yogapad.de | Dein Forum für Yoga, Meditation, Ayurveda und mehr

Parvati
  • Weiblich
  • Hachenburg
  • Deutschland

Parvati's Freunde

  • Ramdas Markus
  • Max Schmitz
  • Sathya & Liliana Retreats
  • Bhakti Yoga Summer
  • Egbert Griebeling
  • Andrea
  • Thomas
  • longtoessmeller
  • Vishwanath
  • Bernward
  • Shivakami
  • Mahashakti Uta
  • Volker Ertel
  • Sabine Lehneis
  • Sudarshana

Parvati's Gruppen

 

Parvati's persönliche Seite

Profil Informationen

Lieblings-Yoga
Inana-Yoga, Raja-Yoga
Schreib ein paar Worte über Dich...
...Flattere nicht wie ein Huhn, wenn du dich emporschwingen kannst wie ein Adler...
Ort / Plz
Westerwald
Was begeistert Dich sonst?
Die Schöfung
Beziehung
Ich bin Single und freue mich über nette Zuschriften
Ich suche...
spirituelle Gemeinschaft
Meine Website
http://parvati.de

Parvati's Blog

Sonnenstreben

Die gesamte Schöpfung kennt "KEIN WENN UND ABER"...alles ENT-WICKELT sich, alles wächst der Sonne entgegen...



Wir Menschen tun uns leider sehr schwer mit unserer Ent-Wicklung. Wir bleiben gerne bei dem was wir wissen und kennen und möchten am Liebsten alles so behalten wir es ist...



Die Blumen streben nach Wachstum...sie wachsen unaufhörlich zur Sonne hin mit Freude und Liebe und jede auf ihre Art und Weise...sie fragen nacht danach: "Bin ich schön?"...Sehe ich heute auch… Weiter

Gepostet am 29. Juli 2008 um 2:42pm — 1 Kommentar

Wie man seinen Schatten erkennt und annimmt

Der Sohn eines Rabbiners ging zum Sabbat-Gottesdienst in eine nahe gelegene Stadt. Nach seiner Rückkehr fragte seine Familie: "Nun, machen sie dort irgend etwas anderes, als wir es hier tun?" "Ja", antwortete der Sohn. "Und was hast du Neues gelernt?"
- "Liebe deinen Feind wie dich Selbst." . "So, das ist aber dasselbe, was wir sagen. Wieso sagst du da, du hättest etwas Neues gelernt?" - "Sie lehrten mich, den Feind in mir selbst zu lieben."

Gepostet am 28. Juli 2008 um 6:22pm

Wachstum

Erst durch das Lösen von Problemen im inneren Einklang können wir Wachstum erreichen. Wenn wir uns unseren Problemen nicht stellen werden wir im Leben nur dahintreiben und kein inneres Wachstum erreichen. Inneres Wachstum macht uns mit der Zeit wirklich fähig... zu sehen...und zu erkennen...

Gepostet am 20. Juli 2008 um 2:00pm

Kommentarwand (8 Kommentare)

Anmelden oder Registrieren um Kommentare zu schreiben!

Mitglied werden yogapad.de | Dein Forum für Yoga, Meditation, Ayurveda und mehr

Um 8:30am am 28. August 2009 sagte Thomas Patock...
Ein Zitatauszug aus der Buchreihe "DIE KLINGENDEN ZEDERN RUSSLANDS" sende ich Dir als Gruß

Anastasia im Gespräch mit Wladimir :

Meidet die destruktive Kraft !

Haltet die negativen Energien von euch fern !

Alle Frauen sollten den Intimverkehr mit Männern,
die sich dem Gedanken der Zerstörung geöffnet haben,
strikt verweigern.
So wird diesem destruktiven Geist die Kraft der Fortpflanzung entzogen.

Wenn sich die Frauen daran halten würden, gäbe es bald keine Kriege mehr !
Welcher Mann wird schon noch kämpfen wollen, wenn dann keine Frau mehr mit ihm schläft ?

Dann könnte er auch keine Nachkommen mehr haben.
Wenn sich die Frauen einig sind, wird keiner mehr einen Krieg beginnen.
Der Sündenfall Evas und aller heute lebenden Frauen kann auf diese Weise gebüßt werden.

Und was wird dann auf der Erde geschehen ?

Sie wird erneut zu ihrer ursprünglichen Schönheit erblühen.

Du bist ganz schön dickköpfig, Anastasia du hängst den gleichen Träumen nach wie eh und je.
Aber ist das nicht etwas naiv ?
Wie kannst Du an die Frauen auf der Erde glauben ?

Wie könnte ich an die Frauen glauben, Wladimir ?

Wo ich doch weiß, dass sie alle einen göttlichen Wesenskern haben.
Möge sich dieser Kern in seiner vollen Schönheit entfalten!
Oh Ihr Göttinnen, Frauen der Erde !
Zeigt euch dem ganzen Universum in eurer ursprünglichen himmlischen Schönheit!
Ihr seid vollkommene Geschöpfe, geboren aus dem Traum des Urschöpfers.
Jede Einzelne von euch ist in der Lage, die kosmischen Energien zu bändigen.
Oh Ihr Frauen, Göttinnen der Erde und des gesamten Universums.

Ich bin ja schon einiges von Dir gewohnt, Anastasia, aber das geht zu weit alle Frauen Göttinnen ?
Und was ist bitteschön mit den Verkäuferinnen und Putzfrauen, mit Tellerwäscherinnen und Kellnerinnen ?
Und mit den Hausfrauen, die tagein, tagaus zu Hause kochen, braten und mit Geschirr klappern ?
Ganz zu schweigen von ordinären Fixerinnen und Nutten sind sie etwas auch alle Göttinnen?
Na weißt du Anastasia, das grenzt ja schon fast an Gotteslästerung.
Also gut feine Damen, die in der Kirche beten oder auf einem Ball tanzen, so etwas könnte man vielleicht Göttinnen nennen.
Aber solch schäbiges Gesindel? Ich muss doch bitten!

Wladimir, umständehalber sind die irdischen Göttinnen gezwungen, jeden Tag in der Küche zu stehen.
Du hast gesagt, ich gleiche einem wilden Tier und mein Lebensstil sei primitiv.
Kannst du mir dann bitte verraten, warum die Frauen eurer zivilisierten Welt einen Großteil Ihres Lebens in einer Küche verbringen?
Warum sie gezwungen sind, Fußböden zu scheuern und beim Einkaufen schwere Lasten zu schleppen ?
Du hast doch mit eurer Zivilisation so geprahlt warum gibt es dann soviel Schmutz darin ?
Und warum verwandelt ihr die schönen Göttinnen der Erde in Putzfrauen ?

Anastasia Band 4 (Schöpfung Kapitel 9 Meidet die destruktive Macht)

Um 2:17pm am 31. Juli 2008 sagte Darshini...
Liebe Parvati Danke für die Einladung als Freundin. Om Shanti bis bald Darshini
Um 9:06am am 8. Juli 2008 sagte lalita.michele...
Liebe Parvati

habe Dich nicht sofort erkannt ,aber jetzt weiss ich .Freue mich auf deine freundschaft hast du Sommer Pause mit deine Kursen?Sende Dir Srahlend des Herzens. lg lalita
Um 7:03pm am 7. Juli 2008 sagte Mahashakti Uta...
Om om om
Liebe Parvati,

ja, Austausch ist gut. Diese Community muss ich erst noch ein wenig erforschen ... Aber das klappt schon.

Om Shanti
Liebe Grüsse
Mahashakti
Um 11:32am am 19. Mai 2008 sagte Vani Devi...
om hallo Parvati, du weißt du so viele interessante Dinge, da möchte ich dich doch glatt als Freundin hinzufügen... om shanti und LG CVD
Um 8:23pm am 13. Mai 2008 sagte gido haubrich...
Sorry, hab dich aus versehen gelöscht :-)
Um 11:44am am 18. April 2008 sagte Maitri...
Dankeschön, Parvati! Ich werde mal überlegen, worüber ich schreiben kann.
Liebe Grüße
Um 8:48am am 8. April 2008 sagte Redaktion yogapad.de...
Herzlich Willkommen bei yogapad.de!
 
 
 

© 2019   Copyright howtobegood | Tipps der Redaktion: Werbeagentur Münster   Powered by

Badges  |  Problem melden  |  Nutzungsbedingungen