yogapad.de | Dein Forum für Yoga, Meditation, Ayurveda und mehr

Wer hätte ahnen können, dass das antike Yoga einst so beliebt werden würde, dass es heutzutage Menschen rund um die Welt begeistert? Man kann viel Weisheit aus den Philosophien und Lehren der Vergangenheit ziehen und seinen Körper körperlich und geistig schärfen. Doch auch Yoga entwickelt sich stetig weiter. Als besonders gute Ergänzung eignen sich die modernen digitalen Medien. Doch inwiefern kann die moderne Technologie sich für Yoga als vorteilhaft erweisen?



Was man von der digitalen Unterhaltungsindustrie lernen kann
Man werfe einen Blick auf die Onlineunterhaltung, genauer gesagt die Videospielbranche. Dort gibt es eine scheinbar unendliche Auswahl an Videospielen für Computer und Smartphones. Eine Auswahl von guten Handytiteln kann man beispielsweise auf Netzwelt finden und direkt kostenlos loslegen. Genau das ist einer der Stärken der Onlinewelt. Diese hat Transparenz geschaffen und ermöglicht es Nutzern, Vergleiche zu tätigen, um informierte Entscheidungen tätigen zu können. Das ist besonders wichtig, wenn auch Geld involviert ist. Hierfür eignen sich Vergleichsportale. Bleibt man bei der Gamingbranche, findet man Bonus Finder Deutschland, wo man eine Übersicht über alle Bonusangebote für Casinospiele bekommen kann. Solche Plattformen gibt es auch für viele weitere moderne Branche. Wer beispielsweise einen günstigen Flug buchen will, kann im Internet häufiger bessere Deals als in den klassischen Reisebüros erhalten. Ebenfalls Teil des Alltags geworden sind Streamingdienste. So kann man seine Lieblingsserien- und Filme bequem im Internet schauen. 

So kann Yoga von den Onlinemöglichkeiten profitieren
Bleibt man bei den Streamingdiensten, können diese Yoga so zugänglich wie noch nie machen. Yogastudios können ihre Dienste im Internet anbieten und per Webcamübertragungen ganze Klassen organisieren. Besonders interaktiv ist es dabei, wenn die Übertragung in beide Richtungen stattfindet. So können Lehrer und Lernende direkt aufeinander eingehen, ohne auch nur einen Fuß vor die Tür ihres Zuhauses gesetzt zu haben. Auch wenn sich diese Form des Onlineyogas im deutschsprachigen Raum noch nicht flächendeckend etabliert hat, wird sich diese wohl mehr und mehr durchsetzen können. Doch schon jetzt gibt es eine Vielzahl von Onlinekursen zur Verfügung stehen. Hierfür hatte Trusted Yoga-Anbieter miteinander verglichen und die Vor- und Nachteile aufgelistet. Die anfangs beschriebene Transparenz des Internets ist für Yoga online auch deshalb so wichtig, da es viele verschiedene Varianten gibt und man schnell den Überblick verlieren kann. Hinzu kommt natürlich, dass man es mit einem seriösen Studio zutun haben will, um in den Genuss einer echten Yogaerfahrung zu kommen. Yoga profitiert auch in anderen Formen von der Onlinewelt. Man denke nur an Managementtools wie Asana, bei denen Yogalehrer Projekte verwalten, Zeitpläne festlegen und auch Teammitglieder verwalten können. Darüber hinaus ermöglichen Bezahldienste wie Stripe unkomplizierte Onlinetransaktionen, weshalb man sich keine Sorgen um die Logistik machen muss, sondern sich voll auf das Yogaprogramm konzentrieren kann.

Ist Yoga also online rundum betrachtet empfehlenswert?
Online Yoga eignet sich besonders gut von Zuhause aus, da die meisten Abläufe langsam ausgeführt werden und man somit nicht aus dem Takt kommt. Allerdings sollte man dabei bedenken, dass kompliziertere Positionen zu Haltungsfehlern führen können, wenn diese nicht richtig ausgeführt werden. Aus dem Grunde ist der Besuch eines echten Studios immer noch nicht ersetzbar, zumindest bis man die Haltungen gelernt hat oder virtuelle Möglichkeiten hierfür eine neue Lösung finden.

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG 11x ANGESCHAUT

Hierauf antworten

© 2019   Copyright howtobegood | Tipps der Redaktion: Werbeagentur Münster   Powered by

Badges  |  Problem melden  |  Nutzungsbedingungen