yogapad.de | Dein Forum für Yoga, Meditation, Ayurveda und mehr

Hallo liebe Yogaübende, weiß jemand ob die Ausbildung zum Yogatherapeuten als Grundausbildung für die Anerkennung gilt ?
Liebe Grüße
Monika

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG 1255x ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion

Hallo Monika, die Grundausbildung muß staatlich geprüft sein, also NEIN, leider. Hier findest Du die Anforderungen:

http://www.teamgesundheit.de/index.php?id=45

Als Auszug (achte besonders b)):

Anbieterqualifikation:
Bei den Anbieterqualifikationen wird unterschieden
nach:
a) Maßnahmen zur multimodalen Stressbewältigung
Zur Durchführung von multimodalen Stressbewältigungstrainings
kommen Fachkräfte aus dem Bereich
der psychosozialen Gesundheit in Betracht, die über
eine staatlich anerkannte Ausbildung verfügen, insbesondere
als
Psychologen (Abschlüsse: Diplom, Magister,
Master, Bachelor)
Pädagogen (Abschlüsse:Diplom,Magister,Master,
Bachelor, Lehrer mit 1. u. 2. Staatsexamen)
Sozialpädagogen/Sozialarbeiter (Abschlüsse:
Diplom, Magister, Master, Bachelor)
Sozialwissenschaftler (Abschlüsse: Diplom,
Magister, Master, Bachelor)
Gesundheitswissenschaftler (Abschlüsse:
Diplom, Magister, Master, Bachelor)
Ärzte
mit Zusatzqualifikation im Bereich Stressreduktion
(Nachweis einer entsprechenden Trainingsleiterschulung
in dem jeweiligen Verfahren).
b) Maßnahmen zur Entspannung
Entspannungsverfahren können über die unter a)
genannten Berufsgruppen hinaus von Angehörigen
mit insbesondere nachstehenden Qualifikationen
durchgeführt werden:
Sportwissenschaftler (Abschlüsse: Diplom,
Staatsexamen, Magister/Master, Bachelor)
Sport- und Gymnastiklehrer (Abschlüsse: Staatl.
anerk., Master, Bachelor)
Physiotherapeuten
Krankengymnasten
Ergotherapeuten
Erzieher
Gesundheitspädagogen
(Abschlüsse: Diplom, Magister,
Master, Bachelor)
Heilpädagogen
mit Zusatzqualifikation im Bereich
Entspannung (Nachweis einer
entsprechenden Trainingsleiterqualifikation
im jeweiligen Verfahren).
Für die fernöstlichen Verfahren Hatha Yoga,Tai Chi,Qi
Gong kommen Fachkräfte mit einer staatlich anerkannten
Ausbildung in einem Gesundheits- oder Sozialberuf
in Betracht, denen durch die jeweiligen
Fachorganisationen für Hatha Yoga, Tai Chi und Qi
Gong nach den dort gültigen Ausbildungsstandards
eine entsprechende Zusatzqualifikation bescheinigt
wird84.Aus dieser muss die Befähigung zu einer Tätigkeit
als Trainingsleiter hervorgehen. Die Ausbildung
muss bei Yoga mindestens 500 Stunden und bei Qi
Gong/Tai Chi mindestens 300 Stunden umfassen.
Zusätzlich gelten die in Kapitel 5 beschriebenen
übergreifenden Anforderungen.

Viele Grüße,

Chamundi
NACHTRAG:

Sorry, statt "staatlich geprüft" sollte es heißen "staatlich anerkannt"...
Liebe Chamundi,

vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Wie stehts mit Heilpraktiker?
Was kann man denn nachholen ?? Kennst du eine Weiter-oder Fortbildung die man nebenberuflich machen kann ??

Viele Grüße
Monika
Heilpraktiker sind ausgeschlossen, ich habe soeben mit jemandem vom "Team Gesundheit: Easy!" telefoniert. Zertifiziert werden NUR und ausschließlich die o.a. Berufe!

In einem anderen Forum erhielt ich in Bezug auf den Heilpraktiker folgende Antwort von einem HP:

Hallo, wir Heilpraktiker sind nicht staatliche geprüft, sondern erhalten nach erfolgter Überprüfung vor dem Gesundheitsamt eine Erlaubnis zur Ausübung der Heilkunde. Unser Überprüfungsthema ist: Keine Gefahr für die Gesundheit der Patienten. Dazu muß das medizinische Grundwissen vorhanden sein. Wir sind kein Heilhilfsberuf (staatliche Prüfung) und keine Ärzte (staatliche Ausbildungsordnung). Dadurch haben wir eine weitgehende Therapiefreiheit ohne Kassenvorschriften. Die Kassen erstatten aber keine Leistungen und lehnen auch Heilpraktiker für die Gesundheitskurse ab (so steht es im Sozialgesetzbuch V). Gruß Dieter Siewertsen Berufsverband Freie Heilpraktiker e.V.

Die Diskussion findest Du hier: http://www.yoga-vidya.de/de/service/forum/read.php?4,4361

Ich habe noch einen Tip von der Dame bei der BKK (die die easy! Datenbank verwalten) bekommen, den ich erst überprüfen muß. Dabei geht es um Bewegungs- und Entspannungkurse, die im VEREIN angeboten werden. Stichwort Gütesiegel "Sport pro Gesundheit" (nur Bewegung) und Siegel der Landesvereinigung für Gesundheit in Schleswig-Holstein (beides)... Melde mich an dieser Stelle, wenn ich mehr weiß!

Gruß, Chamundi
Wie ist das bei Shivananda-Lehrern, die ihre Ausbildung (wie ich in 1990 in Kerala) in Indien absolvierten? Ich werde bei jeder Krankenkassenprüfung nach der Stundenzahl gefragt, die die Ausbildung umfasste.
Vielen Dank
Namastè
Padma
Hallo Padma,

Du hast doch bestimmt ein Zertifikat, auf dem die Stundenanzahl draufsteht, oder nicht? Und die Ausbildung beim Sivananda Yoga Vedanta Zentrum e.V. ist doch auch soweit anerkannt, oder wer war der Ausbilder?

Gruß, Chamundi
Unser Yoga Zertifikat beinhaltet gar nichts. Weder Stunden noch sonst welche Qualifikationen. Nur, dass ich im Yoga Vedanta Center, Kerala, meinen Yoga teacher absolvierte, das Datum und eine goldgeprägte Palette. Bisher wurde es mit einem Hin-und Her bei den Krankenkassen auch anerkannt. Doch es kommen auch Frauen zu mir in die Tageskurse von weiter weg, diese krankenkassen kennen mich nicht und woolen dann die unterlagen. Dann wird nachgefragt.
Danke
Alles Liebe
Padma
Hast Du denn den entsprechenden Grundberuf im Gesundheits- oder Sozialbereich? Dann könntest Du Dich in der easy! Datenbank zertifizieren lassen...
Namastè Chamundi,
ja, ich bin Psychologin und Sozialpädagogin, beides mit Dipl.
Ist die Zertifizierung bei easy! kostenfrei? Sonst wollen die Krankenkassen eine nach Paragrafen geregelte Berechtigung, die ich bei einigen nach Prüfung auch bekam.
Danke für die Tipps.
Bin ab jetzt nicht mehr am PC.
Schönen, erffüllten Tag
Oneness Blessings
In Liebe Padma
Om liebe Monika,
die von Chamundi so schön beschriebenen direkten Möglichkeiten können noch um einige indirekte Wege ergänzt werden. Dazu findest du hier einige Hinweise:
Fragen zur Rechtsgrundlage bei Yogatherapie und Krankenkassen
D.h. die Yogatherapieausbildung, in Verbindung mit weiteren Maßnahmen, verhilft durchaus zur Kassenförderung. Es handelt sich aber nicht um eine pauschale Anerkennung als Yogatherapeutin, sondern um fallspezifische Möglichkeiten.

Ich würde mich freuen, wenn weitere Hinweise zu weiteren Möglichkeiten zusammen kämen. Jeder macht ja so seine Erfahrungen, und wenn wir die sammeln, dann ist damit vielen Menschen gedient. Die oben zitierten Möglichkeiten würde ich, mit eurer Unterstützung, sehr gerne noch ein bisschen erweitern können. Bitte schreibt mich an, wenn ihr was wisst. Danke.

Om Shanti, Mahashakti
Liebe Mahashakti, liebe Monika,

vielleicht habe ich Euch beide mißverstanden: Mir geht es darum, daß meine Schüler ihre Kurse von der Krankenkasse bezuschußt bekommen. Hierfür brauche ich eben die o.g. Grundausbildung in einem Gesundheits- oder Sozialberuf.

Darüber, ob ich als Yogatherapeut mit den Kassen abrechen kann (Einzelsitzungen), weiß ich leider gar nichts. Sorry, falls ich Verwirrung gestiftet haben sollte...

Gruß, Chamundi
Liebe Chamundi,

du hast mich schon richtig verstanden. So hatte ich es auch gemeint. Diese Sache mit dem Verein interessiert mich, danke!
Mahashakti versucht glaube ich eine andere auch interessante tür zu öffnen.
Liebe Grüße
Monika

RSS

© 2019   Copyright howtobegood | Tipps der Redaktion: Werbeagentur Münster   Powered by

Badges  |  Problem melden  |  Nutzungsbedingungen