yogapad.de | Dein Forum für Yoga, Meditation, Ayurveda und mehr

Hallo Liebe Yogis,

Ich habe mich mit dieser Fragestellung schon seit längerem befasst und schreibe momentan auch eine Bachelorarbeit diesbezüglich. Die ich euch bei Fertigstellung gerne teile :) Ich sehe anhand der eingehenden Fragebögen momentan noch keine Tendenz hab mich aber gefragt wie eure Erfahrungen sind. Ich persönlich bin nach dem Yoga immer entspannter und trage ein Ruhe in mir sodass ich meine negativen Emotionen z.B. ganz gut im Griff habe und sie mehr unterdrücken würde als wenn ich kein Yoga gemacht hätte. Falls ihr Lust habt könnt ihr auch einen Fragebogen ausfüllen. Den Link habe ich unten mit beigefügt.

Freue mich auf eure Kommentare und Namaste

Chantal

Link zum Fragebogen:

https://docs.google.com/forms/d/1_AFF-ZqR20HLqjJOL_bO7cLK99EtvdpEvH...

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG 219x ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion

Ja, da hast du natürlich recht. Ich fand es einfacher es nochmal mit reinzunehmen für die die z.B. nur Kurse besuchen die mit Hatha betitelt sind oder für diejenigen die DVDs zuhause machen etc. Also für die, die nicht so vertieft in der Materie drin sind. Ich werde in der Arbeit an sich auch nur den Unterschied erwähnen. Wahrscheinlich wird die Stichprobe dafür sowiso zu gering sein um jede Yoga Art gleichviel mit in den Antworten zu haben.

Fragen tauchen bei psychologischen Fragebögen sehr oft wiederholt auf, sind aber in kleinen Details unterschiedlich, also keine Sorge :)

Danke für dein Feedback :) Ich habe auch häufig bei der Praxis eine unheimliche Entladung and Emotionen, sowohl positiv als negativ, danach habe ich oft mehr Kontrolle über meine Emotionen.

LG 

Habe gerade den Fragebogen ausgefuellt.

Ist sehr lang und repetitiv! Nicht etwas, was man als Fremder mit Sorgfalt tut, sodass die Auswertung nicht wissenschaftlich angesehen werden kann, fuerchte ich.

Leider machst Du den selben Fehler wie die meisten Anfaenger und siehst Yoga also Sport, 2. Seite "ausser Yoga welche anderen Sportarten betreibst Du". Yoga ist kein Sport, asanas sind auch nicht verpflichtend, um Yogini zu sein. Es geht um das Gesamte, die Einheit mit sich selbst. Und dazu sind weder Hand- noch Kopfstand noetig...

Trotzdem viel Erfolg mit Deiner Facharbeit!

Superinteressante Fragestellung, hab mal mitgemacht!

Fragebogen unwissenschaftlich und die Kategorien nicht nicht erschöpfend oder disjunkt. Das ist zwar schon eine Weile her aber da Leute das immer noch beantworten.... Guckt euch mal das Datum des Posts an. 2014 die ist schon eine Weile mit der Uni fertig hoff ich :)

RSS

© 2018   Copyright howtobegood | Tipps der Redaktion: Werbeagentur Münster   Powered by

Badges  |  Problem melden  |  Nutzungsbedingungen