yogapad.de | Dein Forum für Yoga, Meditation, Ayurveda und mehr

Die göttliche Gestalt eines Avatars

Die göttliche Gestalt eines Avatars

Manche Menschen sagen: "Wie können wir Krishna als Bhagavan (Gott) ansehen? Er wurde geboren und er starb. Er ist nur ein Mensch". Dies ist eine falsche Behauptung. Das ist die Aussage eines unwissenden Kindes. Shri Krishna nahm nur eine Zeit lang Gestalt an, um Loka-Sangraha Arbeit zu verrichten, die Solidarität oder das Wohlergehen der Menschheit zu bewirken, und verschwand dann. Shri Krishna ist Gott Hari selbst. Darüber besteht kein Zweifel.

Gott Rama ist die höchste Seele, der Antaryamin, der Beschützer aller Wesen. Er ist allwissend, allmächtig und allgegenwärtig. Er ist Gott Hari. Er war nie geboren worden. Er starb nie. Gott Hari offenbarte sich einfach in der Form von Rama, um Loka-Sangraha zu verrichten und verschwand dann.

Gott Rama und Gott Krishna hatten keine physischen Körper. Ihre Körper bestanden nicht aus den fünf Elementen. Sie hatten göttliche Gestalten. Sie hatten Chinmayakörper, wenn sie auch aussahen wie Fleisch. Sie hatten keine wirkliche Geburt und keinen wirklichen Tod wie Menschen. Sie erschienen und verschwanden, wie ein Yogi es tut. Ihre Körper verblieben nicht in dieser Welt. Für ihre Körper gibt es keine Zerstörung.

Wie ein Schneider, der für andere Mäntel macht, auch für sich selbst einen Mantel machen kann, kann Gott, der Körper für andere geschaffen hat, auch genausogut einen Körper für sich selbst erschaffen. Darin liegt keine Schwierigkeit. Er ist allmächtig und allwissend. Da er Kontrolle über Maya hat, ist er sich seiner göttlichen Natur völlig bewußt, obwohl er eine Gestalt annimmt. Trotzdem ist er unendlich und ungebunden.

Manchmal besucht der König das Gefängnis und betritt die Zelle eines Gefangenen, um zu sehen, wie die Dinge im Gefängnis laufen. Er tut dies zum Wohl der Gefangenen. Er ist ganz ungebunden, und trotzdem geht er aus freiem Willen selbst in die Zelle. Genauso nimmt ein Avatar aus freiem Willen einen Körper an, um die Menschen zu erheben. Er ist ganz ungebunden und hat absolute Kontrolle über Maya wie der König; während der Jiva ein Sklave von Avidya ist, solange er keine Selbstverwirklichung hat.

Aus: Göttliche Erkenntnis von Swami Sivananda

Und hier gibt es weitere Bücher von Sivananda.
Erklärungen zu den verwendeten Sanskrit-Begriffen.
Quelle: www.yoga-vidya.de, Europas größtes Seminarhaus für Yoga, Ayurveda und Meditation.

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG 20x ANGESCHAUT

Kommentar

Anmelden oder Registrieren um Kommentare zu schreiben!

Mitglied werden yogapad.de | Dein Forum für Yoga, Meditation, Ayurveda und mehr

© 2019   Copyright howtobegood | Tipps der Redaktion: Werbeagentur Münster   Powered by

Badges  |  Problem melden  |  Nutzungsbedingungen