yogapad.de | Dein Forum für Yoga, Meditation, Ayurveda und mehr

November 2011 Blog-Beiträge (38)

Stille der Sinne

Wenn Du den Augen nicht erlaubst, Dinge zu sehen, und wenn Du sie von Objekten durch Pratyahara oder Dama abziehst, ist das Stille dieses Sinnes, des Auges. Wenn Du den Ohren nicht erlaubst, einen Ton zu hören, ist das Stille des betreffenden Indriyas. Wenn Du an Ekadashi vollständig fastest, ohne auch nur einen Tropfen Wasser zu Dir zu nehmen, ist das Stille des Indriyas Zunge. Wenn Du nicht tätig bist und drei Stunden in Padmasana sitzt, ist es Stille der Füße und Hände.…

Swami Sivananda

Weiter

Hinzugefügt von Sivananda-Inspirationen — Keine Kommentare

Ist immerwährende Stille des Geistes möglich?

Wirklich notwendig ist die Stille des sprudelnden Geistes. Man kann das Schweigegelübde einhalten, aber der Geist wird Bilder schaffen. Das Unterbewusstsein schafft Erinnerungen. Vorstellen, Überlegen, Denken und viele andere Funktionen des Geistes setzen sich fort. Wie kannst Du jetzt wirklichen Frieden oder Stille haben? Der Verstand muss zu arbeiten aufhören. Der innere astrale Sinn muss vollkommen still sein. Alle Wellen des Geistes müssen vollständig…

Weiter

Hinzugefügt von Sivananda-Inspirationen — Keine Kommentare

Erfahre geistigen Frieden

Vag Indriya, das Sprechorgan, ist eine starke Waffe von Maya, um die Jivas zu täuschen und den Geist abzulenken. Menschen, die viel reden, können keinen geistigen Frieden erfahren. Herumgerede ist eine sehr üble Angewohnheit. Es lenkt den Geist ab. Es hält den Geist immer nach außen gerichtet und macht den Menschen unspirituell. Streiterei, Gezänk usw. treten durch das Spiel und den Unfug dieses ungestümen Vag Indriyas auf. In der Zunge ist ein Schwert. Worte sind…

Weiter

Hinzugefügt von Sivananda-Inspirationen — Keine Kommentare

Wie du Deine Energie weiter erhöhen kannst

Durch unnützes Reden und Getratsche wird Energie verschwendet. Weltliche Menschen wissen das nicht. Mauna bewahrt die Energie, und Du kannst geistig und physisch mehr Arbeit leisten. Du kannst viel meditieren. Es hat einen wunderbar beruhigenden Einfluss auf Gehirn und Nerven. Durch die Praxis von Mauna wird die Energie des Sprechens langsam in Ojas Shakti, spirituelle Energie, umgewandelt und sublimiert. Mauna entwickelt Willenskraft, kontrolliert die Kraft von…

Weiter

Hinzugefügt von Sivananda-Inspirationen — Keine Kommentare

Was die Stille dir geben kann

Wer Stille bewahrt, hat eine Art von Frieden, Kraft und Glück, die dem weltlichen Menschen unbekannt ist. Er hat sehr viel Energie. Er ist immer heiter und ruhig. In der Stille liegen Kraft, Weisheit, Frieden, Ausgeglichenheit, Freude und Wonne. In der Stille liegen Friede, Vollkommenheit und Unabhängigkeit.

Swami Sivananda

von Swami Sivananda



Copyright The… Weiter

Hinzugefügt von Sivananda-Inspirationen — Keine Kommentare

Halte Mauna

Sehr beschäftigte Menschen halten wenigstens eine Stunde pro Tag Mauna. Wenn Du es zwei Stunden schaffst, umso besser. An Sonnen halte sechs Stunden oder den ganzen lang Mauna. Zu dieser Zeit stört Dich kein Mensch. Man wird zur Kenntnis nehmen, dass Du zu dieser oder jener Stunde Mauna hältst. Deine Freunde werden Dich nicht belästigen. Auch Deine Familienangehörigen werden Dich nicht stören. Nütze diese Zeit in Mauna für Japa und Meditation. Du musst am…

Weiter

Hinzugefügt von Sivananda-Inspirationen — Keine Kommentare

Versuche, ein Mensch gemessener Worte zu werden

Vermeide unbedingt langes Sprechen, ausschweifendes Sprechen, überhöhtes Sprechen, unnötiges Sprechen, alle Arten sinnloser Debatten und Diskussionen usw. und ziehe Dich so weit wie möglich aus der Gesellschaft zurück. Das ist an sich Mauna. Sechs Monate lang überschwänglich sprechen, und den Rest des Jahres Mauna halten bringt keinen Nutzen. Beobachte jedes Wort. Das ist die höchste Disziplin. Worte haben eine große Kraft. Verwende sie sorgfältig. Beherrsche Deine Rede. Lass…

Weiter

Hinzugefügt von Sivananda-Inspirationen — Keine Kommentare

Was lernen wir durch die Konzentration auf den Atem

Den Atem ruhig gehen lassen, ruhig kommen und ruhig gehen lassen. Stelle den Atem auf ruhig, langsam tief und fest, so wird auch das Denken ruhig, langsam gründlich und fest. Es wird frei von Leidenschaft.

Indem wir auf nichts als den Atem achten, sein Heraufkommen, sein abströmen, die Pause im Leerzustand, verblassen langsam alle sonstigen Gedanken, der überhitzte Betrieb im Hirn, in der "Telefonzentrale", lässt nach und schläft zuletzt beinahe ganz…

Weiter

Hinzugefügt von Sivananda-Inspirationen — Keine Kommentare

Liebe und Glück trifft Erleuchtung und Humor (Yoga-Chat im Internet)

Nils : Ich bin übrigens von meinem Vater in die Spiritualität der Germanen eingeweiht worden.


Ulla : Oh! Das ist ja interessant! Erzählst Du was?


Nils : Mein Vater erschien mir nach seinem Tod im Traum und führte mich auf den Weg des Runen-Yoga. Ich habe nach und nach das alte Wissen der Germanen erhalten. Das Wissen ist nur scheinbar untergegangen. In Wirklichkeit wurde es in…
Weiter

Hinzugefügt von Nils Horn — Keine Kommentare

Den Wandel den die Beobachtung des Atems in unserem Leben vollziehen kann

Solange wir an den Atem denken, können wir an nichts anderes denken. Mitten in unseren Nöten und Bedrängnissen, sogar mitten im Zorn, können wir sehr leicht an den Atem denken; denn er ist ja spürbar, sobald wir auf ihn hinlauschen, wir brauchen nur auf das Heben und Senken in Brust und Leib zu achten. Wir verlieren dabei durchaus nichts, denn gegrübelt und nachgedacht und umhergesucht haben wir schon oft genug, unser ganzes Leben lang, und was ist dabei…

Weiter

Hinzugefügt von Sivananda-Inspirationen — Keine Kommentare

Der Sinn der Beobachtung des Atems

Nun lassen wir einmal von dem drangvoll quälenden Umhersuchen ab und nehmen nur noch den Atem wahr, das langsame Heraufkommen des Atems bis zur Fülle, das langsame Abströmen des Atems bis zur absoluten Leere, dann die Leere selbst, eine Sekunde lang, und dann wieder das Heraufkommen. Bei diesem Hinlauschen auf den Atem und ihn allein entsteht oben im Bewusstsein Ruhe, und diese Ruhe streben wir an, sie ist das, was wir Suchen.

Swami Sivananda

von… Weiter

Hinzugefügt von Sivananda-Inspirationen — Keine Kommentare

Wie du ungebetene Besucher Deines Geistes wieder loswerden kannst

Jeder Gedanke, der in uns auftaucht, ist wie ein Besucher, der mit uns sprechen möchte; doch in dem wir nur auf den Atem achten, lassen wir uns auf die Anregungen und Vorschläge des Besuchers nicht ein, wir befassen uns nicht damit, wir geben ihm stets nur die eine und gleiche Antwort: „Ein geht der Atem, aus geht der Atem - Pause!“ Der Besucher redet gewissermaßen, das Seine, wir aber erwidern stets nur das Unsere, und dann geht der Besucher schließlich weg, wenn…

Weiter

Hinzugefügt von Sivananda-Inspirationen — Keine Kommentare

Was lernen wir durch die Konzentration auf den Atem

Den Atem ruhig gehen lassen, ruhig kommen und ruhig gehen lassen. Stelle den Atem auf ruhig, langsam tief und fest, so wird auch das Denken ruhig, langsam gründlich und fest. Es wird frei von Leidenschaft.

Indem wir auf nichts als den Atem achten, sein Heraufkommen, sein abströmen, die Pause im Leerzustand, verblassen langsam alle sonstigen Gedanken, der überhitzte Betrieb im Hirn, in der "Telefonzentrale", lässt nach und schläft zuletzt beinahe ganz…

Weiter

Hinzugefügt von Sivananda-Inspirationen — Keine Kommentare

Der Nutzen von Ruhe im Geist

Eine gute Nachricht bewirkt, dass wir uns unwillkürlich aufrichten, das Gesicht entspannt sich, die Hände werden locker, der Blick wird frischer, der Atem füllt uns machtvoll an und lässt uns in die Höhe wie in die Breite gehen, eine ungute Nachricht bewirkt das Gegenteil, sie lässt uns zusammensinken, sie drosselt augenblicklich alle Lebensvorgänge. Daher ist es wichtig, oben im Bewusstsein Ruhe herzustellen, die >>Besucher abzuweisen und Stille zu…

Weiter

Hinzugefügt von Sivananda-Inspirationen — Keine Kommentare

Yoga – entspannt in den Ruhestand

Um mit Yoga anzufangen, ist es nie zu spät. Ein Motto, dass sich seit einigen Jahren auch viele Ruheständler zunehmend zu Herzen nehmen. Dahinter steht nicht etwa ein Trend aus dem Wellness- und Spa-Bereich, der in einiger Zeit wieder in der Versenkung verschwindet. Yoga ist eine indische Philosophie, die auf Körper und Geist setzt. Das Positive: Yoga hat einen besonderen Effekt auf die Gesundheit, den zunehmend auch die Schulmedizin und Krankenkassen… Weiter

Hinzugefügt von Redaktion yogapad.de — Keine Kommentare

Erfahre den inneren Frieden- erfahre Gott

Die Welt wird dauernd auf uns einschreien, ihre Schreckensmeldungen senden, uns glänzende Glitzerdinge vorhalten, um uns zum Nachjagen aufzufordern. Gott aber ist völlige Stille und wandelt sich nicht. Sobald wir nun die Welt nicht beachten, sondern einzig und allein auf das Kommen und Gehen des Atems hinlauschen, nehmen wir die Welt nicht mehr wahr, hören sie nicht, antworten ihr nicht, streiten uns nicht mit ihr und haben somit Frieden.

Swami Sivananda

von… Weiter

Hinzugefügt von Sivananda-Inspirationen — Keine Kommentare

Meine Yogareise.... ging zu Ende.. !

Es war also soweit... Tag 6 - MEIN Abreisetag..

Da ich diese ganze Aktion doch sehr spontan gestartet habe, gab es für mich nur einen Rückflug am 6. statt am 7. Tag.. und so musste ich mich als erste von unserer schönen kleinen gruppe trennen, während sie noch einen Tag länger PORTUGAL genießen durften. Und eigentlich hätte ich erwartet, dass in mir eine Art "eifersucht" oder "Neid" aufsteigt.. ich könnte schließlich was verpassen.. die sitzen noch hier und genießen und ICH ... ich…

Weiter

Hinzugefügt von Silke7 Kommentare

Durch den Atem wirkt Gott in uns

Der Erfinder konzentriert sich auf seine Idee, alles andere beachtet er nicht, denn es würde ihn nur ablenken. In solcher Weise konzentrieren wir uns auf den Atem. Und indem wir an den Atem denken, ihn deutlich in uns arbeiten fühlen, lauschen wir direkt in Gottes Wirken hinein. Durch den Atem wirkt Gott in uns und an uns.

Swami Sivananda

von Swami Sivananda



Copyright… Weiter

Hinzugefügt von Sivananda-Inspirationen — Keine Kommentare

Monatliche Archive

2019

2018

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2005

2001

© 2019   Copyright howtobegood | Tipps der Redaktion: Werbeagentur Münster   Powered by

Badges  |  Problem melden  |  Nutzungsbedingungen