yogapad.de | Dein Forum für Yoga, Meditation, Ayurveda und mehr

grüsse euch lerne seit vier jahren yoga und eine freundin hatte mich darum gebeten in ihrer jetzigen schwangerschaft mit ihr yoga zuüben wer kann mir tipps geben was yoga und schwangerschaft betrifft lieben gruß melanie

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG 1301x ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion

Hallo liebe Melanie,

Selber habe ich bei meinen beiden Töchtern vor 12 bzw. 10 Jahren schon Schwangerschaftsyoga gemacht als Geburtsvorbereitung. Seit 3 jahren bin ich ausgebildet und gebe selber Schwangerschaftsyoga. Das wichtigste finde ich Entspannung und Bauchatmung.
Wenn du magst, kann ich dir noch mehr erzählen....

Namaste, Christiane
hallöchen liebe christiane würde mich sehr freuen wen du mir noch etwas erzählen könntest gebe selber yoga habe halt nur jetzt erstmalig eine schwangere haben jetzt erstmal mit einer halben stunde mit ihr gemacht inklusive tiefenendspannung freue mich über einige ideen lieben gruß melanie
Hallo Melanie,

bei Yoga für Schwangere gibt es in der Tat einiges zu beachten. Die geraden Bauchmuskeln sollen in der Schwangerschaft nicht gekräftigt werden. Dazu gehört zB auch Liegestütz oder Stockstellung. Alle Posen in der Bauchlage gehen logischerweise ab dem Zeitpunkt, zu dem der Bauch zu sehen ist nicht mehr. Und wenns sich nicht gut anfühlt für die Frau, dann von Anfang an weglassen. Drehbewegungen nur moderat. Für den Drehsitz gibts zB eine schöne Abwandlung. Da dreht man dann einfach zur anderen Seite (also vom aufgestellten Bein weg), so, dass der Bauch Platz hat.
In Viveka hab ich letztens sogar gelesen, dass Drehbewegungen in der Schwangerschaft grundsätzlich problematisch sind, da dann noch weniger Platz für die Bauchorgane ensteht. Das ist aber nicht in allen Yogatraditionen so. Ich denke moderat drehen ist ok. Und die Frauen sollen immer selbst spüren, dass es angenehm bleibt.
Umkehrhaltungen sind auch umstritten. Frauen, die in der Schwangerschaft zum ersten Mal in Kontakt mit Yoga kommen sollten keine Umkehrhaltungen praktizieren. Im Yoga sehr erfahrene Schwangere können durchaus zB Handstand und Viparitta Karani machen. Das wird auch unterschiedlich gehandhabt. In meinen Kursen unterrichte ich es jedoch nicht.
Im Kundalini Yoga legt man die Frauen in der Schwangerschaft zB nicht mehr auf den Rücken, wegen dem sogenannten Vena Cava Kompressionssyndroms. D.h., dass das Gewicht des Babys auf die im Rücken verlaufende Hohlvene drückt und dadurch die Blutzufuhr für die Mutter und somit auch fürs Baby unterdrückt wird. Eine Hebamme hat mir mal gesagt, dass das nur bei wenigen Frauen zu Beschwerden führt und auch erst am Ende der Schwangerschaft, wenn das Kind schon ein bißchen was wiegt. Ich handhabe es so, dass ab dem dritten SSDrittel die Frauen auf der Seite liegen.
Extreme Rückbeugen sollte man auch nicht mehr machen, da da auch viel Druck auf den Bauch ausgeübt wird. Und Vorwärtsbeugen ab einem gewissen Bauchumfang nur noch mit gegrätschten Beinen, damit der Bauch Platz hat. Atemübungen macht man grundsätzlich ohne Luftanhalten (da man hier nicht weiß - nur vermuten kann - wie sich das auf das Baby auswirkt). Und keine Feueratmung und kein Kaphalabati u.ä. mehr.
Ansonsten viel für Schultern, Rücken und Nacken zum Lockern unterrichten, Dehnung der Beininnenseiten, Leisten und des Beckenbodens zur Vorbereitung auf die Geburt und natürlich viel atmen und entspannen :O)
So... ich hoffe, ich hab nichts vergessen.

Liebe Grüße und viel Spaß beim unterrichten

Renata
hallo melanie,
ich finde das yoga in der schwangerschaft ein sehr umfassendes thema ist, das eigentlich nicht mit ein paar tips verantwortungsvoll abgehandelt werden kann. z.B. muß man im ersten schwangerschaftsdrittel auf andere dinge achten als am ende usw.
andererseits finde ich es toll das deine freundin in der schwangerschaft nun yoga machen möchte, da es wie ich selbst erfahren habe das beste ist was frau für sich /kind und reibungslose gebuhrt tun kann.
wie auch schon andere gesagt haben, das wichtigste ist entspannung, keine bauchmuskelbelastenden übungen, atmen und alles was gut tut...das kann je nach tagesform in der schwangerschaft wechseln, am sonsten gibt es auch eine reihe von übungen gegen die üblichen wehwehchen...!
vielleicht gibt es schwangerenyoga kurse in eureer nähe?
alles gute dir deiner freundin und dem kind!
diana

RSS

© 2019   Copyright howtobegood | Tipps der Redaktion: Werbeagentur Münster   Powered by

Badges  |  Problem melden  |  Nutzungsbedingungen