yogapad.de | Dein Forum für Yoga, Meditation, Ayurveda und mehr

Empfindungsqualitäten der Asana

In Zusammenhang mit dem Beitrag “Yoga als eine Form der Kunst“ möchte ich noch das Thema der Empfindungsqualitäten der Asana nennen. Die Empfindungen, die in einer Yogaübung liegen stellen für mich ein interessanter Teil des Yoga dar. Oft sind die Yogahaltungen ja sehr ungewöhnlich und mit ihnen sind auch neue und eventuell weniger gewöhnliche, erlebte Empfindungsqualitäten verbunden.

Heinz Grill hat sich im Zusammenhang mit der künstlerischen Yogaübungsweise auch mit den in den Asana liegenden Empfindungsqualitäten intensiv auseinandergesetzt und die Asana in ihren Empfindungsqualitäten charakterisiert. Den Drehsitz, ardha matsyendrasana, zum Beispiel gibt es in verschiedenen Ausführungen, vom einfachen (ardha matsyendrasana) bis zum vollständigen Drehsitz (paripurna matsyendrasana). Unabhängig von dem Schwierigkeitsgrad charakterisiert Heinz Grill den Drehsitz als eine zentrierende Übung, in der die Wirbeläule gleichzeitig zentriert und exakt in einem Lot erlebt werden kann (Link zum Video des Drehsitzes mit Zentrierung im Lot Yoga Arte). Der Kopf und die ganze Wirbelsäule bilden mit dem Steißbein bzw. Gesäß im Dreieck ein exaktes Lot. Indem man diese Empfindungen, wie zum Beispiel die Zentrierung im Lot erlebt, kann man sie auch in dem Drehsitz empfinden. (- Künstlerisch interessant, jedoch ein anderes Thema ist auch der hierdurch kreierte Ausdruck).

In kurzen Videos auf dem Youtubekanal Yoga Arte werden diese und weitere Asana mit ihren Empfindungen vorgestellt.

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG 34x ANGESCHAUT

Kommentar

Anmelden oder Registrieren um Kommentare zu schreiben!

Mitglied werden yogapad.de | Dein Forum für Yoga, Meditation, Ayurveda und mehr

© 2018   Copyright howtobegood | Tipps der Redaktion: Werbeagentur Münster   Powered by

Badges  |  Problem melden  |  Nutzungsbedingungen