yogapad.de | Dein Forum für Yoga, Meditation, Ayurveda und mehr

hallo Ihr lieben!

Bei einer befreundeten Yogalehrerin hat sich der Vermieter gemeldet und sie darauf angesprochen, dass er wahrscheinlich den Übungsraum, den sie gerade von ihm mietet bald selber brauchen wird. Wir haben schon etwas selber geschaut, was in diesem Fall alles möglich ist, wie z. B. hier gut beschrieben: https://www.mietrecht.com/mieterrechte-eigenbedarf/ aber so eindeutig kann man ja trotzdem nicht wissen, was in dem Fall passieren wird. Habt ihr vielleicht schon ein ähnliche Situation erlebt und paar Tipps hat, wie man gegen so eine Kündigung vorgehen kann, um den Raum zu behalten? Danke euch schon Mal herzlich!

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG 31x ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion

Naja, wenn er Eigenbedarf anmeldet und es sich dabei auch wirklich um Eigenbedarf handelt ist es sehr schwer dagegen was zu machen. Allerdings muss man dann nicht von heute auf Morgen den Raum abgeben, dafür gibt es Fristen die eingehalten werden müssen. Ich persönlich würde da immer einen Anwalt zu Rate ziehen. die kennen sich gut damit aus und können einen am besten beraten. 

Danke, Marceline! Ja, ich werde mich wohl professionell beraten müssen, bestimmt kann da auch Mieterverein etwas unterstützen... Auf jeden Fall muss ich Ohren und Augen offen halten.

RSS

© 2020   Copyright howtobegood | Tipps der Redaktion: Werbeagentur Münster   Powered by

Badges  |  Problem melden  |  Nutzungsbedingungen