yogapad.de | Dein Forum für Yoga, Meditation, Ayurveda und mehr

Liebe Yoga-Fans, wer möchte etwas über Lachyoga erfahren? Ich kenne mich damit ganz gut aus, weil ich es schon seit vier Jahren unterrichte. Gerne beantworte ich Fragen dazu oder diskutiere mit euch. Nur Mut! Lachen ist Gesundheit, die ansteckend ist. Gabriela

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG 451x ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion

Hallo Gabriela, mich würde interessieren, worin der Unterschied zum "normalen" Lachen besteht ?
Hallo Tina, danke für deine wichtige Frage. Du initiierst das Lachen von selbst, ohne Grund. Du benötigst keine Witze, lustigen Sprüche oder Situationskomik. Du lachst zunächst rein körperlich mit dem Zwerchfell, deiner Stimme und allen sonstigen beteiligten Muskeln und Organen. Da Lachyoga meistens mit anderen zusammen praktiziert wird, ist dieses "künstliche" Lachen schnell so ansteckend, dass es in "echtes" Lachen übergeht.
Danke ! und wielange geht dann so eine Lach-session ?......ich finde richtiges herzhaftes Lachen schon sehr anstrengend und auspowernd........macht man dann Pausen ?
Du hast vollkommen recht. Lachen ist wirklich anstrengend. Man sagt, dass eine Minute Lachen wie 10 Minuten Rudern an einem Rudergerät wirke! Über 100 Musklen geraten in Aktion! Eine Lachyoga-Session dauert durchschnittlich 60 Minuten. Es ist jedoch so, dass in dieser Zeitspanne ungefähr 15 Lachyogaübungen praktiziert werden. Diese wiederum dauern jeweils maximal eine Minute. Hahahahah... Also keine Sorge. Zwischendurch werden ruhige Atem- und Dehnungsübungen gemacht. Lachyoga lebt auch vom Wechsel zwischen laut und leise, Anspannung und Entspannung, wie das Leben selbst:) Gabriela
dito, wollte ich auch grad fragen, tina!
welche asanas sollen denn beim "lachyoga" besonders heiter wirken..... ;-)
angi
Liebe Angi, danke dir auch für dein Interesse an Lachyoga. Für Lachyoga sind von Dr. Madan Kataria und Madhuri Kataria, die diese Methode erfunden haben, spezielle Übungen entwickelt worden. Es gibt drei Gruppen von Übungen: wertbasierte, spielerische und aus dem Hatha-Yoga stammende, für Lachyoga abgewandelte Übungen.
mh,....ich bleibe beim "ursprungsyoga"-lachen tue ich eh oft genug (bin eine frohnatur).
wenn es eh keine "echten" yoga übungen sind und keine "echten" pranayama übungen, dann ist es für mich so auch kein....yoga.
sorry.
die erklärung fand ich nett, aber nix besonderes.
lieber setzte ich mich mit guten freunden zusammen und scherze richtig rum.
bis die tränen vor lachen kommen.
angi
p.s.: habe vor kurzem gelesen (keine ahnung ob wahr) das künstliches lachen krank macht, soviel dazu.
Liebe Angi, das beste Lachen ist zweifelsohne das gemeinsame Lachen mit lieben Menschen. Du bist in der glücklichen Situation, mit deinen Freunden lachen zu können. Ich wünsche dir von Herzen, das es ein Leben lang so bleibt. Om Shanti, Gabriela
Hallo Gabriela!
Vom Lachyoga habe ich bei meinem Yogalehrer gehört. Dort gibt es auch einmal im Monat ein Treffen, leider habe ich mich noch nicht richtig darüber informiert. Deiner Erklärung zu folge ist es eine spannende Geschichte. Und wegen des krank machen, mein Yogalehrer macht Lachyoga schon lang und erfreut sich bester Gesundheit, soviel ich weiß.
OM Shanti.
Juliet
Hallo Juliet, es freut mich, dass du auch schon von Lachyoga gehört hast. Es ist tatsächlich sehr gut für die Gesundheit. Man tut sehr viel Positives für sein Herz, den Kreislauf und seine Atemwege. Ich hatte in den letzten vier Jahren nur eine Erkältung:) Licht, Liebe und Lachen, Gabriela
Om Om Om

Lieber Maxim,

ich bin dir sehr dankbar, für das, was du geschrieben hast und stimme dir zu. Auf deine Frage, was Lachyoga zu Yoga macht gibt es eine einfache und viele komplexe Antworten.

Ich starte heute mit der einfachen Anwort. Eine umfassendere Antwort liefere ich am Anfang kommender Woche nach. Mir fehlt jetzt die Zeit dazu.

Lachen ist eine Atemschulung in höchster Vollendung. Das "Hahahahahah", "Hohohohho", "Hihihihihihi" ist nichts anderes als eine stark verlängerte Ausatmung unter Hinzunahme der Stimme. Probier es bitte gleich einmal aus:

Los geht's! Hahahahahahahahhahahahahahahahahaha....... und wiederhole das noch einige Male:)

Hast du es gemerkt? Mühelos kannst du superlang ausatmen. Immer weiter und weiter. Da du eine geschulte Wahrnehmung hast, ist dir wahrscheinlich eben auch aufgefallen, dass die darauffolgende Einatmung von selbst kurz und sehr tief war. Das erinnert dich an die Kapalabati-Atmung, nicht wahr?

Lachtraining erhöht die Vitalkapazität der Lunge und reinigt die Atemwege fantastisch. Dein Körper wird mit frischem Sauerstoff versorgt. Das ist auch mit ein Grund, warum man sich danach herrlich frisch und munter fühlt. Lachyoga ist somit Pranayama. Eine sehr einfache und hocheffektive Form, die jedem Menschen angeboren ist:) Mit anderen Worten, diese Form der Atmung steht jedem auf ganz einfache Weise zur Verfügung.

Auf deine Frage zur Lachtherapie komme ich auch am Montag noch zurück. Ich nehme an, dass du Humor-Therapie meinst?!

Licht, Liebe und Lachen

Gabriela, Om Shanti


Licht,
Om Om Om

Lieber Maxim,

ich bin dir noch eine Antwort schuldig auf die Frage, warum Lachyoga nicht Lachtherapie genannt wird. Hierzu möchte ich dich bitten, meine Antwort von eben an Irina zu lesen. Ich habe zur näheren Erläuterung einen Text von Nepal Lodh als Word-Dok angehängt. Vielleicht reichen dir seine Ausführungen schon als Erklärung. Ich freue mich über jede weitere Frage von dir.

Licht, Liebe und Lachen

Gabriela

Om Shanti

RSS

© 2019   Copyright howtobegood | Tipps der Redaktion: Werbeagentur Münster   Powered by

Badges  |  Problem melden  |  Nutzungsbedingungen