yogapad.de | Dein Forum für Yoga, Meditation, Ayurveda und mehr

Hallo ihr Lieben,

 

nein ich bin nicht völlig verrückt geworden :) (das war ich schon immer ;o))

Ich hab nur einen ganz tollen Artikel gelesen über 108 Sonnengrüße...

Hier zum Beispiel ein Zitat daüber, das ich bei yogalife gefunden hab:

"108 Sonnengrüsse - Meditation in Bewegung.

Der Sonnengruß ist eine Übungsreihe, die uns unendlich viel Kraft schenkt. 108 Sonnengrüße fließen ineinander, reinigen den Körper und befreien den Geist. Eine wunderbare Meditation, Atem und Bewegung im Fluss und im Einklang miteinander. Erlebe die Energie, die dabei entsteht und genieße einen Tanz der besonderen Art!

Die Zahl 108 ist eine kosmische Ordnungszahl, die sich wie folgt zusammensetzt:
  12 - die Anzahl der Monate im Jahr
  3 x 12 = 36 - die 3 steht für die 3 Dimensionen in unserem Leben
  3 x 36 = 108 - die 3 steht für Vergangenheit-Gegenwart-Zukunft

Für alle geeignet."
Wenn ihr mal danach googelt kommen aber jede Menge texte zu diesen 108 Sonnengrüßen.
Da ich ja überlege ein paar Workshops anzubieten.. stellt sich mir gerade die Frage, ob ich einen solchen Workshop anbieten sollte !?!
Vielleicht tue ich mich mal mit meiner Yogalehrerin zusammen und wir probieren es mal aus - hab nämlich keine Ahnung wie lange man dazu braucht - einige vermutlich viel länger oder kürzer als andere....
Finde das unglaublich spannend und glaube, dass die Wirkung sehr zu spüren sein wird - der Sonnengruß ist so kraftvoll... und 108 davon!?!?? der wahnsinn!
Hat von euch jemand Erfahrung damit gesammelt?!
Und möchte was darüber berichten?
Mit 108 Grüßen...
:)
Namasté
Silke

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG 18205x ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion

 

 

Liebe Gabriele, 

bei mir lief während des ,,108 Sonnengrüße" Workshop Musik. Und zwar war das Musik von ,,Shantala". Zuvor kannte ich ihre Musik nicht aber die Musik war echt super schön! (Hab mir jetzt vor kurzen ihre CD besorgt :-))
Mir persönlich hat es geholfen, dass Musik leise im HIndergrund, somit konnte ich mich besser konzentrieren und mehr bei mir sein, weil ich mich bei der Musik sehr wohl gefühlt habe! 
Dies scheint aber Geschmackssache zu sein, denn ich hörte im Anschluss wie sich zwei Teilnehmerinnen unterhalten hatten und meinten dass sie sich von der Musik gestört fühlten - ich zittiere: ,,das Gedudel hat mich ja sowas von genervt, schrecklich, wie kann man nur solche Musik laufen lassen...Ich konnte mich gar nicht konzentrieren"...


Naja, nun wie ich schon sagte ich fand es echt super das die Musik leise im Hintergrund lief, das gab meines Erachtens dem Ganzen etwas magisches. Vielleicht sollte man bei der Musikwahl ein bisschen vorsichtig sein und nur auf Musik ohne Gesang zurückgreifen?

 

Soviel dazu :-)

herzliche Grüße, Angi

ich meinte ,,Hintergrund" nicht ,,HIndergrund" ... sorry, da sprach der Franke aus mir...  :-))

Liebe Angi,

danke für Deine Rückmeldung. Also ich lasse in meinem regulären Unterricht schon immer schöne Mantren-Musik laufen und meine Schüler mögen das auch sehr gerne. Wenn ich den SG-Workshop machen werde, ist es für mich klar, daß dabei Musik läuft, ich bin mir eben nur noch nícht sicher, welche - also eher beruhigende chillige Musik oder lieber ein bißchen rhytmischer und flotter. Das ist für mich die Frage!

 

Liebe Grüße

 

Gabriele

Ja, das ist nicht so einfach sich im Allgemeinen zu entscheiden...flotter oder doch eher chilliger... Leider kann man es nicht immer jeden recht machen. Zu welcher Musik würdest du jetzt persönlich deine Sonnengrüße durchführen?

 

Also die beruhigende/chillige Musik während des Workshops war echt wie gesagt super schön. Und ich konnte meine Sonnengrüße auch gut dabei machen und mich konzentrieren. Die beruhigende Musik gab dem ganzen etwas sehr magisches.

 

Aber wenn du mich persönlich fragen würdest ob chillig oder flott, dann würde ich wohl zu flotteren Musik zurückgreifen. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich in letzter Zeit dem Power Yoga verfallen bin. Da läuft fast immer etwas flottere Musik. Ich finde, dass man dadurch einen besseren Flow bei den Sonnengrüßen bekommt. Aber gut, vielleicht ist es anders wenn man bei flotter Musik nur 12 Sonnengrüße statt 108 macht... Vielleicht wirkt die flotte Musik nicht so, wenn man 108 Sonnengrüße  in einem Workshop machen muss...

 

Echt schwierig, das wäre jetzt mal interessant 108 Sonnengrüße bei flotter Musik durchzuführen, nur um zu sehen wo da der Unterschied ist, wie sich das anfühlt...

 

 

Liebe Angi,

 

ja, das stimmt, man müßte es wirklich ausprobieren und selbst dann ist es evtl.von Person zu Person wieder unterschiedlich im Empfinden. Trotzdem vielen Dank für Deine Rückmeldung und ich werde mir was einfallen lassen - ich denke so ein Mittelding, nicht zu meditativ und auch nicht zu powervoll, sodaß man in einen guten Flow reinkommt!

 

Dir eine gute Zeit

 

Gabriele

LIebe Gabriele,

Wünsche Dir bei der Auswahl viel Glück und beim Betreiben des Workshops viel Spaß :-)

Ganz liebe Grüße, Angi

Hallo Angi,

warum wirst du (man) bei den Sonnengrüßen immer schneller?

Ich käme da mit dem Atmen nicht mehr mit. Ich benötige für einen Sonnengruß (aus dem Ashtanga Yoga inkl. Liegestütze) ca. 1 Minute wobei ich den Atem mit den Bewegungen synchronisiere. Bei mir stellt sich genau das Gegenteil ein. Je weiter ich fortschreite, desto langsamer und tiefer werden meine Atemzüge.

Ich habe gestern 108 SG gemacht, war echt schön. Und jetzt warte ich auf den Muskelkater.

Ich könnte nur mit langsamer Musik üben, bei flotter Musik käme ich mit mir aus dem Takt.

Liebe Grüße Cordula

Hallo Cordula,

 

nun ich werde eigentlich nicht schneller bei den Sonnengrüßen. Das war auch beim Workshop nicht so, im Gegenteil ich hatte das Gefühl, dass ich zum Schluss langsamer wurde und tiefer geatmet habe. Habe für die 108 Sonnengrüße fast 1 1/2 Stunden gebraucht :)

 

Mit flotter Musik hab ich eine ganz andere Energie als mit langsamer Musik, vielleicht verstehst du was ich damit meine. Aber das wird bei jedem anders sein. Vielleicht liegt es ja auch nur daran, dass ich in letzter Zeit sehr viel Power Yoga mache - die Musik hat mich wahrscheinlich geprägt :)

 

Liebe Grüße

Ich habe letztes Jahr im April eine besagte Stunde mit ,,108 Sonnengrüßen" besucht. Allerdings dauerte der Unterricht ca. 3 Stunden von 6 bis 9Uhr...

 

Ich selbst konnte es gar nicht glauben, dass sowas gut sein soll, bis eine Bekannte von dem Erlebnis berichtete und völlig hin und weg war. Nach längeren Überlegungen hatte ich mich dazu angemeldet, ich dachte mir mehr als schlapp machen kann ich ja nicht und wenn dann ist es auch nicht schlimm :-)

Ich wollte selbst sehen wie weit ich gehen kann... Naja nur kurz davor war ich dann doch etwas aufgeregt, denn ich konnte es nicht lassen und hatte zuhause das ganze schon versucht und bin bei ca. 50 Sonnengrüßen schon ziemlich fertig gewesen...

Aber es lief ganz anders als gedacht, die drei Stunden Unterricht waren draußen an der frischen Luft, auf einer Wiese am Rande des Stadtparkes. Ich war echt froh, dass der Unterricht am Morgen war und wir somit kaum Zuschauer hatten :-)

Am Anfang gab es außreichend Pranayamas und danach ging es auch schon los, 50 Runden hatten wir alle gemeinsam gemacht, mit Anleitung der Lehrerin, danach konnte jeder selbst entscheiden wie schnell und die erfahrenen welche Art von Sonnengrüßen man macht. Es war doch tatsächlich eine Teilnehmerin dabei deren Yogaerfahrung sich über gute 6 Stunden erstreckte, nicht mehr und nicht weniger...mutig, mutig dachte ich mir insgeheim.

Nun, nachdem ich dann in meinem eigenen Rhythmus die Sonnengrüße ausführen konnte fühlte ich mich zunehmend wohler, ich war sehr konzentriert (tief im Inneren hatte ich die Befürchtung mich irgendwann zu verzählen...) Es war echt super, die frische Luft hat so gut getan und es hat mich motiviert, das ich in der Gruppe war, zuhause hätte ich wohl kläglich aufgegeben. :-) Die Gruppendynamik hat schon sehr viel ausgemacht. Bei meiner 75-80Runde hatte ich kurz das Gefühl, das ich mich hinlegen und ausruhen möchte (zuhause hätte ich das wohl getan) Die Beine Arme wurden schwer und die Beine zitterten im Hund... Das Ende war ja nicht mehr weit, somit konnte ich mich dann noch etwas motivieren.

Bei der ,,108" angekommen, war ich völlig fertig. Am liebsten hätte ich mich einfach hingelegt, es tat alles weh und irgendwie war mir auch etwas schwindelig, stattdessen musste man in Tadasana stehen bleiben und warten bis alle fertig sind...aber ich fühlte mich dennoch befreit und gleichzeitig total erleichtert das ganze geschafft zu haben. Soviel Kraft und Ausdauer hätte ich von mir nicht erwartet. 

In der längeren Endentspannung hatte ich das Gefühl, das mein Körper so leicht war, dass er fast von selbst schweben würde

Im Großen und Ganzen habe ich um die 1 1/2 Stunden für die Sonnengrüße benötigt.

 

Im Nachhinein muss ich sagen, dass es die Erfahrung wert war. Danach hab ich mich sehr gut gefühl, das mag sich vielleicht komisch anhören aber ich habe mich danach sehr entspannt und sehr leicht gefühlt obwohl die 108 Sonnengrüße so anstrengend waren. Allerdings würde ich das ganze nicht all zu oft machen wollen, vielleicht einmal im Jahr oder so. Für nächstes Jahr möchte ich mich vielleicht wieder anmelden :-)

 

Soviel zu meiner Erfahrung über 108 Sonnengrüße ;-)

Liebe Grüße, Angi

 

Liebe Angi, liebe Gabriele,

 

vielen Dank für eure echt tollen Erfahrungsberichte. Klingt sehr schön.

Also Gabriele, Hut ab, dass du es ALLEIN zu Hause durchgezogen hast.. wie auch Angie schreibt, brauche ich glaub ich die dynamik einer Gruppe oder zumindest einer weiteren Person um durchzuhalten.

Finde es eine super Idee mit dem Workshop zur Sommer / Wintersonnenwende..

Wenn ich meine persönliche Erfahrung gesammelt habe mit den 108 Sonnengrüßen und auch so begeistert und energiegeladen bin wie ihr es seid :) wovon ich jetzt einfach mal ausgehe, dann möchte ich im September zum "world-peaca-day" sowas hier anbieten. mal schauen was sich ergibt.

 

erstmal eigene erfahrung sammeln.

Angie, dass ihr danach in Tadasana bleibt bis alle fertig sind find ich ja total spannend. erst dachte ich: wie doof ist das denn - danach fällt man doch eher in shavasana und bleibt liegen ... aber stehen bleiben. aber dann dachte ich.. für die gruppen dynamik ist es viel besser in tadasana. dann fühlen die anderen, die noch dran sind sich bestimmt weniger "unter druck gesetzt".. wenn ich noch an den letzten 10 oder auch 5 sonnengrüßen wäre und die 3 um mich rum würden schon in shavansana liegen wär ich glaub ich äußerst demotiviert. wenn sie stehen fällt das glaub ich weniger auf.. klar soll man gar nicht nach den anderen schauen aber ich denke schon, dass man einfach ein anderes gefühl hat, wenn die leute um dich rum nicht liegen sondern stehen..

echt ein toller einwand.

 

zur musik.. also ich bin nach wie vor begeistert von deva premal.. und ihrer stimme und ich hab mir ja das buch "sonnenyoga" gekauft mit CD dabei. da sind extra sonnen-gruß-mantren drauf. ich möchte für mich zunächst einmal die sonnengruß-mantren laufen lassen und dann später einfach deva premal im hintergrund.. udn schauen was sich entwickelt. werde dann berichten wie es von der musik her war.

hattet ihr jetzt musik laufen? und wenn ja welche?

 

wünsche euch ein tolles wochenende.. und bei so vielen sonnengrüßen kommt ja jetzt auch endlich die sonne :)

 

namasté

silke

Liebe Silke,

 

ja, das Buch mit der CD habe ich auch, seit ich letztes Jahr einen Sonnenyoga-Workshop bei Marianne Scherer mitgemacht habe. Seitdem mach ich auch in meinem Unterricht den Sonnengruß mit diesen SG-Mántren - die ersten 6 Runden langsam mit den Mantren und die zweiten 6 Runden schneller, da zähl ich dann mit den Bija-Mantren (Om Hram, Om Hrim usw.) durch. Ich bin ja ein großer Fan von Satyaa & Pari, aber auch von Deva Premal und Miten, habe beide Konzerte vor kurzem auf dem Rainbow-Spirit gehört!

 

LG Gabriele

Servus ich hab es in Gemeinschaft einer netten Yogatruppe am letzten Donnerstag zum ersten Mal probiert und die 108 Sonnengrüße mit Pausen nach je 36 geschafft. Aber wir haben 1 1/2h gebraucht :)

Geht schon aber an den Tagen danach sind die Schultern und Oberarme schon ziemlich vermuskelkatert gewesen. Jetzt passts wieder fürs morgige Yoga *gg*.

lg Barbara

RSS

© 2019   Copyright howtobegood | Tipps der Redaktion: Werbeagentur Münster   Powered by

Badges  |  Problem melden  |  Nutzungsbedingungen