yogapad.de | Dein Forum für Yoga, Meditation, Ayurveda und mehr

3 reife Bananen
1/2 Tasse Honig
2 Tassen Vollkornmehl
1/2 Tl Salz
1 Tl Backpulver
1/2 Tasse zerhackte Nüsse
2 El zerlassene Butter oder Öl
Backofen auf 180C vorheizen
Die Bananen im Mixer oder mit einer Gabel pürieren. Honig unterrühren
(entweder im Mixer oder mit einem Schneebesen).
Mehl, Salz und Backpulver zusammen sieben. Zu der Honig-Bananenmischung
geben, umrühren. Nüsse, Butter oder Öl hinzufügen. In eine längliche Back-
oder Brotform geben und bei 180C ca. 1 Stunde backen. Das Bananenbrot ist
gut, wenn beim Einstechen mit einer Gabel, kein Teig festklebt.
Beachte: Bananenbrot hat die Tendenz sehr feucht zu sein, es ist deshalb
wichtig, einen guten Backofen zu haben, ansonsten ist die Außenseite des
Brotes gut gebacken, während in der Mitte noch alles weich ist. Wenn Du
dieses Problem haben solltest, mußt Du das Brot bei einer niedrigeren
Temperatur trockenbacken.
Hier klicken für Yoga und AyurvedaKochkurse und Kochausbildungen

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG 113x ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion

auch nicht schlecht. ich mache es meistens so:

Grundrezept für (meine) Brote:
Dinkelvollkornmehl
etwas Weizenmehl
Hefe/ Backpulver
Salz
etwas Zucker (Rohzucker)
Öl
Wasser

- den teig lasse ich ca. 1-2 Stunden gehen
dann....

....zum verfeinern:
3-5 Bananen (habe einen sehr guten ofen :-))
sonnenblumenkerne/ Walnüße/ Kürbiskerne
vanilleschote/ vanillearoma/ vanillesoja

ich messe alles nach gefühl ab, mag das abmessen nicht! hat man eh irgendwann drin.
je nach ofen 180 - 200 Grad ca. 1 std. backen. lecker-fertig!

appettitliche grüße
angi

lecker! ich packe noch gerne Zimt hinein :-) macht es ein wenig weihnachtlich/herbstlich 

Zimt überhaupt, sehr lecker. Werde gleich einkaufen gehen und das Bananen Brot backen, habe jetzt ganz schön Hunger bekommen vom Lesen. Mal sehen ob es klappen wird bei mir, ist jetzt nicht meine Stärke mit Brot backen.   

Tolles Rezept

Hallo zusammen,

Ich bereite Bananenbrot ohne extra Fett und Zucker nach solchen Rezept.

Zutaten

3 Bananen sehr reif, je dunkler, desto besser,

etwa 300 g200 g Vollkornmehl,ich nehme Weizenvollkornmehl, alternativ geht auch Roggenmehl, Weißmehl, Dinkelmehl.. 

Zimt, ich nehme 1 TL voll100 g Apfel, gerieben oder Apfelmus ohne Zucker

1 Pck. Backpulver2 Ei(er)50 g Walnüsse, gehackt, alternativ Mandeln, Haselnüsse..

Zubereitung

Den Apfel schälen, entkernen und fein reiben (alternativ kann man auch Apfelmus nehmen, dem kein Zucker zugesetzt wurde), die Bananen gut zerdrücken. Nun mit den zwei Eiern schaumig schlagen. Mehl, Backpulver und Zimt mischen, zum Bananen-Apfel-Ei-Brei geben und kurz, aber gut verrühren. Zum Schluss die gehackten Walnüsse unterheben und alles in eine Kastenform füllen, je größer die Form, desto flacher das Brot. Nun bei 180°C etwa 45 Minuten backen (Stäbchenprobe!).

Das Brot geht im Ofen gut hoch, fällt aber beim Abkühlen wieder etwas zusammen (so wie z. B. Käsekuchen). Der Teig bleibt eher "schlonzig", also kompakter als z. B. Kuchenteig. Vor dem Anschneiden unbedingt gut auskühlen lassen!

In einer Dose hält das Brot ca. eine Woche und schmeckt durchgezogen meiner Meinung nach sogar noch etwas besser als frisch. Auch Einfrieren klappt sehr gut.
Wer's lauwarm mag, kann die Scheiben vor dem Verzehr einfach nochmal kurz in die Mikrowelle geben.

Probiere ich am Wochenende direkt mal aus !

RSS

© 2018   Copyright howtobegood | Tipps der Redaktion: Werbeagentur Münster   Powered by

Badges  |  Problem melden  |  Nutzungsbedingungen