yogapad.de | Dein Forum für Yoga, Meditation, Ayurveda und mehr

Das Jahrzehnt zwischen 1990 und 2000 war das des „brain“ in der Forschung.
Ich bin seitdem da am Rande auch ein wenig involviert.
Man merkt es mittlerweile an der vielen Neurologie in den öffentlichen Diskussionen.
Viele wissen gar nicht, wie neurologisch und wahrnehmumngspsychologisch die Philopsophie
ist. Seltsamerweise sind da die Westler für ihre Übernahmen und Anknüpfungsfäden aus der indischen, insbesondere Yoga/Samkhya Linie geradezu BLIND.
Es wird sich da lieber auf psychiatrische Diskurse gestützt, deren Ausfluss meist eine
Psychoanalyse oder Psychologie oder deren Kritik ist.
Statt der extrem mit schädlichen nebenwirkungsreichen Psychopharmaka, die seltsam kritiklos
für die allkritischen Geisteswissenschaftler weithin akzeptiert werden,
bietet Yoga mit seiner optimalen Gehirndynamik und Gehirnchemie durch Kriya Yioga, insbesondere der Bindu Öffnung, eine unübertroffene viel bessere Alternative.
Dass das selbst von den Yogis selbst nur sehr verhalten propagiert wird, liegt meiner Ansicht nach an der durch die Tiefe und Weite der Heilprozesse und der intensiven Yogaprozesse insgesamt,
für die nicht ohne Grund normal 12 fast professionelle Jahre traditionell veranschlagt werden.
Wie ich schon in einer anderen Diskussionen hier schrieb, ist für eine Yogi die westliche Psychiatrie weithin eine Art chemische Seelen/Gehirnamputation, speziell der potentielle Nutzung, der entschlossen entgegenzuwirken ist.
Seltsamerweise spielen im fundamental psychiatriekritischen Diskurs die beiden „natürlichen“ Linien, westliche Antipsychiatrie in der Linie Laing, Cooper, Guattari, Reich und die Biodynamik und eben Yoga als das aus der Steinzeit tradierte optimierte unheimlich elaborierte Heil- und Entwicklungssystem der Körperseele gar nicht so eine tragende Rolle.

Aufgrund der Professionalisierungs- und Qualifikationsstrukturen ist die Akzeptanz der
westlichen Psychiatrie wohl offiziell weit in den Heil-, Sozial und Pädagogischen Berufen weit verbreitet. Das ist schlecht für die Patienten und Yoga fordert auch als ethische Eigenschaft Aufrichtigkeit, was in psychiatrischen Zusammenhängen, die auf Vertrauen beruhen,
geradezu eine Todsünde ist.
Gibt es da andere beipflichtende oder ablehnende Stellungen dazu?

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG 2564x ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion

nun indira. mit welchen übungen denn?

Gutes Thema, Danke!

Psychiatrische Behandlung ist oft nutzlos und führt in den Misserfolg. Psychopharmka ist schädlich und macht krank

"Psychiatrische Behandlung ist oft nutzlos und führt in den Misserfolg. Psychopharmka ist schädlich und macht krank"

Ich zitiere Dieter Nuhr:" Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten.", unglaublich was hier für ein unfachlicher Schrott gepostet wird. Aus Respekt vor psychisch kranken Menschen und deren Leidensweg, sollte der ein oder andere sich mal etwas fundierteres Fachwissen aneignen. Ich hoffe Ihr seid keine YogalehrerInnen, sonst müssten eventuelle SchülerInnen vor Euch geschützt werden.

Unser Abenteuerläufer und Extremsportler Michael Snehotta beschert uns im Moment recht spannende Momente. Startschuss zum Run-4-Life Projekt ist die FIBO in Köln am 04. und 05. April auf dem Stand von Technogym. Alles weitere könnt Ihr hier lesen http://www.run-4-life.de/

nun, die "ahnung" de psychiater ist entweder fast gleich null, was sie da anrucheten oder sie sind egffektive seelenschlächtrert  und seelenamputeure, chemische gehirmnampteure.

schon die yogatheorie ist bei zu gut, als sie diese grausamkeitem "eigentlich" erlauben könnte. 

das klesha des schmerzes steht da direkt am anfgang.. unsere  herren monsterfolterer von der psychischen medizim hebeln da alle basics des menschlichen zusammenlebens aus mit ihrer totalignoranz dem schmerz und seinen

 mechanismen gegenüber.  aber nicht nur denen. eine so heimtückische zunft ist selten!!

wenn wir auf tiermedizin und sport sehen,bzw.  massentierhaltung  und dopingsportbetrieb, der von medizinern kontrolliett wird,  wissen wir, was von der zunft zu halten ist - moralisch unter aller sau!! 

da ist das alles kein wunder..

die würden die superyogis in die psychiatrie  verfrachten in frühen stadien.-. erleuchtet?? sicher, ganz ruhig, das haben wir gleich: 

ZWANGSJACKE; ZWANGSBEHANDLUNG CHEMIE REIN! ist da die aktion 

aber weit weit weit weit vorher ist es schon  so. mit nachaltiger kazstrophaler wirkung!!

MASSENMÖRDER!! MASSENFOLTERER! SIND DIE PSYCHIATER!! verlogen, übergriffiig, heimtückisch und BRUTAL bis zum geht nicht mehr!! ..

Jedem Yogi müsste klar sein, wie stark das Yoga  und die indsiche Philosophie/Weishiet insgesamt "ausgebootet" und "ausgegrenzt" wird. Schliesslich ist der "Sektenvorwurf" recht stark und wird auch insatutioneöll praktiziert - trotz Grundgesetzgebot der "Religionsfreiheit".

Wenn man bedenkt, das der Glaube an "Wunder" und "Paranormales",mindestemns "Prophetie" von weit über 90 % der Menschheit geteilt wird und Yoga das einzige ist, das eine Antwort seit Jahrhtrtausenden gibt, ist das schon dreist.

Da Yoga das Gehirn nicht invasiv mit direkt mit Köpergefühl rückgekopprelten und so kontrollieeten Übungen angeht,

wobei natürlich einiges an täglicher Zeit speziell für den Kopf gemacht wrden muss, falls "Schmerzen" (große Erkenntnis!!) vorliegen, ist es der extrem nebenwirkungsreichen und auch zeitverzögerten (einige Wirkungen) hochinvasiven Psychopharamakmedizin vorzuziehen.

Die Hexenvefolgung hätte man sich sparen können. Da schon Sokrates sich auf "Inder" bezieht ,bei de Überlegenhezt des hätte, bei der Übeerlegeneheit indischern Denkens, das sogar im Zahelnsyrem deutlich wurde,

das Christentum im seiner westlichen Form gar nicht entstehen brauchen!!

DAS LANGE KALI YUGA IST AUCH AUF DIE WESTLICHER PSYCHIATRIE UND VOR ALLEM DEM ANDAUERNDEN KOLONIALISAMUS  ZUZUSCHREIBEN

DIE PSYCHIATRIE UND PSYCHOPHARMA<KA MACHERN ECHTE GEHIRNSCHÄDEN. ZELLEN STERBEN AB UND DAS HEWBE VERÄNDERRT SICH, AUCH VIEL ZELLENARTEN111

besonders relevant fürs empfinden sind neben de neurtransmitterebene, hier muss xcder dopmaimn und sertoin und andre transmitter, sauf dze die psychopaharmakla wirken, wiedder irgerndwie  zu srine guten forem zurückgebracht werdenm. DEM Y<OGI IST DA KÖPERGEDÄCHNTNIS VON SCHMERZ UND LIST GERDE DES HEǴEHIRMS BRESTENS BWKANNT, SELBS KARAM ISTT DA RECHT GROB IM VERHÄLTNIS ZU DEN VIELEN KATEGORUENM DES YOGA - so das er gefn dte Illusion manm kpnne dzus scvhlimme spure "WegzauberN" gefeot istz - wa schnell "ERfolge" nicht ausschlueßt.

DIE GEHIRNRINDE IDST BROMDSRS WICHTUG UND MAN SOLLTE BRI DEN UMKEJRSRELLUNFGEBN NICHT SREHR WÄHLRERICH SEIN, FREI DEN KOPF HÄNGEN LASSEN TIT ES DA AUCH ERSTMASL - KE LKÖNGE KE BESSER!!!

Die Mediziner und Psychologen sind also derartig brutal, perfide und heimtückisch, dass es für so ein eziemlich dem Marktgescheen entzogene und wohlverdienenden Berufsklasse, die auch noch direkt am Schmerz und der Persaönlichkeit sogasr Leben und Tod - hybrisaftig - waltet, schon ein vernichtendes Urteil ist. Und wie viel lInker und sonstge "Rebellische2 monverartivem REchte, uLtrarechre und sogar Nazos da mIT SCHIMPF UND SCHANDE UM IHRE INTELLIGENZ UND AUCH SONST ALLES GEBRACHT WURDEN UND WERDEBN _ OHNE GROSSES AUFBEHEBERBS UND SOGAR VON DEN EIGENEN LEUTGN NICHT GROssARTIG UNTERSTÜTZt : SOWJeTBLoCK; CHINA _ ALLES PSYCHOPHATRMAKAPSYCHIATRIERIESEN. Und Indiem, Indien soll sozialistisch sein? Die die haben doch Krieg gern China geführt und tiune esd ggFgrewnzscharmützelnd noch. Der Segenm mit der Sowjetunion hing auch oft schief. da wird eben "antirelgös" Anti-Sektebnpolitik fgegen indische echte Yogagruppen im Bünndnis mit den chtristlichen Kirchen hier betrieben. "Wafenstillstände" da kosten Psyvchiatrirekritikverzichte - sozusagen. zunächst, zumeist fast nur......Die hiesigen Buddhisten haben nämclich auch noch einen Hang zun "rechstlastigen" Dalai Lama (der Feind meines Feindes und so...Freunde Koch, Busch..)

Ich denke auch, dass Yoga sicherlich hilfreich sein kann, aber niemals eine Psychotherapie ersetzen. Yoga bringt Ruhe und das ist das, was den Manschen in Therapie oft fehlt. Aber es geht nicht an die Ursache!

RSS

© 2019   Copyright howtobegood | Tipps der Redaktion: Werbeagentur Münster   Powered by

Badges  |  Problem melden  |  Nutzungsbedingungen