yogapad.de | Dein Forum für Yoga, Meditation, Ayurveda und mehr

Bei 8 Grad erwacht der "innere Schweinehund"!! :(

Gestern schon fiel es mir arg schwer aus dem Bett zu kommen…die halbe Stunde am Teich hab ich auf 15 Minuten gekürzt da es echt kalt war..

Doch heute morgen meldete sich das innere Schweine-Monster mit ganzer Pracht zurück.. *ggggrrrrrrrr*

Nachdem ich den Wecker 2 mal vorstellte – also nicht ICH sondern der faule Teil der Silke - schlurfte ich um 6.15 Uhr ins Bad und versuchte mit einer Ladung kaltem Wasser wach zu werden… Da auch mein Freund das Bad morgens benötigt, hab ich mein Ritual dahingehend geändert, dass ich mich ZUERST fertig mache..schonmal schminken, Haare machen usw. und DANN raus gehe und mich meinem Yoga widme..  Dann kann er aufstehen wann er mag und in Ruhe das Bad nutzen.. Ich bin ja kompromissbereit :)

Und so stand ich dann auch heute morgen schon zurechtgemacht am Teich… brrrrrr war das kalt!! Meine ¾ Leggins und das Shirt wehten die Luft irgendwie noch kälter an mich heran.

Der Himmel sah schön blau aus.. an einigen Stellen zumindest… wenn ich auch nicht weit sah, da es arg neblig war.. Es sah im Prinzip ganz friedlich aus alles… nur soooo kkkkaaalllltttt…

Erstmal atmen… hey das macht Wolken!!! Unfassbar! Was mach ich im Winter?!?! Drin üben mag ich nicht!! Panik steigt auf… ich will draußen üben!! Aber nicht wenn´s soo kalt ist… ich erfrier noch.. !!!!

Mal die Füße bewegen… tatsächlich... noch da… Der braun-rote-Nagellack auf den schneeweißen eise-kalten Zehen glitzerte mir entgegen, während ich jeden Zeh einzeln auf und ab bewegte in der Hoffnung ein wenig Wärme zu erzeugen… nö.

Ok ein paar Vorbeugen… zwei wenigstens.. über jedem Bein..

Im 4-Füßler war es mir zu kalt und so wollte ich direkt in die Rückenlage für die Schulterbrücke übergehen… uuaaaahhhhhhhh!

Ich glaube ich hab mich in den letzten Wochen selten sooo schnell bewegt morgens! Erschrocken von dem eisekalten Untergrund sprang ich auf und flitzte ins Haus zurück… Nee!! DAS geht mal gar nicht!! Ich will mir keine Erkältung einfangen... und so schlich ganz leise ins Schlafzimmer zurück..  Mein Schatz schläft noch… ein tiefes, ruhiges, zufriedenes atmen klang aus dem Dunkeln und ich war mir sicher – DORT ist es warm!
Also krabbelte ich auf SEINER Seite des Bettes unter die Decke und versteckte ganz schnell die kalten Füße und Beine zwischen seinen mollig warmen Beinen… komisch… er fand das nicht sooo schön….!?

Aufgeschreckt knurrte er: heeyyy du bist ganz kalt!!

„Jjjjjaaaa… Dankeschöööön dass du mich warm hälst Schatz!“

Auch wenn das Licht aus war und er nichts sehen konnte, war ich sicher, dass mein ganz lieber Hundeblick in dem Moment genau richtig ankommt und ich rutschte noch ein Stückchen näher um ganz kuschelig warm eingehüllt zu sein… *schnuuurrrrr* Gewonnen! Er drückte mich feste an sich und rubbelte meinen Rücken warm... :)


Gerade als ich es mir so richtig gemütlich gemacht hatte und auf die Uhr schaute um ganz wohlig schnurrend festzustellen, dass ich noch 15 Minuten so liegen bleiben darf brummelte er mir ins Ohr „Ja ja… kaum sind die 100 Tage geschafft und die Belohnung einkassiert schon gibt sie auf“.. grrrrrrrrrrrr.... Natürlich hörte ich den sarkastisch schmunzelnden Unterton in seiner Stimme.. wiiiie gemein!!!!!! GAR NICHT WAHR! Ich gönn mir eine Pause UND wollte nicht erfrieren… UND außerdem wollte ich kuscheln und … MORGEN mach ich Yoga – ja wohl! *fauch*

Als kleines Dankeschön für diesen „liebevollen“ Anschupser an mein schlechtes Gewissen, schob ich meine Zehen, die noch nicht wieder aufgetaut waren, noch etwas höher und klemmte sie zwischen den schön warmen Oberschenkeln meines Freundes ein.. *frechgrins*

„Ich hab dich trotzdem lieb“ brummelte er.. und wir beschlossen einfach gar nicht mehr aufzustehen sondern liegen zu bleiben.

Doch schon klingelte Wecker und der Alltag ging los…*schmoll*

Immerhin lag ich schon perfekt geschminkt im Bett – im Fernseh sehen die auch immer so toll aus wenn die morgens wach werden… also durfte ich das auch mal genießen :)

Ich musste mir nur noch meine Kleider raussuchen…

Der Radio-Mensch verkündete Sonnenschein und strahlend blauen Himmel - ein Blick aus dem Fenster – ähm… haben wir Nachbarn?! Ich kann nix sehen.. außer Nebel…

Also lieber mal meine Weste aussuchen und in Windeseile stand ich fix und fertig startklar im Wohnzimmer. Mein Freund schaute ein wenig verwundert als er aus dem Bad kam.. er schaute zu mir, zum Bad, zum Schlafzimmer, zum Bad, zu mir und ich sah die Fragezeichen in seinen Augen… Wie ging denn das jetzt?! Du bist doch erst aufgestanden?! Wann warst du denn schon im Bad?!

Tja Schatz: ich bin so schön wenn ich wach werde.. ich brauch kein Bad mehr =)

 

Doch… aller guten Laune heut morgen zum Trotz… ab dem Frühstück gings bergab..

Mein schlechtes Gewissen wächst und ich ärgere mich, dass ich nicht einfach weiter gemacht hab…Werde morgen dann doch im Wohnzimmer üben wenns so kalt ist – 8 Grad zeigte das Thermometer als ich am Frühstückstisch saß… kein Wunder, dass ich so kalt hatte!!

Dennoch… Faulpelz! Hättest du dein Programm durchgezogen wärst du nun garantiert besser gelaunt und hättest keine Kopfschmerzen!!!

 

Memo an meinen inneren Schweinehund: NEIN!!!! AUS! Du hast Sendepause! Zurück hinter deine Schranken! Kann ja wohl nicht sein, dass du jetzt wieder Oberhand gewinnst!!!

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG 73x ANGESCHAUT

Kommentar

Anmelden oder Registrieren um Kommentare zu schreiben!

Mitglied werden yogapad.de | Dein Forum für Yoga, Meditation, Ayurveda und mehr

© 2019   Copyright howtobegood | Tipps der Redaktion: Werbeagentur Münster   Powered by

Badges  |  Problem melden  |  Nutzungsbedingungen