yogapad.de | Dein Forum für Yoga, Meditation, Ayurveda und mehr

...11 Monate später...

Meine Lieben....

ich glaube gerade nicht was ich sehe - es ist FAST ein Jahr her, dass ich geschrieben habe?!?!?!? OOOOHHH JEEE

es tut mir unglaublich leid euch und mich so lange warten zu lassen...

ihr glaubt nicht, wie oft ich angefangen habe was zu schreiben.. und dann doch wieder verworfen habe.. unterbrochen wurde, das Thema nicht mehr passte und was weiß ich noch alles..

AAAAABER JETZT

Also - inzwischen bin ich verheiratet und habe einen super süßen kerngesunden 6 Monate alten Jungen namens Merlin :)

Nun stehe ich gerade vor der Herausforderung meines Lebens *oder so ähnlich räusper* mich KURZ zu fassen.

Meine 1-Tages Blog-Beiträge waren ja immer schon ROMANE.. wie soll ich denn alles, was ich versäumt habe zu schreiben bitte in einen Blog Beitrag verfassen?!?!? Keine Ahnung.. ich versuchs mal.. oder teile auf.. mal sehen was sich gleich ergibt.

Die Hochzeit am 7.7.2012 war grandios!!! Kurzum - es war ALLES aber auch wirklich ALLES perfekt. Das Wetter, die Gäste, mein Kleid passte trotz Schwangerschaftsbauch (war ja noch nicht soooo groß der Bauch im 5. Monat) und es war eine gigantisch tolle Stimmung bis morgens um - ich glaub halb 7 war es...

Die Überraschung für meinen Mann - dass seine HARDCORE BAND Kollegen in der Kirche auf ganz brave Jungs machten und HALLELUJA mit Akustik-Gitarre vom feinsten spielten und sangen *schnief* (wirklich Gänsehautfeeling pur) - ist mir gelungen... die Überraschung für unsere Gäste ist gelungen (der Tanz)  UND mein Brautstrauß mit den Bildern meiner verstorbenen Großeltern, die somit auch irgendwie "dabei" waren sorgten für einige feutchte Augen in der Familie..

Mag euch damit nun auch gar nicht weiter zutexten - ein paar Bilder sprechen mehr Bände... :)

..unsere Dankeschönkarten ...

.. die weltbesten Brautschuhe :)

.. unsere Trauzeugen..

uuuund da ich ja noch nie ganz NORMAL war, war auch unser Hochzeitstanz etwas anders... aber seht selbst https://www.youtube.com/watch?v=4Hj19JOV6qI

ich hab ihn auf Youtube gestellt (Nach ca. 50 sek wird es spannend) - falls der Link nicht geht suchen nach "hochzeitstanz silke & rocco" auf Youtube..

Man bedenke - ich bin auf dem Video im 5. Monat schwanger daher nicht gaaaanz so wild und elegant wie man es von einer Yogalehrerin und Tänzerin vielleicht erwartet ;o)

Tja.. die Flitterwochen verbrachten wir in einem nicht allzuweit entfernten Wellnesshotel mit Whirlpool im Zimmer direkt neben dem Bett (WHOOOOOHOOOOOUUUUUU!!!!)

Auch die restlichen 5 Monate meiner Schwangerschaft verliefen super gut. Keinerlei Beschwerden.. keinerlei Probleme.. und eine Woche vor errechnetem Entbindungstermin startete die Yogalehrer Ausbildung nach Krichnamacharya/Desikachar, zu der ich mich bereits 2011 angemeldet hatte (natürlich wusste ich da noch nicht, dass ich bald ein Kind bekommen würde...) Trotz Ängste und Zweifel seitens Familie, Freunde und einiger Mit-Kursteilnehmer, ich könne das Kind womöglich während des Yogaseminars bekommen, es könne ja was passieren, blieb ich völlig locker und entspannt und war mir sicher, es würde alles gut gehen. Und so war es auch: 1. Yogalehrer-Fortbildungsmodul erfolgreich hinter mich gebracht, meinen 30. Geburtstag mit kugelrundem Bauch nochmal richtig schön gefeiert.. und unser Sohnemann ließ sich alle Zeit der Welt.

Jaa ok auch ein paar Bauchbilder gibt es zu sehen:

Da ich mich entschieden habe, möglichst "natürlich" zu entbinden, ohne medizinischen Schnickschnack (wehentropf, pda, dauer-überwachung, beschleunigung wenns zu lang dauert oder gar kaiserschnitt) verließ ich mich voll und ganz auf Maria, meine Hebamme und so erblickte 13 Tage NACH errechnetem Entbindungstermin (nachdem der Arzt uns dann doch androhte, nach 14 Tagen einzugreifen) unser Sohn MERLIN am 23.11.2012 um 03:13 Uhr nachts das Licht der Welt - oder besser den Zauber der Nacht. Und auch wenn ich in den Wochen vor der Geburt dachte, dass das viele Yoga im Sinne von GEDULDIG sein und gelassen bleiben mir überhaupt nichts mehr bringt, da ich JEDEM und JEDER, die mich zum hundertsten Mal fragte: "JAAA MENSCH BIST DU IMMER NOCH SCHWANGER?!?! WILL DAS KIND NICHT RAUS?!?! DU LÄUFST JA IMMER NOCH HIER RUM" bissig und absolut nicht yogisch hätte ins Gesicht springen können *grrrrr*

Und ich versuchte wirklcih ALLLLLLES um den kleinen Sonnenschein raus zu locken... jedes noch so utopische Ammenmärchen, das je erzählt oder geschrieben wurde.. probierte ich ab einer Woche vor Termin aus, da ich es einfach nicht erwarten konnte ihn EEEENDLICH in Händen zu halten... SOGAR den ZIMT/NELKEN/BRENNESSELTEE (ich HASSE ZIMT - wirklich ich krieg sooo Gänsehaut und Würgereiz wenn ich Zimt nur rieche *buuäähh*) trank ich fleißig Literweise - es half alles nichts.. treppensteigen, fensterputzen, Auto waschen, schnelles gehen - ich sage bewusst nicht LAUFEN (haha mit 118 cm Bauchumfang echt ein witziger Anblick).. Merlin wollte kein Skorpion werden...

und so war er dann der erste Schütze nachts um 3...

und während der Geburt kam mir Yoga dann (als Dank für meine Geduld?! ;o) richtig zu gute. Die Yogaatmung (natürlich besuchte ich einen Schwangeren-Yogakurs während meiner Schwangerschaft) half mir sooo gut durch die Wehen, dass ich es sogar schaffte etwas zu meditieren in den Wehen-Pausen. Ernsthaft!!!

Hätte es selbst nie geglaubt, doch es klappte!!! Ich konzentrierte mich voll und ganz auf die Atmung - redete mir immer wieder ein "jede wehe ist gut und bringt uns voran" und dachte an die unglaublich bereichernde Yoga-reise in Portugal letztes Jahr (DANKKKEEEE OLIVER und STEFFI) Ich weiß bis heute nicht wie, doch ich schaffte es in Gedanken zu dem Felsen auf dem wir saßen am Meer, wo ich es damals für einen Augenblick schaffte mich voll und ganz frei und hüllenlos zu fühlen... und als ich in Gedanken dort angekommen war, atemete ich die frische Luft tiiiief ein und aus und war auf einmal völlig weg und entspannt!

Und - jetzt lacht bitte nicht - es ist wirklich so - ich "träumte" von einer saftig grünen Wiese, auf der ein PFAU herum läuft und laut schreit (heißt das krähen oder schreien beim Pfau?!?!) und einfach nur wunnderschön anzuschauen war.... bis auf einmal mein Mann mir entsetzt rechts und links in die Backen haute, meinen Namen rief und mich anstarrte als hätte er einen Geist gesehen! Ich war total erschrocken, stellte fest, dass ich nicht auf der Wiese liege und dem Pfau zuschaue und zuhöre, sondern in der Geburtswanne liege und gerade ein Kind bekomme..

Als unser Sohn dann nach ein paar Stunden endlich da war, durften wir 5 Stunden nach der Geburt auch schon nach Hause - nachdem ich mich geduscht und drei Brötchen vertilgt hatte (ich hatte selten solch einen Hunger) und so lagen wir (mein Mann und ich) dann um 9 Uhr morgens bei uns zu Hause in unserem Bett, unseren Sohn in der Mitte von uns und waren die glücklichsten Menschen auf diesem Planten - GARANTIERT :)

na wie dem auch sei - ich bin nach wie vor fasziniert und begeistert WAS YOGA bewirken kann - wie nachhaltig mich diese Portugal Reise prägt und dass ich in unseren kleinen Schatz bis über beide Ohren verliebt brauch ich wohl nicht weiter vertiefen - und damit ihr nicht länger auf die Folter gespannt werdet -

tadaaa: Das erste Foto von uns als kleine Familie in unserem Garten - am Tag seiner Geburt:

Tja und mit Baby ist das Leben wirklich irgendwie ein ganz anderes als vorher......

plötzlich ist da ein ganz anderer Mittelpunkt.. es gibt NICHTS wichtigeres... aber auch absolut gar nichts!

Yoga ist etwas in den Hintergrund geraten... und mein innerer Schweinhund hat glaube ich jede noch so kleine Zelle meines Körpers gerade ausgefüllt, denn ich SCHAFF ES EINFACH NICHT AUF DIE MATTE!!!

es ist unglaublich.. ich ärger mich so oft, denke so oft: HEUTE machst du aber mal was.. und ich kann an zwei Händen abzählen wie oft ich seit Merlins Geburt im November Yoga gemacht habe :(

Leute - ich brauche MOTIVATION!!!

Vielleicht sollte ich den 100 Tage Plan nochmal ins Leben rufen?!!? 100 Tage Yoga mit Baby... hm... aber da kommt schon gleich wieder diese Stimme die laut ruft "DAS SCHAFFST DU NICHT NOCHMAL!! " und fies lacht... dieses Schweinemonser :(

Tja und dieser Hilferuf nach Motivation ist auch EIGENTLICH der Grund warum ich heute den Beitrag hier schreiben wollte.. bevor mir auffiel, dass ich verdammt lange nicht online war *schäm*

Abgesehen davon, dass sich mir die Nackenhaare zu Berge stellen und die Hitschkok-Melodie in meinem Kopf erklingt, bei der Frage: NAAA SCHLÄFT ER SCHON DURCH!?!?!? und ich als voll stillende Mama (und damit absolut happy) Äußerungen wie "der wird doch bestimmt nicht satt" oder "deine Milch hat keinen Satz" oder "wann kriegt der denn endlich mal was ANSTÄNDIGES zu essen" mit einem kurzen aber heftigen WutausbruchSzenario (natürlich nur in Gedanken) reagiere, brauche ich YOGA nicht nur dringend um etwas ausgeglichener zu werden, sondern auch um die ganzen Verspannungen zu lösen, die sich durch das Tragen, Schockeln, Wiegen, beim Stillen einschlafen, mit Kind auf dem Arm tippen (ja auch jetzt gerade schläft mein linker Arm langsam ein, der ständig das Quietsche-Entchen zur Belustigung meines Kinds hin und der hüpfen lässt, damit ich fertig tippen kann)

Und da dieses aggressive Verhalten (wenn es bisher auch zum Glück nur gedanklich statt findet) so gar nicht meine Art ist... und ich auch sonst so langsam merke, dass ich völlig am Rad drehe... muss ich irgendwie nochmal schaffen Yoga ALLTAG werden zu lassen...

Ich akzeptiere ja inzwischen schon, dass ich andauernd mal in Hektik, weil schreiendes Baby schnell eingepackt, in  kinderwagen, tragetuch oder Babyschale und raus aus dem Haus, entweder keine Schuhe anhabe, noch gar nicht im Bad war und meine Haare noch entsprechend nach PARTY aussehen und ähnliche Szenarien... ABER:

Vorgestern stehe ich im Baumarkt (ohne Kind!), kaufe 2 Säcke Blumenerde und stelle plötzlich fest, dass ich den Einkaufswagen hin und her schockel, als hätte ich den Kinderwagen dabei... niemand gesehen... peinlich war´s mir trotzdem..

Doch die Krönung war dann gestern vorm Lidl - wo ich mich vor 2 Wochen bereits furchtbar blamierte, da ich OHNE HANDTASCHE und demnach ohne Geld- kaufen ging und es mir erst auffiel, als ich alles vom Wagen bereits auf dem Band liegen hatte.... und ein von meiner Hektik aufgeschreckt schreienden Sohn.. weiteres spare ich mir nun :)

Gestern ging ich also MIT GELD kaufen aber diesmal OHNE KIND (so eine Oma im Haus ist unglaublich wertvoll) lade meine Einkäufe ins Auto und ertappe mich dabei, dass ich mit einem lauten "uuund hopppss" den Korb vom Einkaufswagen in den Kofferraum verfrachte - so mache ich nun immer, wenn ich meinen Sohn hochhebe... die Erdbeeren, der Salat und die restlichen Lebensmittel blieben von meinem fröhlichen Animationsprogramm jedoch völlig unbeeindruckt - im Gegensatz zu der Dame am Auto neben mir die mich verstört anschaute - und ich verschämt den Wagen zurück fuhr.

Also ihr seht: ES WIRD ZEIT!!!!

HÖCHSTE ZEIT

etwas für mich zu tun...

Wie sehen eure Motivationsvorschläge aus?!

Wie schaffe ich es als super-verliebte- vollzeit-mama mich wieder für die YOGAPRAXIS zu begeistern und dem inneren Schweinehund den Kamp anzusagen!?

Ich bin gespannt auf euere Kommentare .... bin stolz und dankbar, auf jeden einzenen von euch der diesen Roman bis ganz zum Ende gelesen hat (sorry mit Kurzfassungen hab ich es einfach nicht - wobei - eigentlich war das für DEEEN INHALT echt KURZ!!!!) und freue mich, endlich mal wieder was zu "Papier" gebracht zu haben.

NAMASTÉ

Eure SILKE

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG 149x ANGESCHAUT

Kommentar

Anmelden oder Registrieren um Kommentare zu schreiben!

Mitglied werden yogapad.de | Dein Forum für Yoga, Meditation, Ayurveda und mehr

Kommentiert von Renate am 8. September 2014 um 8:16pm

ich hab mich kaputtgelacht....das kannte ich auch: Einkaufswagenschokeln......

die Mega-Motivation ist vielleicht:

--> sich auf der Matte einfach mal wieder SELBER spüren (nicht nur.... oh stillen - deshalb durst....oder  oh müde - sohnemann schreit..) in eine Ruhe kommen die man selber gar nicht mehr kennt.

--> Die -etwas eingerostete - Beweglichkeit wieder erobern und dabei vielleicht noch ein paar übrige Babypfunde loswerden (ich hatte jede Menge davon...)

--> Mal wieder spüre wie es ist Zeit für sich ganz allein zu nehmen. Und du weißt ja: 10 Minuten reichen !

Dann kannst du auch wieder die Käferchen und Blümchen auf deiner Terrasse entdecken.

Ganz liebe Grüße

NAMASTÉ

Kommentiert von Silke am 2. Juni 2013 um 10:03pm

:) Dankeschön liebe Tine

Kommentiert von Tine am 28. Mai 2013 um 4:11pm

Hallo liebe Silke!

Da ich keine Mami bin, kann ich dir leider keine Mama-Baby-Motivationsvorschläge unterbreiten :(

Allerdings habe ich deinen Blog mit Freude gelesen und wünsche dir und deiner kleinen Familie alles Liebe!

Liebe Grüße

Tine

© 2019   Copyright howtobegood | Tipps der Redaktion: Werbeagentur Münster   Powered by

Badges  |  Problem melden  |  Nutzungsbedingungen