yogapad.de | Dein Forum für Yoga, Meditation, Ayurveda und mehr

Yoga To The People vs. Bikram - Can Yoga be Owned?

Habe eben diese ziemlich abgefahrene Story entdeckt:

http://www.yogatruth.org/

Yoga To The People haben wohl mehrere Studios in USA und bieten Hot Yoga an, allerdings haben sie nicht das Bikram Franchise gemacht und nennen sich daher auch anders. Jetzt sind sie im Rechtsstreit mit Bikram, weil er sagt, er hätte ein Patent auf die Asanas. Die von YTTP sagen wiederum, dass sich Asanas und Sportmethoden nicht schützen lassen. Angeblich ist sogar die indische Regierung involviert und will auch solche Patente verhindern.

Ziemlich krass. Ich bin eigentlich totaler Bikram-Fan, aber durch diese Aktionen macht er sich bei mir mehr und mehr unbeliebt. Es passt einfach nicht zusammen, mit dem was er sonst so predigt.

Hier gibt es auch eine Petition, bei der man für Freies Yoga unterzeichnen kann. 7000 habens schon unterschrieben: http://www.change.org/petitions/can-yoga-be-owned

Was denkt ihr?

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG 577x ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion

Zusatz: Hab die Reihe gerade mal gegoogelt...............also ich unterrichte alle diese Asanas im Laufe einer Woche in meinem Studio, nur halt nicht in dieser Reihenfolge..........hm.............ich glaub ich teste die mal an meinen Schülern...............hier kennt eh keiner Bikram:-))

Hi Annika,

es gibt Bücher von Bikram selber, in der die Asanas beschrieben sind inklusive ihrem Benefit für den Körper.

Die kaputte Heizung solltest Du nicht reparieren lassen, Deine Schüler haben evtl. schon gemerkt, daß sie Dank der Wärme leichter/tiefer in die Asanas gehen können ;-)

Die Wirkung der Asanas ist natürlich auch bei normaler Raumtemperatur gegeben.

Die Wärme hat jedoch viele Vorteile: Dein Körper ist von Anfang an aufgewärmt ; das Risiko, sich zu verletzen ist wesentlich geringer (ich hatte zum Beispiel nie einen Muskelkater - auch damals als ich anfing und völlig untrainiert war) ; Du kannst tiefer in die Asanas gehen ; Dein Herz-Kreislauf-System wird mehr trainiert, als bei Raumtemperatur ; der Entgiftungseffekt der Asanas wird durch die Wärme gefördert (der sog. "Sauna-Effekt") ; mental wirst Du mehr herausgefordert => Möglichkeit, sich mental schneller zu entwickeln, etc.pp. 

Die Reihenfolge der Asanas baut so auf, daß Du Deinen kompletten Körper stärkst und jedes Gelenk mobilisierst. der Fokus liegt dabei auf der Gesunderhaltung der Wirbelsäule. Bikram sagt immer "it's the highway from the body directly to your mind and soul". Du fängst mit einer Atemübung an, um den Körper von innen aufzuwärmen. Gleichzeitig mobilisierst Du Deine Schultern und Deinen Nacken. Dann geht es weiter mit der Stärkung der Rumpfmuskulatur, und der Dehnung der Beinrückseiten. Danach wird die Beinmuskulatur gestärkt. Die letzte Aufwärmübung, der Adler, öffnet u.a. alle Gelenke im Körper. Danach gibt es eine Serie an Asanas, bei denen auf einem Bein balanciert wird. Neben den physiologischen Effekten stärkst Du hier Deine Konzentration und Willenskraft. Dann wird nochmal gedehnt, die Gelenke mobilisiert, alle Muskeln gestärkt und die Schilddrüse aktiviert. Erst dann geht es auf den Boden. 

Im Laufe der 90 Minuten, die eine Stunde dauert, hast Du alle inneren Organe wieder richtig durchblutet, jeden Muskel in Deinem Körper gestärkt und jedes Gelenk inklusive der kompletten Wirbelsäule mobilisiert. und natürlich den kompletten Körper richtig doll entgiftet.

Viel Spaß beim ausprobieren :-)

Ein kleiner Hinweis noch: alle Übungen bekommst Du wirklich nur dann in 90 min unter, wenn Du sehr stringente Anweisungen gibst und keine bzw. fast keine Hands On-Korrekturen durchführst, sonst bist Du schnell bei 100 min und mehr.

Liebe Grüße

Andrea

P.S.: Auch der Spiegel in unserem Yoga-Raum hat wichtige Funktionen. Man kann das eigene Körpergefühl kontrollieren und seine Haltung selbst korrigieren. Außerdem setzt man sich mit dem eigenen Spiegelbild = sich selbst mehr auseinander.

Hier ein schöner Artikel von Jeanne, die mit mir in der Ausbildung war:

http://www.nytimes.com/2011/03/13/fashion/13Mirror.html?_r=2&ad...

RSS

© 2019   Copyright howtobegood | Tipps der Redaktion: Werbeagentur Münster   Powered by

Badges  |  Problem melden  |  Nutzungsbedingungen