yogapad.de | Dein Forum für Yoga, Meditation, Ayurveda und mehr

Dez 2011 Blog-Beiträge (56)

Wir wünschen ein gutes, neues Jahr!

Happy new Year !!

Das Feuerwerk von yogalehrer-online ist online.…

Weiter

Hinzugefügt von Doka — Keine Kommentare

Tag 25

Sooo das Viertel ist geschafft!!! Schönes Gefühl, im Moment übt auch mein Freund brav mit, der es aber "ganz schön anstrengend" findet...Mit ihm zusammen mache ich den Vidya Anfängerkurs. Und alleine vorher meist noch ne kleine Einheit, entweder ein 20-min Video von Susanne Fröhlich oder einfach ein paar Ansanas die mir wichtig sind...und dazu das tägliche Nordic walking von im Schnitt 7,5 km. Im Moment bin ich also gut dabei...auch wenn ich einfach nicht gut für morgentlichen Sport gemacht…

Weiter

Hinzugefügt von Anika1 Kommentar

Geist (6): Überwindung von Wünschen

Der Geist liebt Bequemlichkeit, ist unbekümmert und sorglos. Man muß sein Wesen erkennen. Der Wunsch nach Bequemlichkeit und Sorglosigkeit ist im Geist verwurzelt. Aspiranten müssen sehr vorsichtig und achtsam sein. Versuche, Deine Wünsche unerfüllt zu lassen. Das ist eine Möglichkeit, den Geist zu beherrschen.



Du darfst dem Geist gegenüber nicht nachsichtig und tolerant sein. Wenn Du Deine Bedürfnisse auch nur um ein einziges Ding vermehrst, werden die Dinge immer zahlreicher…

Weiter

Hinzugefügt von Sivananda-Inspirationen — Keine Kommentare

Tag 24

Jaaaa ich nähere mich dem Viertel...bin auch noch immer im Urlaub und es läuft prima. Leider hat die Migräne mich heute nacht gepackt...aber ich hoffe dass sie mich irgendwann für immer verläßt ;-)....Heute waren es 12 km Nordic walking ich bin  sooooooo platt!!!! Deshalb auch nur kurz wir wollen gleich los!!! Beim nächsten mal wieder ausfürhlicher von mir ;-).

Einen guten Jahreswechsel euch!!!

Hinzugefügt von Anika — Keine Kommentare

Geist (5): Wunsch und Vergnügen

Der Wunsch erregt Geist und Sinne. So wie ein Chinese von seinen fünf Frauen hin und her gerissen wird, so wird auch der Geist von den fünf Indriyas (Sinnesorgane) hin und her gerüttelt. Er ist immer rastlos.



Die Wünsche sind zahllos, unstillbar und unüberwindlich. Vergnügen kann keine Befriedigung bringen. Es ist ein Fehler, das zu glauben. Vergnügen schürt den Wunsch. Es ist, als gösse man Ghee ins Feuer. Vergnügen macht einen Wunsch stärker, kräftiger und…

Weiter

Hinzugefügt von Sivananda-Inspirationen — Keine Kommentare

*Geist (4)* - Unruhe und Einbildung





"So wie Hitze untrennbar mit Feuer verbunden ist, so ist auch Unruhe nicht vom Geist zu trennen. Sie macht den Geist ruhelos. Diese Unstetigkeit verursacht Ashanti, das Fehlen von Seelenfrieden.



Die Möglichkeit zur Unrast ist der Geist selbst. Nichts anderes als dieser schwankende Geist ist die Welt. Der Geist ist kein Geist mehr, wenn die Unstetigkeit verschwindet. Der Geist hört auf zu sein, wenn er…

Weiter

Hinzugefügt von Sivananda-Inspirationen — Keine Kommentare

Der fönende Baum, der Hahn - und mein Schweinhund wächst weiter...

.... eigentlich wäre heute ja bereits Tag 10 meines neuen 100 Tage Winterplans...

Doch dem stand mal wieder so manches im Wege..

zum Beispiel Weihnachten..

Wir haben sooo toll gefeiert, dass ich Heilig Abend erst um 4 Uhr morgens in mein Bett bin.. also quasi morgens am 1. Weihnachtstag morgens... dann gabs um 10 schon wieder ein ausgiebiges Brunch und der Abend verlief genauso feucht fröhlich, so dass auch in der Nacht vom 1. auf den 2. Weihnachtstag nix drin war mit…

Weiter

Hinzugefügt von Silke — Keine Kommentare

*Geist (3)* - Geistaura

*Geistaura*



"Die Lebenshülle ist subtiler als der physische Körper. Sie überlappt die physische Hülle und ist größer als sie. Die geistige Hülle ist subtiler als die vitale Hülle und größer als sie.



Man muß den Körper eines anderen Menschen berühren, um einen physischen Einfluß auf ihn zu haben. Dagegen kann man von ihm entfernt sein und ihm Prana durch bloßes 'Weitergeben' übertragen, denn Prana ist subtiler als der Körper. Man kann einen Menschen geistig durch…

Weiter

Hinzugefügt von Sivananda-Inspirationen — Keine Kommentare

Geist (2)

*Die Aspekte der Funktionen des Geistes *



Manas, Buddhi, Chitta und Ahamkara sind nur funktionale Aspekte des Geistes. Wenn der Geist Sankalpa - Vikalpa ausführt, Wollen, Gedanke und Zweifel, heißt er Geist. Wenn er unterscheidet und entscheidet, ist er Buddhi; wenn er sich selbst feststellt, ist er Ahamkara; wenn er der Speicher von Samskaras und der Sitz der Erinnerung ist, ist er Chitta; auch wenn er Dharana und Anusandhana macht.



Geist, Buddhi und Verstehen befinden…

Weiter

Hinzugefügt von Sivananda-Inspirationen — Keine Kommentare

Tag 21

*Jippie* 3 Wochen bin ich nun schon dabei!!! Langsam entwickele ich auch eine Praxis fernab von den DVDs...mein Freund meinte sogar ich würde mehr "Haltung" bekommen, wäre gerader geworden...ein nettes Kompliment...heute morgen waren wir wieder walken...das scheint meinen Schultern auch seeeehr gut zu bekommen und direkt am Meer, den krassen Wind im Gesicht ist es einfach nur schön...

Hinzugefügt von Anika — Keine Kommentare

Tag 20

...jaaaaaaa schon Tag 20 also ein Fünftel schon geschafft!!! Aber eigentlich wäre mein Wunsch ja dass aus den 100 Tagen 365 Tage im Jahr werden ;-)....waren heute morgen noch schön 1,5 h am Meer walken und jetzt noch ein halbes Stündchen Yoga und jetzt bin ich echt platt (bin bei der Entspannung fast eingeschlafen)....

Hinzugefügt von Anika — Keine Kommentare

Geist

*Geist (1)***



(Anmerkung des Übersetzers: Hier ist, wie im gesamten Buch, "Geist" die Übersetzung des englischen Ausdrucks "mind", also Psyche gemeint.

"Spirit" wird in diesem Buch mit "Seele" übersetzt)



Das, was Dich von Gott trennt, ist der Geist. Die Mauer, die zwischen Dir und Gott steht, ist der Geist.



Der Geist ist nicht grobstofflich, sichtbar oder greifbar. Seine Existenz ist nirgends sichtbar. Seine Größe kann nicht gemessen werden.

Er…

Weiter

Hinzugefügt von Sivananda-Inspirationen — Keine Kommentare

Weihnachtsgeschichte



Kurz vor Weihnachten kam ein großes Paket bei dem kleinen, armen und einsamen Yogi an. Darin war ein schöner Yogianzug, damit der arme Yogi auch mal neues Zeug anziehen kann. Und viele Süßigkeiten, damit der arme Yogi auch über Weihnachten nicht zu hungern braucht. Gott denkt an alles. Nur leider hat Gott vergessen…
Weiter

Hinzugefügt von Nils Horn — Keine Kommentare

Tag 18

...ja Tag 18 und das obwohl ich heute im Urlaub angekommen bin...naja eigentlich gestern und eigentlich ist heute Tag 19 , aber es ist erst Mittag und mein Yoga werde ich vor dem Weihnachtsmahl machen...sonst kriege ich meinen Bauch nicht mehr bewegt...inzwischen sind wir an der Nordsee angekommen, haben eine schöne Ferienwohnung (mit sehr instabilen W-LAN *grrrrr*) und im Schlafzimmer war genug Platz (nach ein paar Umbauarbeiten) um meine Matte auszurollen. Kurzgesagt "ich bin…

Weiter

Hinzugefügt von Anika — Keine Kommentare

Meine Wünsche für DICH

Meine Lieben...

es ist Weihnachten.. Zeit der Besinnlichkeit..

Diesen Heiligen Morgen hab ich so begonnen wie noch nie zuvor in meinem Leben - MIT YOGA :)

Zeit für MICH

Neben meinem Yogaprogramm war mir nach Mondgruß und ich reiste dabei in Gedanken zurück nach Portugal..

zur Mondscheinmeditation.. Marika, Manu und Steffi an meiner Seite.... zu dem Felsen.. Olivers Worte im Ohr..

ich fühle mich frei... und glücklich. Und tauche ein ins…

Weiter

Hinzugefügt von Silke1 Kommentar

Frohe, erfüllende Weihnachten

Ich wünsche mir in diesem Jahr..
Ich wünsche mir in diesem Jahr

mal Weihnacht’ wie es früher war.

Kein Hetzen zur Bescherung hin,

kein Schenken ohne Herz und Sinn.



Ich wünsch’ mir eine stille Nacht,

frostklirrend und mit weißer Pracht.

Ich wünsche mir ein kleines Stück

Von warmer Menschlichkeit zurück.



Ich wünsche mir in…
Weiter

Hinzugefügt von Doka — Keine Kommentare

Bemühe dich selbst

Es war einmal ein Student, der gewöhnlich bis spät in die Nacht hinein über seinen Büchern saß und arbeitete. Da er sehr arm war, hatte er große Mühe, Geld für Bücher und Öl für seine nächtlichen Studien aufzubringen. Eines Nachts schlief er während seiner Studien vor Müdigkeit ein. Da hatte er im Traum eine Vision eines himmlisches Wesen, das ihm sagte: "Öffne den Mund, und ich werde eine Pille mit dem gesamten Wissen des Universums hineinlegen. Dann bist du alle deine Probleme los und…

Weiter

Hinzugefügt von Sivananda-Inspirationen — Keine Kommentare

Tag 17

Oh man war mein Schweinehund heute groß, sowas von groß...hm Yoga...aber ich habe Hunger...hm aber Essen geht erst nach dem Yoga...aber irgendwie habe ich keine Lust....soooo krass. Naja ich habe den Schweinehund bestraft...jawohl...mit einer extralangen Yogaübestunde und ausgiebiger Entspannung! Pech gehabt du blödes Vieh!!! Leider kam mein Schatz nach Hause, während ich in der Entspannung war und ich habe mich tierisch erschrocken ;-), aber kann man nicht ändern...Heute geht es ab an die…

Weiter

Hinzugefügt von Anika2 Kommentare

Säe Gutes

Du bist kein Geschöpf von Umgebung oder Umständen. Du bist Herr über Dein Schicksal. Du bist der Architekt Deines Glücks. Du bist verantwortlich dafür, was Du erleidest. Du bist verantwortlich für Deinen gegenwärtigen Zustand. Wenn Du unglücklich bist, so ist es Dein eigenes Verdienst. Wenn Du traurig bist, so es ist ebenso Dein eigenes Verdienst. Jede Handlung trägt früher oder später eine Frucht. Eine tugendhafte Handlung hat Freude zur Wirkung. Eine schlechte Handlung verursacht…

Weiter

Hinzugefügt von Sivananda-Inspirationen — Keine Kommentare

Monatliche Archive

2018

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2005

2001

© 2018   Copyright howtobegood | Tipps der Redaktion: Werbeagentur Münster   Powered by

Badges  |  Problem melden  |  Nutzungsbedingungen