yogapad.de | Dein Forum für Yoga, Meditation, Ayurveda und mehr

Auszug aus:

Vegetarisch essen - aber wie?

von Dr. Johann Georg Schnitzer (vielleicht kennt und schätzt Ihr wie ich das Schnitzer-Brot)

http://www.dr-schnitzer.de/vegetarisch-essen.html


Zitat


Formen des Vegetarismus

"Pudding-Vegetarismus"- als solchen bezeichnet man eine Ernährungsweise, die lediglich im Weglassen von Fleisch besteht, während die übrige Kost belassen wird wie sie ist: Denaturierte Zivilisationskost mit Produkten aus Industriezucker, Stärken, Auszugsmehlen und vielleicht noch gekochten Gemüsen.
.
Lakto-Ovo-Vegetarismus. Die "lakto-vegetabile Ernährungsweise" verzichtet auf Produkte vom getöteten Tier und kommt insofern ethischen Beweggründen entgegen. Produkte vom lebenden Tier (Milch, Milchprodukte, Ei) sind dabei erlaubt. Diese Kostform ermöglicht zwar eine relativ einfache Abkehr vom Fleisch, birgt aber immer noch die Gefahr der Einlagerung von Eiweiß- Überschüssen im Körper in sich. Manche, die das aufgegebene Fleisch durch entsprechend mehr Milchprodukte ersetzten, mussten Jahre später feststellen, dass sie sich damit z.B. Nierensteine gezüchtet hatten.
.
Aus ethischer Sicht ist die "lakto-vegetabile Ernährungsweise" jedoch inkonsequent. Wer "Milch" sagt, muss auch "Fleisch" sagen - denn um Milch zu bekommen, müssen Kühe gehalten werden, die jedes Jahr erneut trächtig werden und Kälber gebären müssen. Man nimmt ihnen dann die Kälber weg und füttert sie mit (tiermehlhaltigem, BSE übertragenden?) Milchersatz, um an die Milch selbst heranzukommen. Wohin dann mit den Kälbern, und wohin mit den Kühen, wenn sie älter werden und ihre "Produktivität" nachlässt? Diese Frage kann nur mit Fleischverzehr beantwortet werden.
.
Veganische Ernährungsweise. Diese besteht nur aus pflanzlichen Nahrungsmitteln. Wenn sie richtig zusammengesetzt ist - das heißt, wenn sie alles enthält, was die frugivore Urnahrung des Menschen enthielt (Samen, Wurzelknollen, zarte Blattschösslinge, heute also Getreide, Nüsse, Wurzel- und Blattgemüse, Salate, Obstfrüchte), und wenn diese überwiegend roh, lebendig, undenaturiert zubereitet wird, die keimfähigen Getreide frisch gemahlen, Hülsenfrüchte angekeimt mit den Salaten genossen werden, dann ist dieses die gesündeste Ernährungsweise, die zu den besten geistigen und körperlichen Leistungen, zur höchsten Lebenserwartung befähigt und den gesündesten Nachwuchs ermöglicht. Dadurch wird auch offensichtlich, dass der Mensch immer noch genetisch auf seine Urnahrung programmiert ist.
.
Das erklärt außerdem, warum so viele verschiedene, teils degenerative Krankheiten aufgetreten sind, nachdem der Mensch diese durch denaturierte und artfremde (tierische) Nahrungsmittel ersetzt und außerdem damit begonnen hat, fast sämtliche Lebensmittel durch Hitzebehandlungen verschiedenster Art zu denaturieren (durch Kochen, Braten, Grillen, Backen, Dünsten, Ultrahocherhitzen, Sterilisieren, Pasteurisieren, Mikrowellen- Erhitzen, Bestrahlen).

Zitatende

herzlichst

S.

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG 22x ANGESCHAUT

© 2019   Copyright howtobegood | Tipps der Redaktion: Werbeagentur Münster   Powered by

Badges  |  Problem melden  |  Nutzungsbedingungen