yogapad.de | Dein Forum für Yoga, Meditation, Ayurveda und mehr

Hi,
ich werde immer wieder gefragt, ob man 10er-Karten überhaupt befristen darf. Weiß jemand von euch mehr?
Ich möchet für meine Kurse gerne 6er-Karten verwenden.
Danke für eure Tipps.
Grüße
Renata

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG 5125x ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion

Hallo,
und danke für Deine Antwort.
Ich dachte mir, wenn ich die Karten nicht befriste und meine Kurse irgendwann nicht mehr laufen (es sind auch offene Stunden) dann muss ich irgendwann zig Leuten das Geld zurückzahlen. Irgendwie würde ich das gerne besser kalkulieren und das Riskio eindämmen.
Und die Leute finden es meiner Erfahrung nach oft ziemlich lästig ständig eine einzelne Stunde zu zahlen. Zudem sind meine 6er-Karten nochmal günstiger als die einzelnen Stunden. Und 6 x Yoga in 3 Monaten ist ja eigentlich gut schaffbar. Wer sich nicht festlegen will kann zudem immer eine einzelne Stunde kaufen.
Hm... ist wohl Geschmacksache. Ich versuche mich mal nach Gerichturteilen zu dem Thema umzusehen. Das mit den Geschenkgutscheinen wusste ich.
Grüße
Renata
ola,
ich weiß was du meinst, aber esist kein problem eine 3er, 6er oder 10er Karte befristet zu verkaufen! mir ist nix bekannt, das es verboten wurde! ich finde es ganz gut (bei einer 10er karte) wenn man sie auf ein jahr befristet!
das mit dem gutschein ist so, dass man sagt bei einer "gutschrift" (Geschenk-gutschein) kein ablaufdatum verwenden darf. (bis wann der gutschein gültig ist)
siehe auch unter:
http://www.mz-web.de/servlet/ContentServer?pagename=ksta/page&a...

gruß
Hallo Renata, die Karten nicht zu begrenzen ist ein echtes Verkaufsargument.
Die meisten meiner Schüler fragten von vornherein, wie lange die 5er und 10er Karten gültig sind und kaufen meistens sofort, wenn die Antwort hieß: unbegrenzt oder mind. 1 Jahr.
Ich lasse meine Karten auch frei übertragbar. Das heißt die 5er und 10er Karten können auch weitergeben bzw. verschenkt werden.
Wenn Du dir Sorgen darüber machst wegen event. Rückzahlungen dann führ doch einfach Buch, wer die Karten abgeyogt hat und leg dir beim Kartenverkauf erstmal ein kleines finanzielles Polster an. Danach kannst Du dir ja pro Yogastunde Dein eigenes "Gehalt" zahlen.
Für die Schüler ist dieses Angebot total atraktiv, denn mitlerweile hat ja fast schon jeder schlechte Erfahrungen mit Internet oder Telefonanbietern oder sonstigen einrichtungen mit Mindestvertragslaufzeiten oder Verfall von Gutscheinen gemacht und Konsumenten reagieren (zurecht) sehr allergisch auf Kleingedrucktes oder Einschränkungen.
Ausserdem ist es viel einfacher in der Handhabung und man muss nicht ständig aufpassen wer wann da war usw. Was ja addiert immer auch mit zusätzlicher Bürokratie und Zeitverlust einhergeht.

Beste Grüße, Victor / Vasudeva
liebe renata,
ich biete immer unbefristete 10erkarten an, die durchschnittlich meist nach 4 monaten "verbraucht" sind. ich finde das ein angenehmes vorgehen, da viele meiner kursteilnehmenden oft unvorhergesehen beruflich unterwegs sind und sie ja eh` immer versuchen, in den unterricht zu kommen, sobald es geht. ich möchte da keinen druck aufbauen. den haben die leute schon genug in ihrem anderen alltag. einer teilnehmerin, die weggezogen ist, zahle ich die offenen stunden ihre angefangenen 10erkarte (dann als einzelstunden berechnet) einfach zurück.
viel erfolg
heike
Hallo
und vielen Dank für eure vielen Meinungen und Tipps :O)
Liebe Grüße
Renata
hallo, renata,

soweit ich weiß, ist diese befristung nicht gesetzlich geregelt.
aus betriewbswirtschaftlicher sicht ist es jedenfalls sinnvoll,
mit befristung zu arbeiten.
sonst fällst du irgendwann in ein liquiditätsloch.

vlg
charlotte
Hallo Charlotte,
ja, das mit dem Liquiditätsloch sehe ich auch so.
Vielen Dank für Deine Rückmeldung.
Liebe Grüße
Renata
hallo renate
laut neuester rechtssprechung sind 10-karten 3 jahre gültig, um das zu umgehen, bieten wir im gelsenkirchener yoga-vidya center keine 10ér karten mehr an, sondern einen 10-wochen kurs für offene stunden, dieser muß in 5 monaten abgeleistet sein. ist etwas albern, aber kaum hat das kind einen anderen namen, ist es offiziell und legal. eine 3 jahre gültige 10ér karte würde uns in den finanziellen ruin treiben.
alles liebe
ravidas
Hallo Ravidas,
vielen Dank für deine Antwort. Weißt du, wo man das mit der Rechtssprechung nachlesen kann?
Lieben Gruß
Renata
hallo renata
nein, leider nicht, wir bekommen von unserem yoga-vidya mutterhaus in bad meinberg monatlich einen newsletter, da hat sukadev allen centren diese neue rechtssprechung mitgeteilt.
alles liebe
ravidas
Ich würde es befristen, dann aber großzügig sein, wenn jemand später kommt.

RSS

© 2019   Copyright howtobegood | Tipps der Redaktion: Werbeagentur Münster   Powered by

Badges  |  Problem melden  |  Nutzungsbedingungen