yogapad.de | Dein Forum für Yoga, Meditation, Ayurveda und mehr

November 2011 Blog-Beiträge (38)

Gott ist überall

„Gott durchdringt das gesamte Universum.
Er trägt das Kleid des Bettlers.
Er stöhnt vor Schmerz unter der Maske des Kranken.
Er wandert in Lumpen gehüllt durch die Wälder.
Öffne deine Augen.
Sieh Ihn in allen.
Diene allen.
Liebe alle.“

Aus: „Hundert Aphorismen zur Meditation“

Von Swami Sivananda

Hinzugefügt von Sivananda-Inspirationen — Keine Kommentare

Charakterstärke

Die Methoden von Pratipaksha Bhavana (an das Gegenteil denken) können die Gewohnheiten, Eigenschaften und den Charakter eines Menschen ändern.

Denke an Mut und wahrhaftigkeit, dann wirst du mutig und wahrhaftig.

Furcht und die Gewohnheit zu lügen werden automatisch vergehen. Denke an Entsagung und Zufriedenheit, dann werden Gier und Lust schwinden. Diese Methode ist ganz wissenschaftlich. Gewöhnlich meinen unwissende Menschen, die nichts vom Unbewussten und von der yogahaften…

Weiter

Hinzugefügt von Sivananda-Inspirationen — Keine Kommentare

Säe Gutes

„Du säst einen Gedanken und ernest eine Handlung. Du säst eine Handlung und erntest eine Gewohnheit. Du säst eine Gewohnheit und erntest einen Charakter. Du säst einen Charakter und erntest ein Schicksal. Die Eindrücke von Gedanken, Gefühlen und Handlungen werden unauslöschlich in das Unbewusste eingeprägt. Auch wenn du stirbst, werden sie bleiben. Diese Eintragungen bringen dich in das Weltall zurück. Die Eindrücke von Gedanken und Handlungen verbinden sich und entwickeln eine Gewohnheit.…

Weiter

Hinzugefügt von Sivananda-Inspirationen — Keine Kommentare

Habe Vertrauen

Sei vertieft in deine Arbeit.

Gib dein ganzes Herz, deinen Geist und deine Seele.

Sorge dich nicht um Ergebnisse.

Denke nicht an Erfolg oder Fehlschlag.

Denke nicht an die Vergangenheit.

Habe volles Vertrauen.

Übe Selbstvertrauen.

Sei immer heiter.

Erhalte dir einen ruhigen und ausgeglichenen Geist.

Arbeite um der Arbeit willen.

Sei mutig und tapfer.

Du wirst in jeder Unternehmung Erfolg haben.

Dies ist das Geheimnis des…

Weiter

Hinzugefügt von Sivananda-Inspirationen — Keine Kommentare

Bist du YogalehrerIn? Mach mit und gewinne Yoga-Woman!

In unserer diesjährigen Vorweihnachtsaktion verlosen wir den Film yogawoman. Schreib auf yogalehrer-online ab…

Weiter

Hinzugefügt von Doka — Keine Kommentare

Klärung der Gedanken vertreibt Verwirrungen

Wir haben etwas klar verstanden, und dieses Verständnis ist gut begründet und tief verwurzelt. Einige Gedanken sind verschwommen und unklar. Andere Gedanken kommen und gehen. Einige Gedanken müssen gepflegt und begründet werden, bis sie klar und eindeutig werden. Die Klärung der Gedanken vertreibt Verwirrungen und Konfusionen im Geist. Wenn Zweifel aufkommen, "ob es einen Gott gibt oder nicht, oder ob wir in unserer Selbstverwirklichung erfolgreich sein werden oder nicht" müssen… Weiter

Hinzugefügt von Sivananda-Inspirationen — Keine Kommentare

Beschäftige deinen Geist ständig

Beschäftige deinen Geist permanent. Dann kommen keine üblen Gedanken auf. Ein träger Geist ist des Teufels Werkstatt. Beobachte den Geist zu jeder Zeit. Beschäftige dich immer mit irgendetwas Stickereien, Reinigung von Töpfen, Saubermachen, Wasserholen, Lesen, Meditieren, Perlen aufziehen, Singen göttlicher Lieder, Beten, Dienen älterer Menschen oder Kranke pflegen. Vermeide das Schwatzen oder das Klatschen über andere. Erfülle den Geist mit erhabenen Gedanken,…

Weiter

Hinzugefügt von Sivananda-Inspirationen — Keine Kommentare

Eine wundervolle tägliche Übung zur mentalen Entspannung

Diese Übung wird viel Inspiration und Kraft in dich einströmen lassen. Schließe die Augen. Denke an alles, was schön ist. Dieses wird den Geist auf eine wundervolle Weise entspannen lassen.

Denke an die mächtigen Himalajas, an den Heiligen Ganges, die erstaunliche Landschaft in Kaschmir, den Taj Mahal , das Viktoria Denkmal in Kalkutta, an einen lieblichen Sonnenuntergang, die riesige Ausdehnung des Ozeans oder den unendlichen blauen Himmel. Stelle dir vor, dass die ganze Welt…

Weiter

Hinzugefügt von Sivananda-Inspirationen — Keine Kommentare

Uneigennütziges Dienen

In längst vergangenen Tagen lag einst ein kleiner Ashram (Aufenthaltsort eines Weisen, Zentrum religiöser Studien) bestehend aus ein paar Hütten und einem Tempel, umgeben von einem großen Garten mit Blumen, Kräutern und verschiedenen Pflanzen und Bäumen, auf einem Hügel neben einem schnell fließenden Strom am Oudh Wald weit entfernt von jeder Stadt. Es lebte dort ein Heiliger mit seinen sechs Nachfolgern. Er war ein Schüler von Gopala (ein Name für den jungen Krishna) und bezeichnete…

Weiter

Hinzugefügt von Sivananda-Inspirationen — Keine Kommentare

Unvollkommene Gedanken und Selbstbeobachtung

Erkenne bei dir selbst die ruinösen Konsequenzen übler Gedanken. Das lässt dich für aufkommende üble Gedanken wach werden. In dem Augenblick, wo üble Gedanken auftauchen, konzentriere dich auf andere göttliche Gedanken, auf Gebete oder Japa. Wenn du wirklich ernsthaft deine üblen Gedanken vertreiben willst, wird dich das in einen solchen Alarmzustand versetzen, dass du selbst aus einem Traum erwachst. Sollte sich der Gegner im Wachzustand zeigen, und du bist wirklich wach, sollte es für dich…

Weiter

Hinzugefügt von Sivananda-Inspirationen — Keine Kommentare

Stoppe das Denken

Mit dem Denken beginnt der Schöpfungsprozess. Das Denken bedeutet ein, sich Verlagern nach „außen“ oder ein „Entzweien in Objekte“. Das Denken bedeutet ein Differenzieren, Beurteilen und Multiplizieren. Das Denken verursacht die Identifikation mit dem Körper. Das Denken verursacht das „Ich-, und das ,Meingefühl'. Das Denken verursacht Zeit, Raum usw. Stoppe dieses Denken durch Wunschlosigkeit und Übung, und gehe in Reines Bewusstsein auf. Wo es kein Denken oder Sankalpa gibt, dort ist die…

Weiter

Hinzugefügt von Sivananda-Inspirationen — Keine Kommentare

Gib Deinen Gedanken Zeit zum Reifen

Wenn wir einen schönen Satz lesen, weise, klug, die Seele ansprechend, dann nützt uns der Gedanke nichts, wenn wir gleich darauf einen andern, ebenso schönen oder noch schöneren lesen. Nützen kann uns der Satz nur, wenn wir ihm Zeit zur Entfaltung geben. Aus dem Verstand muss der Gedanke ins Herz dringen, und hier muss er Wurzel fassen und sich entfalten können.

Swami Sivananda

von Swami Sivananda…

Weiter

Hinzugefügt von Sivananda-Inspirationen — Keine Kommentare

Empfehlungsschreiben für Yogalehrerausbildung

Hallo zusammen,

 

ich würde mich gerne für eine Yogalehrerausbildung bewerben - bei der u.a. ein Empfehlungsschreiben meines Lehrers gefragt ist. 

Nun meine Frage: Welche Inhalte sollten in diesem Empfehlungsschreiben aufgenommen werden?

 

Vielen Dank für Eure Unterstützung,

 

Grüße, Kady

Hinzugefügt von Kady — Keine Kommentare

Bringe das was Du anfängst auch zum Ziel

Konzentrationsvermögen heißt Sammlung, bei der Sache bleiben und die Sache zu Ende führen, richtig und gründlich, nur einen Willen haben, nur auf ein Ziel gerichtet sein und dieses Ziel tatsächlich erreichen. Solche Menschen kommen weiter. Was sie angefangen haben, führen sie durch. In den neunzig Minuten im Museum haben sie immerhin drei Meisterwerke gesehen, richtig gesehen, wirklich gesehen und nun haben sie von diesen drei Gemälden einen nie zu vergessenden Eindruck mitgenommen, der…

Weiter

Hinzugefügt von Sivananda-Inspirationen — Keine Kommentare

Erwirb Konzentrationsvermögen durch Beherrschung des Atems

Atem ist Leben. Die meisten, die einen geistigen Weg gehen wollen, vergessen, dass das Geistige vom Körper abhängt, wie auch umgekehrt das Körperliche vom, Geistigen abhängt. Man kann nicht auf das Geistige einfach direkt „losgehen“ wollen. Wie sehr der Körper den Geist mitbedingt, zeigen uns einfache Überlegungen. Wenn wir einen Schnupfen haben, wird unser geistiges Leben und Streben nahezu lahmgelegt. Wenn wir geistig arbeiten wollen, doch der Raum ist sehr kalt oder unleidlich heiß, oder…

Weiter

Hinzugefügt von Sivananda-Inspirationen — Keine Kommentare

Wie der Meister seinen Schüler unterweist

Der Schüler Bhaskali ging einmal zu seinem Guru, Bhava, und fragte ihn, wo sich dieses Ewige, das Erhabene Unendliche, das Brahman der Upanishaden, befinde. Der Meister sagte nichts. Der Schüler fragte ihn immer wieder, aber der Meister machte seinen Mund nicht auf. Er blieb vollkommen still. Endlich sagte der Lehrer: "Ich habe es Dir immer wieder gesagt, aber Du verstehst mich nicht. Was soll ich machen? Dieses Brahman, das Unendliche, das Ewige, kann nicht erklärt werden.…

Weiter

Hinzugefügt von Sivananda-Inspirationen — Keine Kommentare

Stille ist Gott.

Stille ist die Grundsubstanz für Körper, Geist, Prana und Sinne. Stille ist der Hintergrund dieses Universums der Sinne. Stille ist Stärke. Stille ist eine lebendige Kraft. Stille ist die einzige Wirklichkeit. Der Frieden, der alles Verstehen übersteigt, ist Stille. Das Ziel Deines Lebens ist Stille. Der Sinn des Lebens ist Stille. Der Zweck Deines Seins ist Stille. Hinter allem Lärm und allen Geräuschen ist Stille - die innerste Seele. Stille ist Dein wahrer Name.…

Weiter

Hinzugefügt von Sivananda-Inspirationen — Keine Kommentare

Die Stille als Allheilmittel

Es gibt keinen heilenden Balsam, der für Menschen, deren Herz durch Misserfolge, Enttäuschungen und Verluste verletzt ist, besser wäre als die Stille. Es gibt kein besseres Allheilmittel für die, deren Nerven verwundet sind vom Getümmel des Lebens, von Reibung, Bruch und wiederholten häuslichen Zwistigkeiten. Im Tiefschlaf bist Du in sehr nahem Kontakt mit dieser gewaltigen Stille, aber der Schleier der Unwissenheit, liegt darüber. Die Stille, die Du im Tiefschlaf genießt, und die Stille,…

Weiter

Hinzugefügt von Sivananda-Inspirationen — Keine Kommentare

5 für 4 Aktion im November [www.thatsyoga.de]

Mit dem Gutscheincode XMAS5FUER4 vom 15.-28. November 2011 könnt Ihr 5 Produkte einkaufen und müsst nur für 4 bezahlen!…



Weiter

Hinzugefügt von Thomas — Keine Kommentare

Monatliche Archive

2018

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2005

2001

© 2018   Copyright howtobegood | Tipps der Redaktion: Werbeagentur Münster   Powered by

Badges  |  Problem melden  |  Nutzungsbedingungen