbessert, der Mensch fühlt sich jung und frisch. Die körperliche Ertüchtigung durch untypische Stellungen fördert die Konzentration und die Ausgeglichenheit. Entspannungsübungen sind im Endeffekt der Schlüssel zur Vereinigung der verschiedenen Yoga-Methoden miteinander.

Yoga und Aromatherapie als unschlagbares Team
Was passiert nun, wenn man diese beiden Techniken, Yoga und Aromatherapie, kombiniert? Aromayoga greift dort, wo die Quintessenz des menschlichen Wohl- oder Unwohlseins liegt: in den sieben Chakren. Nach der indischen und chinesischen Lehre kann der Körper sieben Energiezentren aufgeteilt werden, die sich Chakren nennen. Dort liegen die Ursprünge aller Gefühle, Triebe und Befindlichkeiten des Menschen. Mit der Kombination aus Aromatherapie und Yoga werden die Chakren stimuliert und ausbalanciert. Die ätherischen Öle sind darauf ausgerichtet, bestimmte Chakren anzuregen oder zu beruhigen. Die Einatmung der Aromen während konzentrierter Yoga-Übungen erleichtert es dem Körper, die Veränderungen anzunehmen und eine einheitliche Balance zwischen den sieben Chakren herzustellen.

Aromayoga für jeden Interessenten
Aromayoga ist für jeden Menschen zugänglich. Dabei werden besonders gestresste, überlastete oder körperlich ausgelastete Leute auf die Therapie ansprechen. Eine Betreuung durch einen geschulten Lehrer ist besonders hilfreich, da dieser Fehler oder Probleme im Anfangsstadium beseitigen kann. Dennoch ist auch eine Therapie mit ätherischen Ölen aus dem Reformhaus oder Bio-Shop (bspw. online von nu3) sinnvoll, besonders dann, wenn nicht genügend Zeit für einen regelmäßigen Kursbesuch vorhanden ist. Der Wirkungseffekt ist vergleichbar.

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG 60x ANGESCHAUT

Kommentar

Anmelden oder Registrieren um Kommentare zu schreiben!

Mitglied werden yogapad.de | Dein Forum für Yoga, Meditation, Ayurveda und mehr

© 2019   Copyright howtobegood | Tipps der Redaktion: Werbeagentur Münster   Powered by

Badges  |  Problem melden  |  Nutzungsbedingungen