yogapad.de | Dein Forum für Yoga, Meditation, Ayurveda und mehr

Namasté!

Ich bin zur Zeit im zweiten Jahr meiner Ausbildung zur Yogalehrerin und würde gerne wissen, ob und wie ich die Kosten für die Ausbildung am schlauesten steuerlich absetzen kann.
Leider hat mein "richtiger" Beruf auf den ersten Blick nichts mit Yoga zu tun, auch wenn mir einige Dinge einfallen würden um eine Verbindung zu schaffen, aber so direkt gibt es da nichts...
Wer kann mir da evtl. weiterhelfen oder hat Erfahrungen gemacht?

Freue mich auf eure Antworten!

Om Shanti!!

Claudia

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG 4553x ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion

Du kannst die Ausbildungskosten dann absetzen wenn du nach Beendigung der Ausbildung auch tatsächlich als Yogalehrer arbeitest. Ich glaube mich zu erinnern, dass man innerhalb von 2 Jahren den erlernten Beruf ausüben muss, ansonsten wird die Anerkennung der Kosten wieder rückgängig gemacht. Aber die exakten Infos findest du wenn du "googlest".
Hallo Claudia, habe das gleiche Problem. Aufwendungen für die eigene Berufsausbildung oder Weiterbildung in einem (noch) nicht ausgeübten Beruf sind schwer absetzbar. Besonders wenn man so wie ich als Sekretärin arbeitet.
Für das FA ist entscheidend, dass mit dieser Ausbildung eine 'Gewinnerzielungsabsicht' verbunden ist.
Hallo Sridevi Claudia
Ich hatte nach Deinem netten Schreiben gestern,in Deinem Profil gestöbert....nett...und dabei bin ich über Deine Anfrage in punkto Ausbildung steuerlich absetzbar gestossen...ich hatte Glück...nach meiner Ausbildung bei YV 2009 habe ich mich beim Finanzamt als (zusätzlich) selbständig gemeldet....arbeite beim Cariasverband und wollte nicht das mir evtl.einer an
*den Karren* pinkelt...somit konnte ich die Kosten eintragen...ist zwar nervig,weil man (frau) zusätzlich eine Anlage S ausfüllen muss...aber siehe und staune,nach dem *Verlustabzug* habe ich noch über 600 Euro zurückbekommen..hab mich riesig gefreut....das Geld gespart und träume nicht nur von einem netten Mann,sondern auch von ....1mal Indien..ein lautes om shanti nach Köln....lieben Gruss Ulrike /Uma

Hallo Uma,

schön, dass wir jetzt hier befreundet sind!

Ich hatte damals gar nicht die "Auflösung" geschrieben, aber ich habe auch diese Anlage S ausgefüllt und eine Einnahmen-Überschuss-Rechnung aufgestellt. Ich habe auch eine Menge Geld zurück bekommen und bin mal gespannt was jetzt nach der Ausbildung noch zurückkommt. Bin froh, dass die damals alles akzeptiert haben...

Nach Indien möchte ich auch gerne mal, aber vorher plane ich noch die Ausbildung zur Ayurveda-Masseurin bei YV. Und vielleicht finde ich ja wirklich nochmal Mr. Right... ;-) Aber man weiß ja nie was noch so kommt und ich weiß aus eigener Erfahrung, dass sich das Leben manchmal schneller ändern kann, als gedacht. Allerdings wäre mal eine positive Änderung schön... Wer weiß, vielleicht haben wir ja hier wirklich mehr Glück. Wollte mal eine Diskussion in unserer Gruppe starten, damit da auch mal was los ist.

Lieben Gruß und om shanti

 

Sridevi

Wenn du anschließend tatsächlich freiberuflich tätig sein willst, ist die Ausbildung steuerlich absetzbar.

RSS

© 2019   Copyright howtobegood | Tipps der Redaktion: Werbeagentur Münster   Powered by

Badges  |  Problem melden  |  Nutzungsbedingungen