yogapad.de | Dein Forum für Yoga, Meditation, Ayurveda und mehr

OM OM OM

kennt jemand von euch ein Rezept für einen leckeren Frühstücksbrei? Ich weiß, es gibt bei Yoga Vidya in Bad Meinberg immer so einen süßen Brei zum Früstück. Alle meine Versuche diesen nachzukochen haben bisher nicht das gewünschte Ergebnis gebracht. Vielleicht kennt es ja jemand von euch oder eben ein anderes ?

Liebe Grüße und Danke Hamsa

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG 1533x ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion

Denselben "Problem" habe ich auch! Aber etwas habe ich festgestellt: dem Brei solte man nach dem aufkochen längere Zeit zum entspannen geben :) Z.B. Haferflocken in der Milch aufkochen, dann bedeckt 15 min stehen lassen.....eventuell mit Mantren begleiten ??... Auch Süßungsmittel spielt eine Rolle, zu ähnlichem Ashram-Brei-Geschmack habe ich mit unkristallisiertem Vollrohrzucker ein Bißchen näher gekommen....
Viel Spaß beim Kochen!
Om
Den Brei aus Bad Meinberg kenne ich zwar nicht, aber bei uns gibt es neben dem Frischkorgericht auch öfter mal einen Brei zum Frühstück. Ich koche dafür Haferflocken oder auch andere Getreideflocken in Milch, mit Honig und Zimt. Dazu kann man auch noch gedünstetes Obst oder getrocknete, kleingeschnittene Datteln geben. Ich mag den Brei gerne mit einer Prise Galgant.
Viel Freude beim Kochen,
Om Bine
Hallo,

die schnelle Variante ist aus dem Bioladen Dinkelgries nehmen ich mache Ihn gerne mit Sojamilch und etwas Honig und Studentenfutter dazu . Kurz aufkochen einrühren einen Moment stehenlassen und fertig.


Bei der Flüssigkeitsmenge nach Packungsanweisung wird er meistens etwas fest. Daher einfach mehr Flüssigkeit nehmen.

Zimt, gedünstete Äpfel der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Hmmmm lecker.

Gruss Petra
Habe gerade ein Rezept von Twee Merrigan (http://www.tweeyoga.com/) geschickt bekommen:

This winter recipe (for my friends north of the equator) is inspired by Selina Gullery, a yogini in Munich who hosted me after the AIRYoga training. She is an amazing intuitive cook who knows how to turn on the internal fires with her culinary masterpieces. Blessings Selina on your own Ignite! sadhana.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Quinoa Porridge with Warm Stewed Fruit
(for our Winterized North of the Equator friends)

* see the Sunkissed Summer South of the Equator Friends suggestion below

Quinoa or Millet Flakes
Water to absorb the flakes + a bit extra for desired liquidity
Pinch of salt
(optional) 1 tbsp ghee

Fruit to stew, (diced): pear, banana, apple, fig, raisins, cranberry, goji berries
Spices to flavor: cloves, cinnamon, nutmeg, ginger
Squeeze of lemon

In a saucepan stew desired fruit with spices and lemon. Add water as needed. Stew for 10-15 minutes on medium to low heat. Stir as desired. Add honey to sweeten if desired but do not cook with it....add in when serving.

In a separate saucepan when fruit is ready, boil flakes with water + salt + ghee. Add water as needed.

Optional: roast sliced almonds separately as well and as desired (if you want to use a third pan go for it).
Serve separately with porridge + stewed fruit.

Selina's Secret? Don't walk away. Be present. Stir, add more water, enjoy the experience from dicing the fruit to picking out the cloves before serving. Enjoy the entire process from preparation to setting the table for your special guest or YOU as the special guest. Take time to enjoy and eat slowly and without distraction of reading, television, or outer stimulation.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

* And for our Sunkissed Summer South of the Equator Friends ~ easy ~ substitute flakes for porridge, skip the boiling and water, instead make your own Muesli mix. Add in dried fruit instead of stewing. Add coconut flakes, nuts, corn flakes and add to rice, soy, goat, or cow's milk. Flavor with honey instead of the spices. Stay cool and experience the same gift of your presence from preparation to fulfillment.
Learn why the United Nations classifies quinoa, the super-food, as a “super-crop.”
Ich mache am liebsten einen ganz einfachen Grießbrei (kann man mit normaler Milch, Hafermilch oder Sojamilch machen), dazu 2 cm Vanilleschote mitkochen, vorher die Vanille herauskratzen. Je nach Konsistenz muss man selbst bisschen ausprobieren, wieviel Milch und wieviel Dinkelgrieß man möchte. Dazu ein bisschen Agavendicksaft und wenn das ganze fertig ist, eine dünne Schicht Ahornsirup darüber (ca. 1 EL). Parameshvara isst ihn am liebsten ohne Vanille, aber mit viel Zimt.

Liebe Grüße, Sivani

Hi, ich kenne den Brei aus Bad Meinberg auch nicht, aber man kann nicht nur Süßes essen. Man muss sich gesund ernähren und jeden Tag fit sein. Ich koche mehrmals in der Woche für die ganze Familie und mir ist es wichtig, dass sich die Familie gesund ernährt. So kommt zweimal in der Woche Fisch auf den Tisch, vielleicht rotes Fleisch und natürlich viel, viel Gemüse. Aber zum Frühstück mache ich meinen Kinder Müsli mit Honig und noch dazu einen Apfel oder eine Banane, so dass das Frühstück meine Kinder satt machen. Neben dem Müsli trinken sie gern Tee, aber es muss nur der Tee von TeeFee sein, denn sie wollen keinen anderen. Ich kaufe auch diesen Müsli https://tee-fee.de/collections/fruhstuck-porridge-muesli von TeeFee, denn es handelt sich um Bio-Produkte und das ist für mich sehr wichtig.. Liebe Grüße

Haferflocken mit Kokosmich und Banane ;) 

RSS

© 2018   Copyright howtobegood | Tipps der Redaktion: Werbeagentur Münster   Powered by

Badges  |  Problem melden  |  Nutzungsbedingungen