yogapad.de | Dein Forum für Yoga, Meditation, Ayurveda und mehr

In den Medien wird derzeit der Fall eines indischen Yogis diskutiert, der seit 70 Jahren ohne Essen lebt. Natürlich bezweifeln viele Menschen die Wahrheit. Die reinen Tatsachen sprechen jedoch eindeutig dafür. Der Yogi wurde zwei Wochen von 30 Ärzten in einem indischen Krankenhaus untersucht. Er wurde Tag und Nacht beobachtet. Die Ärzte bestätigten das Wunder. Als wissenschaftlich denkender Mensch kann man nur von der Faktenlage ausgehen. Und die spricht im Moment eindeutig für den Yogi.
 
Außerdem gibt es viele derartige Fälle, die allerdings bisher nicht so konsequent untersucht wurden. Und es gibt den Fall des schweizer Oberheiligen Nikolaus von Flue, der auch ohne Essen leben konnte. Das wurde damals im Mittelalter ebenfalls stark bezweifelt. Daraufhin wurde eine amtliche Kommission gebildet, die ihn vier Wochen lang ständig beobachtete. Sie kam zu den gleichen Ergebnissen wie die obige indische Ärztekommission.  Ich denke, wir können sowohl der schweizer als auch der Gründlichkeit der indischen Militärärzte vertrauen. Und es gibt als Drittes ja auch noch den Karmapa, der 1981 im Krankenhaus in Chicago die Existenz einer höheren Bewusstseinsdimension bestätigte, aus der heraus man die materiellen Gesetze übersteigen kann.

Für mich ist der Fall des Yogis eine Bestätigung der im wissenschaftlichen Gottesbeweis angestellten Überlegungen. Insbesondere deutet der Fall des indischen Yogis darauf hin, dass die Yogalehre vom Lichtkörper stimmt. Danach kann ein hochentwickelter Yogi bei seinem Tod seinen Körper dematerialisieren. Der indische Yogi hat es gesagt und es wurde durch die Untersuchen bestätigt, dass er Energie aus der höhere Dimension in Nahrung materialisiert und seinen Urin wieder dematarialisiert. Wenn ein Mensch seinen Urin dematerialisieren kann, ist es grundsätzlich auch mit dem ganzen Körper möglich. Ich verneige mich vor den spirituellen Fähigkeiten des indischen Yogis. Ich bin ihm sehr dankbar, dass er unserer extrem materialistisch denkenden Welt einen so klaren Beweis für Wahrheit der Yogasicht geschenkt hat.

Video: http://www.youtube.com/watch?v=6pGaCyhHUDg&feature=player_embedded
 
Im Anhang noch ein Verweis auf den Spiegelartikel und einige Zitate aus den (amerikanischen) Internetforen (mit Google übersetzt). http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,691857,00.html

In einem Krankenhaus in Ahmedabad im westindischen Bundesstaat Gujarat untersuchten in den vergangenen zwei Wochen etwa 30 Ärzte den Yogi Prahlad Jani, der seit mehr als 70 Jahren nichts aß und trank. Sie fanden keine Antwort auf die Frage: Wie funktioniert der Yogi, ohne zu essen und zu trinken?
Der extrem asketisch lebende Yogi Prahlad Jani hat seine indische Ärzte in Verlegenheit gebracht. "Wir wissen noch nicht, wie er überlebt", sagte der Neurologe Sudhir Shah nach dem Ende der zwei Wochen Rund-um-die-Uhr-Überwachung des 83-Jährige. Sie testeten ihn auf Herz und Nieren, seine Hirnfunktionen und führten eine DNA-Analyse und einen Hormonrezeptor-Tests durch.
Der 83-jährige Yogi gewinnt nach eigenen Angaben seine Energie ausschließlich aus der Meditation und den Yoga-Übungen. Die Yogi selbst sagt, dass die Göttin "Amba" ihm ein Loch in seinem Mund gezeigt hat, durch das er die Energie aufnehmen kann. Diese Eröffnung wurde bereits im Jahr 2003 von den Ärzten bestätigt. Um ihn zu testen, machten indische Militär-Ärzte eine Rund-um-die-Uhr-Beobachtung während eines zweiwöchigen Krankenhausaufenthalt. Während dieser Zeit habe er keine Nahrung oder Wasser zu sich genommen, sagten die Forscher.

Diskussion:Aber das ist einfach unmöglich, erklärte Dr. Michael Van Rooyen vom Harvard's Brigham and Women's Hospital. Van Rooyen sagte, dass ein Mensch höchstens fünf oder sechs Tage ohne Wasser überleben könne. 
Was dieser Yogi tut wurde von Yogi's seit Jahrtausenden getan. Es ist eine erstaunliche Leistung. Unsere Physiker sind erst am Anfang unserer menschliches Potenzial zu verstehen.
Dies kann ein wirkliches Ereignis sein, wenn eine Person seine Energie aus anderen Quellen gewinnt.
Es kann wirklich ein Beispiel des Sieges des Geistes über die Materie sein. Diese Dinge haben
Erleuchtete seit dem Anfang der Zeit getan.
Was Dr. Michael Van Rooyen sagt, basiert auf der Wissenschaft, wie wir sie heute kennen. Ich habe persönlich Dinge in Indien erlebt, die die heutige Wissenschaft nicht erklären kann.
Dr. Van Rooyen hat keine Ahnung von den subtilen Gesetzen der Natur. Die Menschheit hat einen langen Weg vor sich. Wissenschaft und Religion werden eines Tages zusammenwachsen.
Ich bin ein biomedizinische Wissenschaftler und das ist absolut absurd.
Es ist wahr.
Ich bin mir nicht sicher, ob dies wahr ist oder nicht!
Ein klarer Beweis von vierzig Tagen Fasten kommt von Jesus.
Können wir wirklich diesen indischen Militärs vertrauen?
Sie behaupten, dass indische Militärs lügen? Es ist durchaus möglich, dass dies passiert ist.
Ich liebe diesen hinterhältigen Yogi.
Es gibt einige nicht so bekannte Tatsachen in der modernen Wissenschaft. Wissenschaft entwickelt sich jeden Tag. Was auf den ersten Blick unmöglich erscheint, kann auf den zweiten Blick real sein. Lass uns vernünftig sein und den Nachweis erstmal akzeptieren, anstatt den Yogi respektlos zu kritisieren. Wenn es wahr ist, ist er wirklich ein großer Yogi.

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG 888x ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion

zu Angela = der vorvorige Beitrag; meine Antwort ist fälschlicherweise zu weit unten....

Bei praktisch allen heute lebenden Personen, die behaupten sich von Licht zu ernähren (und dies immer irgendwie kommerziell nutzen) gibt es entweder keine sicheren Belege, oder es liegen Beweise für Betrug vor [...].

Das mag sein, wäre dann aber auch noch nicht der Beweis, daß es prinzipiell unmöglich ist. Man könnte sich ja auch fragen: welchen Grund oder Anlaß sollte jemand haben, der sich nur noch von PRANA oder Energie oder Licht ernährt (und sich möglicherweise ganz aus der "Welt" zurückgezogen hat), irgendjemand irgendetwas beweisen zu wollen?

Wenn er es kann und tut, dann ist ihm das vermutlich genug, und er lebt in unwandelbarer Glückseligkeit in irgendeiner Höhle - und er käme nie auf die Idee, in die nächste Stadt zu gehen, mit dem Vorsatz "so jetzt zeige ich den Wissenschaftlern mal, daß es DOCH geht". Nee nee, der bleibt dann lieber zuhause, also in seiner Höhle, und geht seiner Arbeit nach, nämlich meditieren. Alles andere wäre für ihn nämlich ZEITVERSCHWENDUNG!

Außerdem sollte man Fasten oder nichts Essen nicht mit HUNGERN verwechseln (und Anorexie gar ist eine Krankheit, und der von Dir geschilderte Fall sicherlich tragsisch, aber das Mädchen hat das Konzept auf fatale Weise, wie soll ich sagen mißverstanden) - und das beides nicht mit dem Phänomen, um das es hier eigentlich geht.

Nur ein kurzer Einwand: Der Karmapa ist nciht der Stellvertreter des Dalai Lama. Wenn der Dalai Lama sich zwischen 2 Inkarnationen befindet wird er vom Panchen Lama vertreten. Der Karmapa ist das Oberhaupt der "KarmaKayü" der sog. Rotmützen, im Gegensatz zu den "Gelbmützen", der Dalai Lama Anhänger. Der Karmapa ist inzwischen schon zum 17. male bewusst wiedergeboren worden, und das offenbar gleich doppelt...

Tashi Delek!

Der Gewichtsverlust gilt nur für die Untersuchung 2003 und nicht für die Untersuchung 2010. Grundsätzlich kann ein Mensch drei bis vier Tage ohne Essen und Trinken überleben. 2003 wurde Prahlad Jani eine Woche untersucht und 2010 zwei Wochen. Das hielten die Ärzte für ausreichend, um eine Überschreitung der Naturgesetze festzustellen. Jedenfalls hat Prahlad Jani 2010 eindeutig Licht aufgenommen. Es hat sich in seinem Körper Stuhl und Urin gebildet, den der Yogi dann vor dem Ausscheiden wieder dematerialisierte. Für die Ärzte war das das Hauptwunder. Insgesamt sind nach einem halben Jahr immer noch keine ernsthaften Einwände gegen das Untersuchungsergebnis aufgetaucht. Hier liegt der erste Fall vor, mit dem die Atheisten offensichtlich nicht fertig werden. Am 16.11.2010 hat desweiteren der Arzt Dr. Rüdiger Dahlke bestätigt, dass er einen einwöchigen erfolgreichen Test mit der Lichtnahrung unternommen hat. Seine Aussagen unterstützen die Untersuchung der indischen Ärzte. Die Welt muss sich darauf einstellen, dass in der Wissenschaft gerade ein Paradigmenwechsel stattfindet.

--> http://knol.google.com/k/nils-horn/yogi-lebt-ohne-nahrung-essen-und...
ja,nein? es spielt doch keine rolle, ob er das gemacht hat oder kann...
yoga geht weiter und wer patanjali bis zum schluss liest weiß, das diese
fähigkeiten nicht die geringste rolle spielen, ganz im gegenteil, sie sind weitere
hindernisse auf dem yogaweg...alles gute andre
Namaste

Ich lebe seit 9 Jahren die meiste Zeit im Jahr in Indien und für mich besteht kein zweifel daran das es Scharlatane in Indien gibt die Skrupelus lügen erzählen.
Allerdings kenne ich viele Meister, Yogis, Yoginis und Sadhus persönlich und weiss das es zwischen all den Fake Meistern auch einige richtige Diamanten gibt.
Ich bin überzeugt davon das dieser indische Heilige Mann dazu gehört, 100 pro sicher bin ich mir da.

Ich kann auch jeden nur empfehlen den Kinofilm am Anfang war das Licht anzusehen. Dort wird so wundervoll erklärt und beschrieben was Skeptiker denken und was was sogar wissenschaftlich untersucht und gestet wurde. Sehr sehr guter Film!

Ich kenne selbst einen Yogi der nicht mehr isst und trinkt seit 8 Jahren. Sein Name ist Mahanada Siddha. Ich bringe eine Gruppe zu ihm im April.

Kein zweifel, Lichtnahrung ist möglich und es gibt mitlerweile viele Yoginis, Yogis, Heilige und suchende die von Lichtnahrung seit vielen Jahren leben.
Lieben Gruss
Bharati
Es gibt ja auch gerade einen Film darüber in den Kinos "Am Anfang war das Licht", ich glaube schon, dass sowas grundsätzlich geht, aber deswegen sind wir meiner Meinung nach nicht als menschliche Wesen inkarniert, denn es geht gerade als Yogi für mich darum Mass zu halten und mich sinnvoll, aber auch genußvoll zu ernähren, sich nicht in einem Ashram von allem weltlichen abwenden, sondern im Alltag Yoga zu leben und zu integrieren.

Namasté René

Wir wissen noch lange nicht was alles möglich ist.

 

Ich glaube allerdings erst an solche "Wunder" wenn ein Europäisches Ärzteteam von Schulmedizinern mir eine 14 Tägige "nicht Nahrungsaufnahme/Getränkeaufnahme" bestätigen.

 

Das heißt ja in letzter Konsequenz das da jemand die nächste Evolutionsstufe erreicht hat.

Falls Wissenschaftlich erwiesen würde es doch das Weltbild jedes einzelnen von und etwas durcheinander bringen.

Mich würde es freuen, hätte ich doch ein neues Ziel. Zumal ich sicher bin das eine nicht Nahrungsaufnahme nur ein Nebeneffekt ist.

Ich denke es ist eine Frage des Bewusstseins. Sicher gibt es Yogis die ohne Naahrung auskommen können, diese Leben aber in Höhlen oder Ashrams und haben wenig anderes zu tun ausser zu meditieren und sich mit der Quelle allen Lebens zu verbinden. Fehlt diese hohe Bewusstsein und die Zeit sich mit dem höchsten zu verbinden ist von "Lichtnahrung" sicher abzuraten.

Diesbezüglich habe ich mal ein paar Videos zusammengestellt die ihr euch gerne bei interesse anschauen könnt.

http://machshell.de/lichtnahrung/

RSS

© 2018   Copyright howtobegood | Tipps der Redaktion: Werbeagentur Münster   Powered by

Badges  |  Problem melden  |  Nutzungsbedingungen