yogapad.de | Dein Forum für Yoga, Meditation, Ayurveda und mehr

Der nächste Sommer kommt bestimmt: Wieso warme Speisen den Körper im Hochsommer kühlen

Die meisten Menschen haben im Sommer weniger Appetit als im Winter. Das liegt unter anderem daran, dass mehr Outdoor-Aktivitäten vom Hungergefühl ablenken und einfach weniger Zeit da ist, ans Essen zu denken. Schokolade-Heißhunger-Attacken sind deshalb auch typisch für frostige Winternachmittage. Gerade wenn es besonders heiß und schwül ist, möchten die meisten Menschen etwas Leichtes zu sich nehmen. Dass aber Salate und Obst, also die klassische Rohkost für den Körper alles andere als leicht zu verdauen sind, vergessen alle diejenigen, die nur Kalorien zählen. Wenig Kalorien zu sich zu nehmen, entspricht nicht einer leichten Ernährung. Unser Körper kennt da andere Parameter.

Agni ist das Verdauungsfeuer des Körpers. Rohkost belastet diesen Regulationsmechanismus des Körpers, denn warme Speisen unterliegen bereits einem Feuerprozess, so dass die Nährstoffe warmer Speisen wesentlicher besser verwertet werden können. Rohkost verbrennt wie Papier im Ofen, ein lauwarmer Linsenbrei gibt dem Körper die Energie eines großen, trockenen Scheites Birkenholz. Was bedeutet das für unsere Ernährung im Sommer? Lieber zwei gedünstete Bio-Möhren verspeisen, als eine Schüssel Karottensalat. Diese hat zwar mehr Vitamine, doch werden sie vom Körper nur bedingt aufgenommen, da sie den Verdauungsprozess demontieren. Im Ayurveda werden im Sommer warmes Ingwerwasser und süßliche, erdige Gerichte empfohlen. Sie entsprechen dem Pitta-Typ. Dazu zählen Mais, Kartoffeln, Topinambur oder Avocados. Wer das Gefühl hat, doch etwas Kühles zu benötigen, kann ein Lassi mit Bananen oder Kokos mischen. Beide Zutaten stimulieren trotz kaltem Joghurt die Verdauung und sorgen so für mehr Wohlbefinden bei heißen Temperaturen.

Mögt Ihr an heißen Tagen warme Speisen oder sind Euch eisgekühlte Getränke und kühle Joghurts lieber? Schreibt uns, welche Rezepte und Gerichte Ihr bevorzugt.

Quelle: www.yogajournal.de

P.S. Unser Tipp – yogische Gerichte und Rezepte auf vegetarier24.de

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG 80x ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion

Ich esse definitiv weniger, wenn es sonnig ist.

RSS

© 2020   Copyright howtobegood | Tipps der Redaktion: Werbeagentur Münster   Powered by

Badges  |  Problem melden  |  Nutzungsbedingungen