yogapad.de | Dein Forum für Yoga, Meditation, Ayurveda und mehr

"...Gibt es auf der Welt nicht Menschen und Institutionen, die den einen, mehrere oder vielleicht sogar alle Arten des beschriebenen Dienstes tun? Vielleicht gibt es sie. Was also war in dieser Hinsicht das Besondere an Gurudev? Was ist es, das jemandem, der einfach sozial tätig ist, oft fehlt, das ihn zur Göttlichkeit erhoben hätte, hätte er es nicht übersehen? Es ist dieses innere Bhava (die Einstellung), die später als Anubhava (Erfahrung) erblüht. Wenn man sich während des Dienens daran erinnert, dass alle Hände und Füße SEINE sind, dann wird das Dienen eine heilige Pflicht. Den Dienst zu tun, ist an sich schon der größte Lohn und an ein Ergebnis wird im Vorhinein nicht einmal gedacht. Das ist also das Geheimnis von Gurudevs unermüdlicher Schulung von Suchenden, auch wenn sich etliche darunter als falsch und unwürdig herausstellten, und ihnen zu dienen, auch wenn sie sich ihm gegenüber schlecht verhalten hatten. Wenn man ihm Gelegenheit bot zu dienen, dann tat er es, ohne weiteren Gedanken. Was man dafür für ihn tun könnte, interessierte ihn nicht. Der Dienst hat als solcher bereits seine Erfüllung gefunden. Diese Einstellung war das Geheimnis von Gurudevs vollkommener Verhaftungslosigkeit. Gurudevs Toleranz kannte keine Grenzen. Wenn Swami X dem Ashram einmal einen Dienst erwiesen hatte und dann begann, ein bequemes Leben zu führen, ohne irgendwie zu arbeiten, dann verlangte Gurudev nicht von ihm, wieder zu arbeiten oder den Ashram zu verlassen. Bei solcher Gelegenheit sagte er: „Für die Arbeit, die er getan hat, muss ich die nächsten fünf, sechs Leben für ihn sorgen.“ Gurudev selbst arbeitete vierundzwanzig Stunden am Tag, jeden Tag des Jahres - keine Ferien, keine Sonntage, nichts. Sogar wenn er krank war, war er aktiv; aktiv im Dienst für die Menschen, und doch tadelte er nie jemanden, weil er diesem Beispiel nicht folgte..."

Aus:
Sivanandas Integraler Yoga


Von Swami Sivananda; Klicken für Bücher von Sivananda, Artikel/Fotos Swami Sivananda
Quelle: www.yoga-vidya.de: Infos zu Yoga, Ayurveda und Meditation

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG 13x ANGESCHAUT

Kommentar

Anmelden oder Registrieren um Kommentare zu schreiben!

Mitglied werden yogapad.de | Dein Forum für Yoga, Meditation, Ayurveda und mehr

© 2020   Copyright howtobegood | Tipps der Redaktion: Werbeagentur Münster   Powered by

Badges  |  Problem melden  |  Nutzungsbedingungen