yogapad.de | Dein Forum für Yoga, Meditation, Ayurveda und mehr

"...Einmal kam es dadurch zu einer etwas heiklen Situation. Eine sehr fromme südindische Dame aus Bombay war in den Ashram gekommen und hatte eine ganz besondere Süßspeise mitgebracht, von der sie wusste, daß Gurudev sie sehr mochte. Sie war Expertin für die Zubereitung dieser Speise und hatte sich offensichtlich allergrößte Mühe gegeben. Sie kannte die Gewohnheit des Meisters, an andere zu verteilen, und hatte das auch in Betracht gezogen, aber sie war den Tränen nahe, als sie sah, wie Gurudev den Teller an alle herumreichte und selbst gar nichts nahm.
Ihr wurde schwer ums Herz. Gurudev sagte zu dem Verteilenden: „Gib ihr auch ein Stück.“, und da sah er plötzlich ihren Gesichtsausdruck. Er „befahl“ dem Swami, der austeilte: „Stop, stop ... Oh Swami, warte, bringe es her, der Rest ist für mich, ich werde es essen. Gib es nicht her.“ Er sah, wie das Gesicht der Dame erblühte und ihre Wangen rosig wurden. „Bringe es her, ich werde es essen.“ Er nahm einen Bissen in den Mund, und irgendwie machte der Teller schon wieder die Runde. Die Freude, die es ihm machte zu teilen, und ganz besonders Speisen, Früchte und Bücher, war unbeschreiblich..."

Aus:
Sivanandas Integraler Yoga

Von Swami Sivananda; Klicken für Bücher von Sivananda, Artikel/Fotos Swami Sivananda
Quelle: www.yoga-vidya.de: Infos zu Yoga, Ayurveda und Meditation

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG 6x ANGESCHAUT

Kommentar

Anmelden oder Registrieren um Kommentare zu schreiben!

Mitglied werden yogapad.de | Dein Forum für Yoga, Meditation, Ayurveda und mehr

Kommentiert von Simone am 3. Juni 2010 um 10:16am

© 2019   Copyright howtobegood | Tipps der Redaktion: Werbeagentur Münster   Powered by

Badges  |  Problem melden  |  Nutzungsbedingungen