yogapad.de | Dein Forum für Yoga, Meditation, Ayurveda und mehr

Hallo liebe Yogaübende, weiß jemand ob die Ausbildung zum Yogatherapeuten als Grundausbildung für die Anerkennung gilt ?
Liebe Grüße
Monika

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG 1243x ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion

Wie ist das bei den Hormon-Yoga Kursen. Wer hat hier Erfahrung, wie am ehesten die Krankenkassen auch diese Yoga-Therapie bezuschusst.
Padma
HI ich nochmal an Chamundi,
was ist mit einem Fernstudium Psychologie mit Abschluss, dauert ca. 18 Monate.Wäre das eine Möglichkeit??
Könnte man ja nebenberuflich machen. Eine komplette 3 Jahres Ausbildung kan ich nicht mehr abliefern.
Liebe Grüße
Monika
In 18 Monaten kannst Du dieses Studium nebenberuflich nicht bewältigen, tippe ich mal. Ich weiß nur von Fernstudiengängen, die 6 Semester in Vollzeit, bzw. 12 Semester im Nebenberuf benötigen.

Bsp. Fernuni Hagen: http://www.fernuni-hagen.de/KSW/bscpsy/studiengang/aufbau.shtml

Du darfst nicht vergessen, daß Du einen Bachelor machen mußt, und wenn ein Fernstudium nur 18 Monate betrüge, warum sollten dann nicht alle so studieren?! An welches Fernstudium hast Du denn gedacht?
Hallo, ich hatte bei Ils nachgeschaut, auch noch einen Bachelor. Da schaue ich nochmal bei Fernuni Hagen. Hast du einen Grundberuf, unterrichtest du ? Was würdest du mir raten???
Nee, ich hab leider auch nicht den passenden Grundberuf, was mir langsam aber sicher auch immer mehr im Wege steht... leider. Ich unterrichte trotzdem ziemlich viel, und einige KK erstatten trotzdem hin und wieder im Rahmen einer Einzelfall-Entscheidung (für den Versicherten). Wie schon oben geschrieben gibt es im Rahmen der Vereinsarbeit noch die Möglichkeit, über einen Übungsleiterschein mit Zusatzqualifizierung (C+B+Präventionslizenz) die Kurse bezuschussen zu lassen. Allerdings gilt das nicht für Entspannungskurse (und dazu zählt Yoga), sondern nur für Bewegungskurse. Die Frage ist also, wie man seine Kurse deklariert. Reines Yoga solltest Du dann aber nicht unterrichten - wir wollen ja keinen besch....en, gell? Später dazu mehr, ich hab noch nicht alle INfos zusammen...
Namaste,
ich habe eure Kommentare gelesen und bin selber seit fast 13 Jahren Yoga-Lehrerin nach Sivananda.Ich habe eine abgeschlossenen Berufsausbildung als Sozialversicherungsfachangestellte, also kein anerkannter Beruf im Gesundheitswesen, sondern Angestellte bei der AOK. Habe ich es dann richtig verstanden, daß es für mich keine Möglichkeit gibt, von den Krankenkassen anerkannt zu werden?
Würde mich freuen über eine hilfreiche Antwort, da ich es mit der Anerkennung auch schon mal versucht habe.
Liebe Grüße
Yasoda
Hallo liebe Yasoda,
ja du hast das richtig verstanden! Keine Anerkennung! Irgendwie witzig, selbst bei der AOK . du musst dich selbst ablehnen!
Nur ein Studium zählt! Pädagokik, Psycholigie, Oder Sportlehrer. Du könntest Chemie und Deutsch auf Lehramt studiert haben, dann wärst du anerkannt.
Hat ja soviel mit Yoga zu tun
WEnn du schon 13 Jahre unterrichtest brauchst du diese Anerkennung doch jetzt auch nicht mehr,oder?
Die Kassen haben doch sowieso bald kein Geld mehr, oder?
Für mich ist dieses Thema jetzt abgehakt.
Liebe Grüße
Om Shanti
Monika

RSS

© 2019   Copyright howtobegood | Tipps der Redaktion: Werbeagentur Münster   Powered by

Badges  |  Problem melden  |  Nutzungsbedingungen