yogapad.de | Dein Forum für Yoga, Meditation, Ayurveda und mehr

Ist die Bezeichnung ärztlich geprüfte Yogalehrerin zulässig?

Ich habe ein Mail (NEWSLETTER WERBUNG) von einer "Ärztlich geprüfte Yogalehrerin" bekommen;  sie bietet eine  Ausbildung zum ärztlich geprüften Yogalehrer im Mai 2011 an. Wie ich weiß, ist die Bezeichnung "ärztlich geprüft", "medizinisch geprüft", oder "geprüft" weder eine Bestätigung für eine staatliche Anerkennung der entsprechenden Ausbildung noch bedeutet dies, dass die Schule staatlich anerkannt ist. Für viele Rechtsanwälte sind die Bezeichnungen "geprüft", "ärztlich geprüft" bzw. "medizinisch geprüft"  irreführend und daher abmahnfähig. Zitat Rechtsanwalt Jens Liesegang: "Wer den Zusatz `geprüft‘ verwendet, ohne dass dem eine staatliche oder staatlich anerkannte Prüfung zugrunde liegt, handelt irreführend, wenn er dies nicht klarstellt. In der Werbung darf der Zusatz 'geprüft' nur verwendet werden, wenn die Prüfung auch staatlich anerkannt ist oder es sich um eine staatliche Prüfung handelt.“ Quelle: Rechtsanwalt Jens Liesegang

Was ist Eure Meinung dazu?

 

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG 1161x ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion

Wo kann man diesen Newsletter einsehen, bzw. den Artikel?

Also ich bin auch ärztl. gepr. Yogalehrerin, wie auch Doris Iding und Patrick Broome u.a., und das hat damit zu tun, dass der Anatomie-Unterricht von einer Ärztin unterrichtet wurde und von ihr auch die schriftliche Anatomie-Prüfung abgenommen wurde. Also ganz einfach und logisch.

 

 

Ich wuesste nicht, was "aerztlich geprueft" oder "medizinisch geprueft" mit "staatlich" zu tun hat! Es wird von einem Arzt oder Mediziner geprueft, oder wie Tina sagte, auch ausgebildet und dann geprueft worden. DAS sagt doch das Wort "aerztlich" aus, oder?

Was für ein dummes Zeug, diese Zusatzbezeichnung "ärztlich...." Selbst wenn die Yogalehrerausbildung 50% Anatomie beinhalten würde und der Unterricht sowie die Anatomieprüfung von einem Arzt durchgeführt würde, dann kann es doch max. heissen "Anatomie in der Yogalehrerausbildung von einem Arzt unterrichte und geprüft". Für den "Rest" hat dieser Arzt nicht die Befugniss zu prüfen, es sei denn, die ganze Ausbildung wird von einem Arzt durchgeührt/gemacht. Wohl kaum vorstellbar. Ergo: "ärztlich geprüft" ist die Vorspielung falscher Tatsachen und dient der Verdummung der Yoga-Suchenden, zudem muss der diese Bezeichnung "benutzende Yogalehrer" ein wening ausgepägtes Selbstbewusstsein haben, wenn sie/er es nötig hat, damit "zu werben....Wahe Guru

Die Leute tun Alles, um vom Yoga Boom zu profitieren - fürchterlich.

Ich kann das Wort Yoga schon nicht mehr hören und passe gut auf, dass niemand erfährt, dass ich praktiziere :-)

RSS

© 2018   Copyright howtobegood | Tipps der Redaktion: Werbeagentur Münster   Powered by

Badges  |  Problem melden  |  Nutzungsbedingungen