yogapad.de | Dein Forum für Yoga, Meditation, Ayurveda und mehr

Immer wieder befasst sich der Blog von Kristin Shepherd mit den zahlreichen unterschiedlichen Themen, die Yoga uns präsentiert und die die geneigte Runde der Yogis interessieren könnten. Vor allem das Thema Nacktheit beim Yoga scheint derzeit sehr beliebt zu sein. So jedenfalls schildert Dr. Kristin Shepherd einige der Reaktionen, die sie auf ihre regelmäßigen Blogtexte erhält.


Kristin schreibt über ihre heimische Yogapraxis und der Kommentator sagt, er liebe nackten Yoga. Sie schildert ihre Erfahrungen mit dem Meditieren, Chanten und der göttlichen Verbindung und erhält die Antwort, dass jemand nackten Yoga favorisiert. (Nun fragt sie sich, ob etwa nur noch die Fraktion der Nudisten ihren Yogablog liest.) Es scheint jedenfalls eine sehr dringende Frage zu sein, die förmlich nach einer Beantwortung lechzt.

Und so kommt Kristin zu einer Antwort, die ihre eigenen Vorlieben erklärt:
Ihr fällt ein, dass ein schottischer Comedien das Liebesleben mit seiner Frau als „Fleisch und Kartoffel-Sex“ beschrieben hat. Dieses ganz normale fast langweilige und nicht außergewöhnliche Sexleben, an dem nichts Spektakuläres zu finden ist. So geht es Kristin mit Yoga. Sie mag es ganz normal. In abgetragenen Flanellhosen. Zu Beginn trägt sie zwei T-Shirts und wenn sie warm geworden ist, zieht sie eines davon aus. Und dicke Socken trägt sie auch gerne.

Und was soll nun dieses ganze Nudistengefasel? Niemand würde nackt zum Einkaufen ins Lebensmittelgeschäft oder zum Bowling gehen wollen. Und obwohl dort, wo Kristin wohnt, sie beim Yoga niemand beobachten kann, hat sie es bisher nicht nackt versuchen wollen. Doch wenn es dem Blog-Kommentator weiterhilft, wird sie es in der Zukunft gerne einmal im dunklen Kämmerlein versuchen mit Lerche, Hai und Hund. Danach wird sie ihre eigene Meinung über das „Nackt-Yoga“ haben und diese sicherlich mit dem fleißigen Schreiber und der Blogwelt des Yoga teilen.

Nach einem Blog-Artikel von Dr. Kristin Shepherd, erschienen im amerikanischen Yoga Journal.

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG 2816x ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion

???

Ich weiß nicht mit welchen Frauen du bis jetzt zu tun hattest, aber ich möchte dir hiermit mein Mitgefühl ausdrücken über deine Meinung über Frauen.

Ich war vorgestern 90 Minuten im Studio  ... 2 männer 13 Frauen ... da waren richtige Sahneschnittchen dabei (incl. der Lehrerin) ....

 

Kann mir jemand erklären wie ich mich da auf meine Yogapraxis konzentrieren soll/kann?

 

Weise Worte

Hallo Micky

:-)) Du sollst Dich ja beim Yoga nur auf Dich und Deinen Körper konzentrieren und nicht auf Dein *Umfeld*

schauen ?? bleib bei Dir selbst....und alles wird gut !!lg Uma

So So .... :-) .... Das soll mir mal einer/eine vor machen ...

Stell dir vor ... 2 Frauen und 12 Männer ... einer "süßer und athletischer" als der andere ... davon mindestens 2 mal ein guter James Dean Verschnitt!

Da konzentrierst du dich selbstverständlich ausschliesslich auf deine Yogapraxis ... oder? :-))

Ohne Frauen geht es nicht.Das hat sogar Gott einsehen muessen.

RSS

© 2019   Copyright howtobegood | Tipps der Redaktion: Werbeagentur Münster   Powered by

Badges  |  Problem melden  |  Nutzungsbedingungen