yogapad.de | Dein Forum für Yoga, Meditation, Ayurveda und mehr

Steig auf einen weißen Schwan
und schau, dass du in Balance bist und fest.
Wenn du gut sitzt, fühlen sich seine Federn warm an und weich.
Und nun fliege durch die Dunkelheit von Chidakash.
Tausend Lichtjahre vor dir ist ein kleiner Lichtpunkt,
darauf richte deinen Blick.
Du wirst Meere voller Samskaras überqueren,
Berge voller Gedanken und Täler voller Depressionen.
Der Schwan fliegt hoch und schnell.
Schaust du nach unten und lässt dich von den Geschehnissen einfangen,
dann wird sich sein Tempo durch dein Gewicht verlangsamen.
Die Welt unter dir kannst du klar erkennen.
Auf der Meeresoberfläche wirst du lachende Menschen sehen,
sie schwimmen und spielen und winken dir zu.
Mit ihrem Lächeln werden sie versuchen, dich nach unten zu locken.
Wenn du dich darauf einläßt,
wird dem Schwan schwindelig und er stürzt ins Wasser.
Von oben sehen die Hügel wunderschön aus.
Entzündet dieser Anblick jedoch die Flamme deiner Wünsche,
wird der Schwan nach unten stürzen.
Junge kräftige Menschen, die in dem goldenen Getreide arbeiten,
werden auf dich zeigen, und auch sie werden versuchen,
dich in die Tiefe zu locken.
Wenn du nachgibts, wirst du wiederum verloren sein.
Bleibst du jedoch fest und stark in deinen Gedanken und Gefühlen
und löst dich von deinen alten Verhaltensmustern,
dann wird der Schwan hoch über die Meere, die Berge und die Täler fliegen.
Die dunkle Nacht wird ihr Gesicht viele Male wechseln-
blau, schwarz, rot, gelb, unzählige Farben werden auftauchen,
und der Mond und die Sterne werden vor dir tanzen.
Je höher der Schwan fliegt,
gestreckt wie ein Pfeil, der vom Bogen abschnellt,
umso größer wird der Lichtpunkt sein, dem du dich näherst.
Stück für Stück werden deine Kleider abfallen,
das, womit du all dein Verhaftetsein bedeckst,
den Ärger, die Gier und die Eifersucht.
Erst wirst du dich nackt fühlen und kalt,
bis du begreifst, dass der Lichtpunkt die aufgehende Sonne ist.
Die Strahlen blenden dich,
sie sind zu stark für deine schwachen Augen.
Du möchtest zurückbleiben, das aber ist nicht mehr möglich.
Der Schwan fliegt genau auf dieses magische Licht zu, er fliegt ohne Zögern.
Im Moment wenn er den Sonnenkern durchstößt,
schlagen Trommeln und Stimmen werden ertönen.
Du wirst duchflutet von Energie.
Das Licht wird dich mit einem goldenen Mantel bedecken.
Du betrittst mein Königreich und begegnest den Kindern der Ewigkeit.
Denk nicht, dies sei ein Märchen oder ein Traum.
Es ist so wahr, wie die Welt, wie du und ich.
Denn ich habe es mit eigenen Auge gesehen.
Hier stehen schwarze Buchstaben auf weißem Papier,
aber sie sind voll tiefer Wahrheit.
Alles ist innen zu finden, nichts ist unmöglich.
Wenn du das verstehst, wird sich der Weg für dich öffnen.

Swami Satyanada Saraswati

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG 324x ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion

P.S.: ist NICHT von mir verfasst , nur abgetippt!!!!
dachte ich auch am anfang - ist von dir...... passt irgendwie zu Dir!
von Satyananda oder von Dir....... ist wunderschön!
om hari
Om Namah Shivaya,
liebe Carola Vani Devi,

vielen Dank für 'den Schwan', ich kannte den Text noch nicht, und
ich hab Dir eine längere Mail geschrieben dazu und zu Deinem Retreat bei Yoga-Vidya in Bad Meinberg, aber der Text ist verloren wie auch ein Kommentar zu dem Sinnlich-Thema von Irina, und und.... Ich habe nur PC-Dramen in letzter Zeit, jetzt bekomme ich, wenn ich den PC aufmache, immer alles neu präsentiert, also das unberührte Programm, das heißt dann, abgespeicherte Sachen sind weg. Nächste Woche kommt unser PC-Profi aus dem Urlaub zurück, vielleicht finden wir die verschwundenen Sachen dann unter einem anderen Benutzernamen, wer weiß....

Wie schön für Dich, 3 Monate! Toll, machst Du auch Karma-Yoga? Beim Karma-Yoga spürt man das Yoga-Vidya-Haus noch mehr durch die Zugehörigkeit zum Team. Ich freue mich sehr für Dich!!, ja, und der Schwan ist natürlich eine Einladung an jemanden, der sehr entschlossen sich auf den Spirituellen Weg macht, die Zielstrebigkeit wird ja sehr empfohlen/eingefordert - ich bezeichne das mal als ein paar dunkle Federn, die in dem wunderschönen weißen Kleid des Schwans auch enthalten sind, damit meine ich die Drohungen, wenn wir den Ablenkungen erliegen, was ja in der Tat so leicht passiert. Ja, die Verhaftungen und die Entsagungen, großes Thema, und Du hast jetzt die Chance, so richtig schön daran zu arbeiten... Lass Dich animieren von den schönen Bildern, die in dem Schwan-Text gemalt werden, aber der/die Reisende bleibst dennoch Du, und mit Sicherheit kannst Du gespannt sein, was 3 Monate Yogaland intensiv mit Geist, Körper und Seele bei Dir machen.

Ich kann leider nicht weg, mich ketten immer noch dämliche Aufgaben hier an, der profane Alltag ist das Schwerste, ich muss Karma-Yoga für mich machen, aber das kostet mich große Überwindung... Unsere YLA-Gruppe ist am 3. Oktober wieder in BM, vielleicht mache ich einen 1-wöchigen Aufenthalt daraus, mal sehen...

Und Du kannst nun zwischendurch immer mal nach Hause radeln, nicht wahr? Dann ist das lange Wegbleiben ja auch viel leichter. Übrigens: Die Musik auf Deiner Seite ist wirklich sehr schön, ich kannte sie gar nicht...

Jetzt Dir von Herzen liebe Grüße und viel Licht und Liebe für alles, was Du tust, genieße das viele Prana im Haus, hab eine wunderschöne Zeit,
Om Om Om, Erika-Ha
... und vielleicht schaust Du doch mal kurz hier rein und berichtest? Wäre schön.

RSS

© 2019   Copyright howtobegood | Tipps der Redaktion: Werbeagentur Münster   Powered by

Badges  |  Problem melden  |  Nutzungsbedingungen