yogapad.de | Dein Forum für Yoga, Meditation, Ayurveda und mehr


NADA - YOGA IM REICH DER KLÄNGE

Ich singe für mein Leben gerne und das Eintauchen in den indischen
Gesang hat mich grundlegend geprägt, mein Leben verändert und inspiriert
mich immer wieder neu. Ich habe immer gerne gesungen - aber die
indischen Klänge habe eine so tiefgreifende Wirkung auf mich, dass ich
sie nicht mehr missen möchte. Ich  merke nicht nur die Wirkung auf mein
Gemüt, meinen Geist, mein "mich in dieser Welt fühlen" - es hat auch
ganz direkte körperliche Auswirkungen zum Beispiel auf den ganzen
Atemapperat (Hals, Zwerchfell, Bauch, Beckenboden, Nasenrachenraum... um
nur einige zu nennen), auf meine Energie,  und lindert Schmerzen, die
ich wegen chronischer orthopädischer Erkrankung habe (während des
Singens bin ich meist völlig schmerzfrei - und das ist ganz großartig)
...

ABER WIE GEHT ES EUCH???

Ich würde gerne Eure Erfahrungen erfahren und Eure Erlebnisse!

Nicht umsonst ist das Nada Yoga und das Singen eine yogische Disziplin und eng mit Ayurveda traditionell verknüpft.
Aber wie wirken die alten indischen Praktiken auf uns hier und jetzt?

Nicht umsonst gibt es Musiktherapie / Klangtherapie / Stimmtherapie ...
die sehr viel weiß über die Heilwirkungen von Musik und Stimme -
die aber hier im Westen meist mit der westlichen Musik arbeiten.

Nicht umsonst gibt es den Satsang und nicht umsonst wird in fast allen spirituellen und religiösen Gemeinschaften viel gesungen.

Singen aber ist nicht unbedingt gleich singen! Es gibt viele Wege auch hier.
Vielleicht hat jemand von Euch Lust, hier Erfahrungen auszutauschen?

http://www.sa-re-ga.de


DIESER BEITRAG WURDE BISLANG 102x ANGESCHAUT

Hierauf antworten

© 2021   Copyright howtobegood | Tipps der Redaktion: Werbeagentur Münster   Powered by

Badges  |  Problem melden  |  Nutzungsbedingungen