yogapad.de | Dein Forum für Yoga, Meditation, Ayurveda und mehr

Asanas um besser einzuschlafen

Hallo Yogapad Community Mitglied,

wir möchten dir heute zeigen, mit welchen Asanas du besser einschlafen kannst.

Mehr zum Thema findest du hier: https://mindmonia.com/de/yoga/

1. Die Brücke

Für diese Pose lege dich einfach auf den Rücken hin. Stelle dann die Füße flach auf den Boden und lasse deine Arme auf beiden Seiten ruhig ruhen und hebe dein Gesäß in die Luft an. Achte darauf, dass deine Schultern ruhig auf dem Boden liegen und deine Fersen auf den Boden drücken. Halte die Position 15 Sekunden lang und entspanne dich anschließend.

2. Die Eidechse

Starte diese Pose, indem du in eine nach unten gerichteten Hundehaltung gehst. Bringe nun den rechten Fuß auf die Außenseite der rechten Hand und beuge das rechte Knie. Deine rechte Hand und dein rechter Fuß sollten Seite an Seite unter und neben deinem Gesicht sein. Gleichzeitig sollte dein rechtes Bein leicht nach hinten gebeugt sein und beide Ellenbogen sollten auf dem Boden aufliegen. Vermeide dabei eine zu starke Belastung. Halte die Position 15 Sekunden lang und entspanne dich anschließend.

3. Schlafender Schwan

Der entspannte Schwan ist ein sehr entspannendes Asana. Der schlafender Schwan kann sogar auf dem Bett liegend getan werden. Setze dich einfach hin, mit einem Kissen vor dir. Beuge nun dein linkes Knie und bringe die Sohle deines linken Fußes zur rechten Innenseite des Oberschenkels. Hebe anschließend deinen Hintern ein wenig an und strecke dein rechtes Bein nach hinten. Strecke dann deine Arme nach vorne und lege deinen Kopf auf das Kissen. Halte die Position für etwa 20 Sekunden und entspanne dich dann.

4. Beine an die Wand

Eine entspannende Pose, die du wahrscheinlich unbewusst schon ausgeführt hast. Die "Beine an die Wand" Pose. Alles, was du dafür tun must, ist, die Fersen an der Wand zu halten, während dein Gesäß dicht an der Wand bleibt. Strecke deine Beine nach oben, während du deine Beine in einer senkrechten Position hälst. Lege deine Arme auf die Seiten und halte die Position für 15-20 Sekunden.

Anzumerken ist, dass es noch weitere Asanas gibt, die speziell geeignet für das Einschlafen sind. Führe dabei die Asanas gerne direkt vor dem Schlafengehen aus. Beanstrengen dich dabei nur nicht zu sehr. Auch direkt nach dem aufstehen, sind die Asanas eine tolle Möglichkeit, in den Tag zu starten.

Außerdem ist ganz generell gesprochen, Yoga eine hervorragende Möglichkeit, für entspanntes einschlafen. Als echte Superkraft, kannst du das auch mit der Meditation kombinieren.

Meditation ist eine mentale Übung, die Entspannung, Konzentration und Bewusstsein beinhaltet. Man könnte sagen, Meditation ist für den Geist, was körperliche Übung für den Körper ist. Die Praxis wird in der Regel einzeln, im Sitzen und mit geschlossenen Augen durchgeführt. Dabei versuchst du deine Aufmerksamkeit bewusst auf deinen Atem zurückzulenken oder auf von dir ausgewähltes Mantra.

Außerdem hilft dir Yoga zu:
- Mehr Flexibilität
- Mehr Muskelkraft
- Besserer Atmung
- Mehr Energie
- Schutz vor Verletzung

und vielem mehr.

All das und viele weitere Informationen findeset du in dem anfangs verwiesenem Artikel. Dieser gibt dir eine komplette Einführung in das Thema Yoga und beleuctet dabei auch wissenschaftliche Aspekte von Yoga.

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG 18x ANGESCHAUT

Es können keine Kommentare für diesen Blog-Beitrag abgegeben werden

© 2020   Copyright howtobegood | Tipps der Redaktion: Werbeagentur Münster   Powered by

Badges  |  Problem melden  |  Nutzungsbedingungen