yogapad.de | Dein Forum für Yoga, Meditation, Ayurveda und mehr

Aus einem Brief an einen Schüler: „Wahrhaftig ist eine gute Sache, wenn jemand der Stimme seines eigenen Bewusstseins folgt. Aber ich frage dich: Bist du sicher, dass bei jedem Schritt deine innere Stimme nicht vielleicht die Stimme deines niederen Geistes ist, die des unreinen Geistes, welcher voll ist mit Wünschen und Unreinheiten? Bist du sicher, dass deine eigene niedere Natur sich nicht verkleidet hat im Gewand der Stimme des Bewusstseins, nur um dich zu täuschen? Man muss nämlich einen Geist haben, der vollkommen frei ist von allem Unrat, allen Wünschen, allen Schwächen, bevor man fähig ist, seiner eigenen inneren Stimme immer zu folgen. Erst dann, bitte glaube mir, wird diese innere Stimme deinen Glauben an Gott nicht mehr zu Schanden machen. Du sagst, du hast nichts mit Gott zu tun. Aber hast du einmal nachgefragt, wer das überhaupt sagt? Hast du das Ich erkannt, das nichts mit Gott zu tun haben will? Dieses Ich ist Gott. Entdecke die wahre Natur dieses Ich. Frage „Wer bin ich“ und erzähle mir dann, zu welchen Ergebnissen du gekommen bist. Natürlich kannst du Gott ablehnen, wenn du so geneigt bist, aber niemals kannst du die Existenz dieser ablehnenden Einheit völlig negieren. Sie ist Gott oder Brahman.“

 


Von Swami Sivananda; Klicken für Bücher von Sivananda, Artikel/Fotos Swami Sivananda
Quelle: www.yoga-vidya.de: Infos zu Yoga, Ayurveda und Meditation.

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG 49x ANGESCHAUT

Kommentar

Anmelden oder Registrieren um Kommentare zu schreiben!

Mitglied werden yogapad.de | Dein Forum für Yoga, Meditation, Ayurveda und mehr

© 2018   Copyright howtobegood | Tipps der Redaktion: Werbeagentur Münster   Powered by

Badges  |  Problem melden  |  Nutzungsbedingungen