yogapad.de | Dein Forum für Yoga, Meditation, Ayurveda und mehr

August 2011 Blog-Beiträge (62)

Auf der Zielgerade zum ICH

 

Tag 94 !!!!!

Ich glaub es selbst kaum- aber jaa ich hab es fast geschafft!!!

Und nun wollt ihr bestimmt wissen, ob ich schon Veränderung spüre?!

Nun ja.. ich muss sagen, es ist in der Tat Routine geworden.. ich überlege gar nicht mehr großartig morgens, oder denke dran: JETZT ABER RAUS UND YOGA MACHEN

nein ich wandere eigentlich automatisch nach draußen, rolle meine Matte am Teich oder auf der Terasse aus (hat ja dann doch oft geregnet in den letzten…

Weiter

Hinzugefügt von Silke3 Kommentare

Retreat mit Rahmenprogramm

wir bieten einfuehrungspreis

 

retreat mit rahmenprogramm siehe www.lunaberg.com

Hinzugefügt von agrotourism adventureholidays — Keine Kommentare

Diszipliniere Dein Selbst, dann werden Sinne und Geist ihm gehorchen

Das disziplinierte Selbst hat einen sehr starken Willen. Darum gehorchen die Sinne und Geist diesem Willen. Das disziplinierte Selbst nimmt nur solche Objekte an, die für ihn zur Erhaltung des Körpers - ohne jede Liebe und ohne jeden Hass - notwendig sind. Er nimmt niemals solche Objekte an, die durch die Lehre verboten sind.

Swami Sivananda

von Swami Sivananda



Copyright… Weiter

Hinzugefügt von Sivananda-Inspirationen — Keine Kommentare

Serie: Just a Diary / Teil 20 "Enjoy life!"

Das Swadhistana Chakra ist das Sakralchakra

Es befindet sich am Kreuzbein. Ist es aktiviert, surft man auf den Genußwellen des Lebens, ohne dabei unterzugehen. Man schwimmt sozusagen im Meer der Sinnesfreuden.



Weitere Teile dieser Serie…

Weiter

Hinzugefügt von Redaktion yogapad.de3 Kommentare

Lass gute Gedanken wie große Gummibäume wachsen

Auf den Gummiplantagen schneiden die Pflanzer, um die dichte Bepflanzung auszudünnen, kleinere Bäume ab. Auf diese Weise können sie mehr Gummilösung von den großen Bäumen ernten. Um den Nektar der Unsterblichkeit zu trinken, müssen die Gedanken genauso ausgedünnt werden, indem ein übler Gedanke nach dem anderen zerstört wird. Genauso wie man nur die guten Früchte im Korb zurück lässt und die schlechten aussortiert, bewahre die guten Gedanken im Geist und weise die üblen…

Weiter

Hinzugefügt von Sivananda-Inspirationen — Keine Kommentare

Abgewiesene Gedanken sind machtlos

Wenn der Schwanz einer Eidechse vom Körper abgetrennt wurde, bewegt sich das abgetrennte Schwanzende noch immer für eine gewisse Zeit, da sich in ihm noch immer ein wenig Leben befindet. Nach ein oder zwei Minuten hört diese Bewegung auf. Genauso verhält es sich mit den abgewiesenen üblen Gedanken, die sich manchmal genauso wie das abgeschnittene Schwanzende für bestimmte Zeit noch als lebendig erweisen. Doch sie sind machtlos. Sie können keinen ernsthaften Schaden mehr verursachen.…

Weiter

Hinzugefügt von Sivananda-Inspirationen — Keine Kommentare

Eigentlich... ja, eigentlich...

wow... das hat mich gerade sehr beeindruckt. ;-)

 

 

 

Hinzugefügt von patpin2 Kommentare

Yoga zu Hause

Hallo alle zusammen, 

ich habe mich vor ein paar Tagen neu angemeldet und mich schon ein wenig durchgelesen, viele sehr bedeutende Infos, die mir auch schon Fragen beantwortet haben. 

 

Mich würde interessieren, ob ihr täglich Yoga macht und wie Euer Programm aussieht?. 

 …

Weiter

Hinzugefügt von Sunflower — Keine Kommentare

Diszipliniere Dein Selbst und du bist frei beweglich zwischen den Sinnesobjekten

Ein Mensch, der sich selbst kontrolliert, wird friedvoll, auch wenn er sich zwischen den Objekten bewegt, wobei er seine Sinne unter Kontrolle hat und frei von Zuneigungen und Abneigungen ist. Der Geist und die Sinne werden von Natur aus von den Strömungen der Zu- und Abneigung regiert. Darum mögen der Geist und die Sinne bestimmte Objekt oder lehnen sie ab. Doch der disziplinierte Mensch kann sich, wenn er das Selbst gemeistert hat und den Frieden der Ewigkeit erreicht…

Weiter

Hinzugefügt von Sivananda-Inspirationen — Keine Kommentare

Computer Yoga für Fortgeschrittene

Hinzugefügt von Nils Horn — Keine Kommentare

Religion ist ein Abenteuer zwischen Dir und Gott

Als Arzt in Malaysia diente Swami Sivananda allen Nationalitäten, allen Kasten, jedem, vor allem den Armen. Genauso im Swarg Ashram,

wo er als Bettler lebte, war das Dienen, im Speziellen für die Kranken,

sein Hauptanliegen. Später waren die Türen des Sivananda Ashrams immer offen für

Menschen aller Kasten,…

Weiter

Hinzugefügt von Sivananda-Inspirationen — Keine Kommentare

Gönne dir von Zeit zu Zeit eine himmlische Freude.

Warum praktizieren wir nicht eine überwältigende Freigebigkeit? Es

scheint, als gäbe es zwei Faktoren, die das verhindern. Der erste ist:

„Nun ja, wenn ich das einmal mache, wird er erwarten, dass ich es immer

wieder tue, und in zehn Tagen bin ich bankrott.“ Schon richtig. Auch Swami Sivananda

tat es nicht jeden Tag -selbstverständlich - denn dann hätte er nicht

einmal eine kleine Hütte bauen können,… Weiter

Hinzugefügt von Sivananda-Inspirationen — Keine Kommentare

Mantra Singen

ich würde gerne lernen, Mantras zu singen, damit ich das auch in Zukunft selber in meinen Unterricht einbauen kann. wer kennt jemanden, der hinduistische und buddhistische Mantras singt und dies auch weitergeben kann?

Christine Kernen, Bern

christinekernen@yahoo.com

 

Danke für jeden Tipp.

 

Hinzugefügt von Christine Kernen1 Kommentar

Amors Pfeil

Ich glaube ja an die Liebe, gern auch an die auf den ersten Blick. Wenn in Sekundenbruchteilen klar ist: Wir gehören zusammen. Mit einem Mann ist mir das zwar noch nie passiert. Aber immerhin schon mit einem Yoga-Studio. Das Kölner Yogaloft hat mich beim ersten Besuch erwischt.

Als ich das Yogaloft nach einer vergnüglichen Fahrt mit einem Lastenaufzug durch die schwere Metalltür betrat, war es eigentlich um mich geschehen.…

Weiter

Hinzugefügt von yogaeasy.de — Keine Kommentare

Swami Sivanandas allumfassende Liebe

Swami

Sivananda
arbeitete unermüdlich, damit die überaus glücklichen

Suchenden, die bei ihm Zuflucht gesucht hatten, davor bewahrt blieben,

die Schwierigkeiten zu erleben, mit denen er selbst zu Beginn seines Lebens

in Rishikesh hatte fertig werden müssen. Er tat alles Erdenkliche, um

sie davor zu bewahren, in der Sorge um die… Weiter

Hinzugefügt von Sivananda-Inspirationen — Keine Kommentare

Swami Sivanandas Beziehung zu Schülern

Wenn man mit einem Menschen lebte, was es schwierig, ihn auch nur zu

beobachten. Man musste einen Adlerblick haben, um all diese Masken zu

durchschauen, und den wahren Meister

und seine Lehre zu sehen. Wie soll man die Lehre eines so großen

Meisters aufnehmen, der diese vollkommen regelmäßige duale Beziehung zu

seinen… Weiter

Hinzugefügt von Sivananda-Inspirationen — Keine Kommentare

Serie: Just a Diary / Teil 19 "Root yourself!"

Das Mooladhara Chakra ist das Wurzelchakra

Es befindet sich im Bereich des Beckenbodens, am Damm. Ist es aktiviert, geht die Erleuchtungsreise los. Gut angeschnallt und mit beiden Beinen am Boden kann man sich Chakra für Chakra auf spirituelle Höhenreisen begeben.



Weitere Teile dieser…

Weiter

Hinzugefügt von Redaktion yogapad.de3 Kommentare

Die Aufgabe von Swami Sivanandas Ashram

Eines Tages arbeiteten wir alle im Büro, genau dem Meister

gegenüber. Einige tippten, einige schrieben, einige machten

Buchhaltung. Swamiji hatte eine sehr liebenswürdige Art, anzudeuten,

dass er einen Witz zu machen gedachte. Er trug eine Brille, diese schob

er auf die Stirn, schloss ein Auge und schaute. Mit den Ellbogen auf

dem Tisch sah er uns an. Mit einem strahlenden und leicht… Weiter

Hinzugefügt von Sivananda-Inspirationen — Keine Kommentare

Reinheit als Vorraussetzung für die Selbstverwirklichung

Tugenden, wie Wahrhaftigkeit, Ernsthaftigkeit und Fleiß sind die besten Voraussetzungen für mentale Kraft. Reinheit führt zu Weisheit und Unsterblichkeit. Es gibt zwei Arten von Reinheit:

einerseits die innerliche oder mentale und andererseits die äußerliche

oder körperliche…

Weiter

Hinzugefügt von Sivananda-Inspirationen — Keine Kommentare

Der Kreis des Tages - für EUCH :)

16 Tage noch bis zum Ziel :)

Die letzte Woche war wieder Sonnengruß-Woche. Morgen für morgen tankte ich die aufgehenden Sonnenstrahlen, genoss die Blütenbracht im Garten und schaute den fleißigen Bienchen zu, wie sie noch schnell die Nachtkerzen entstaubten bevor sie ihre Blütenpracht dann wieder für den Rest des Tages verschließen.

Außerdem hat sich ein Ritual eingestellt: Der Kreis des Tages.. (hab ihn in meiner Ausbildung gezeigt bekommen)

Ich mache ihn inzwischen so…

Weiter

Hinzugefügt von Silke6 Kommentare

Monatliche Archive

2019

2018

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2005

2001

© 2019   Copyright howtobegood | Tipps der Redaktion: Werbeagentur Münster   Powered by

Badges  |  Problem melden  |  Nutzungsbedingungen