yogapad.de | Dein Forum für Yoga, Meditation, Ayurveda und mehr

August 2011 Blog-Beiträge (62)

Bikram lässt mich kalt

Jetzt ist es offiziell: Bikram Yoga ist nicht mein Ding. Was nicht heißt, dass ich das Hamburger Bikram City Yoga nicht wärmstens empfehlen kann.

 

Das Bikram City Yoga liegt wenige Laufminuten vom Hamburger Hauptbahnhof im vierten Stock eines Hochhauses. Bei meinem ersten Besuch wurde ich herzlich empfangen und war begeistert von dem Studio...

Hier geht's weiter!

Hinzugefügt von yogaeasy.de — Keine Kommentare

Serie: Just a Diary / Teil 23 "Express yourself!"

Das Vishuddi Chakra ist das Kehlkopfchakra

Es befindet sich an der oberen Wirbelsäule auf Höhe des Kehlkopfes. Ist es aktiviert, ist man der Wahrheit dicht auf der Spur. Reden ist nicht mehr silber, sondern jedes Wort immer goldrichtig.





Weitere Teile dieser Serie…

Weiter

Hinzugefügt von Redaktion yogapad.de1 Kommentar

Bei 8 Grad erwacht der "innere Schweinehund"!! :(

Gestern schon fiel es mir arg schwer aus dem Bett zu kommen…die halbe Stunde am Teich hab ich auf 15 Minuten gekürzt da es echt kalt war..

Doch heute morgen meldete sich das innere Schweine-Monster mit ganzer Pracht zurück.. *ggggrrrrrrrr*

Nachdem ich den Wecker 2 mal vorstellte – also nicht ICH sondern der faule Teil der Silke - schlurfte ich um 6.15 Uhr ins Bad und versuchte mit einer Ladung kaltem Wasser wach zu werden… Da auch mein Freund das Bad morgens benötigt, hab ich…

Weiter

Hinzugefügt von Silke — Keine Kommentare

Was das Leben Sivananda gelehrt hat

Er schrieb:

„Der erste Schritt ist oft der schwerste. Ist er einmal getan, wird der Rest leicht. Die Menschen brauchen mehr Mut und Geduld. Üblicherweise weichen sie aus, zögern und haben Angst. Das kommt daher, dass sie ihre wahre Pflicht nicht kennen. Ein gewisses Maß an Erziehung und Kultur ist erforderlich, um sich einen genügend klaren Begriff seiner Stellung in dieser Welt zu verschaffen. Das Erziehungssystem bedarf der Überholung, denn jetzt bewegt es sich an der Oberfläche,…

Weiter

Hinzugefügt von Sivananda-Inspirationen — Keine Kommentare

Sieh in allem Gott

Swami Sivananda schrieb:

„Es ist mein Glaubensbekenntnis, Gott in jedem Wesen oder jeder Form zu sehen, Ihn überall, immer und in allen Lebenslagen zu fühlen und alles als Gott zu sehen, zu hören, zu schmecken und zu spüren. Es ist mein Glaubensbekenntnis, in Gott zu leben, mit Gott zu verschmelzen, mich in Gott aufzulösen....

Es ist mein Glaubensbekenntnis, ein kosmischer Freund und Wohltäter zu sein, ein Freund der Armen, Hoffnungslosen,…

Weiter

Hinzugefügt von Sivananda-Inspirationen — Keine Kommentare

Zeichen setzen... :)

Ich denke ihr seid inzwischen genauso gespannt wie ich es am Freitag war :)

Nachdem ich es erfolgreich geschafft habe innerhalb von 100 Tagen YOGA in meinen Alltag zu integrieren und mich und mein Leben dadurch ein Stück weit verändert habe.. gewachsen bin, sehr viel gelernt und erfahren habe und unendlich dankbar dafür bin, war es Zeit für meine Belohnung *grins*

Bereits in der Hälfte der Zeit habe ich den Entschluss gefasst, dass ich wenn ich die 100 Tage wirklich packen…

Weiter

Hinzugefügt von Silke2 Kommentare

Was bedeutet richtiges Leben

Was richtiges Leben bedeutet ist eine Frage der Definition. Es ist ein Leben in Weisheit, frei von der Unvollkommenheit, die ein nicht-philosophisches Leben kennzeichnet. Philosophie ist weder ein intellektueller Zeitvertreib noch Haarspalterei, die die erfahrbaren Tatsachen der Welt übersieht. Philosophie ist kein reines Kunstwerk der Gelehrsamkeit oder das Steckenpferd eines unausgelasteten Geistes, sondern die verstandesmäßige Analyse der Folgerungen aus der…

Weiter

Hinzugefügt von Sivananda-Inspirationen — Keine Kommentare

Lach Yoga am Computer



Weiter

Hinzugefügt von Nils Horn2 Kommentare

Ignoriere unnütze Gedanken so kommst Du stetig mit der Konzentration voran

Wenn sich unnütze Gedanken im Geist bemerkbar machen, ignoriere sie. Sie werden vorübergehen. Wende keine Kraft auf, um sie zu vertreiben. Sie werden beharrlich ihr Ziel verfolgen und standhalten. Sie werden deinen Willen belasten. Sie werden sonst mit doppelter Energie zurückkehren.

Doch ersetze sie durch göttliche Gedanken. Die unnützen Gedanken werden schrittweise ausgedünnt. Geh langsam und stetig mit der Konzentration voran.

Swami Sivananda

von… Weiter

Hinzugefügt von Sivananda-Inspirationen — Keine Kommentare

Ein Wochenende mit Anna..

 TAG 108

 

Tag der Belohnung!!!!! *yeeahhhh*

 

Nach einem echt grandiosen Wochenende mit Anna Trökes (Chakra-Yoga-Seminar) fühlte ich mich diese Woche total fit und wach und klar und voller Tatendrang...

Na ok.. wenn der Wecker um 6 Uhr klingelt springe ich nicht freudestrahlend auf… es bedarf schon noch ein wenig gejammer und gegähne… den Wecker nochmal 5 minuten vordrehen – so ganz vernachlässigen sollte man seinen inneren Schweinehund ja auch wieder…

Weiter

Hinzugefügt von Silke — Keine Kommentare

Gedankenkontrolle durch Konzentration

Wenn man seine Konzentrationsfähigkeit erhöhen möchte, müssen die weltlichen Wünsche und Aktivitäten eingeschränkt werden. Man beobachtet die Stille jeden Tag einige Stunden lang. Erst dann ist der Geist in der Lage, sich leicht und ohne Schwierigkeiten zu konzentrieren. Während der Konzentration existiert auf dem ruhigen See des Geistes nur ein Gedanke oder eine Gedankenwelle. Der Geist nimmt nur die Form eines einzigen Objektes an. Alle anderen Aktivitäten des…

Weiter

Hinzugefügt von Sivananda-Inspirationen — Keine Kommentare

Gleichnis vom unverbesserlichen alten Mann

Es war einmal ein Mann, der in der Blüte seines Lebens viel Geld verdient hatte. Er hatte alle Freuden des Lebens genossen und war mächtig und einflussreich. Im Laufe der Jahre büßte sein Körper an Vitalität ein. Er wurde schwach und erschöpft. Trotzdem wünschte er nicht, dass außer seinen alten Freunden jemand zu ihm kam. Er war ängstlich darauf bedacht, keine spirituellen Menschen zu empfangen aus Furcht, sie könnten nicht-weltliches Gedankengut verbreiten und so das materielle Wohlergehen…

Weiter

Hinzugefügt von Sivananda-Inspirationen — Keine Kommentare

Serie: Just a Diary / Teil 22 "Open your heart!"

Das Anahata Chakra ist das Herzchakra

Es befindet sich an der Wirbelsäule in der Höhe des Brustbeins. Ist es aktiviert, sieht man die Welt, wie der kleine Prinz: mit dem Herzen. Und die Welt riecht jeden Tag wie eine duftende Rose.





Weitere Teile dieser Serie…

Weiter

Hinzugefügt von Redaktion yogapad.de1 Kommentar

Verbessere Deine Konzentration durch Innenschau

Konzentration ist das Gegenteil von einem Geist voller Wünsche und voller sinnlicher Gedanken, voller Aufregungen und Sorgen, voller Ratlosigkeit, Trägheit und der Flucht in Krankheiten. Es ist leicht, den Geist auf äußere Objekte zu lenken. Der Geist hat eine natürliche Neigung, sich nach außen zu wenden. Stelle ein Bild Gottes vor dir auf. Schau ohne zu zwinkern ständig auf das ausgewählte Bildnis. Betrachte den Kopf, dann den Körper und schließlich die Beine.…

Weiter

Hinzugefügt von Sivananda-Inspirationen — Keine Kommentare

Die Brahman-Meditation

Die Brahman-Meditation

Abends vor dem Einschlafen, oder wann immer Du willst, meditiere auf folgende Worte

"Mein Ich ist Brahman!"

Das Brahman ist die ursprüngliche Energie allen Seins. Es ruht in jedem von…

Weiter

Hinzugefügt von Mangalore Singh — Keine Kommentare

Nichts ist wirklich schwierig

Wir haben etwas klar verstanden, und dieses Verständnis ist gut begründet und tief verwurzelt. Einige Gedanken sind verschwommen und unklar. Andere Gedanken kommen und gehen. Einige Gedanken müssen gepflegt und begründet werden, bis sie klar und eindeutig werden. Die Klärung der Gedanken vertreibt Verwirrungen und Konfusionen im Geist. Wenn Zweifel aufkommen, „ob es einen Gott gibt oder nicht, oder ob wir in unserer Selbstverwirklichung erfolgreich sein werden oder nicht“,…

Weiter

Hinzugefügt von Sivananda-Inspirationen — Keine Kommentare

Neuer Stundenplan ab August 2011

Es ist soweit, ich biete nun auch eine Hatha Yoga Flow Lektion an für eine 'Fortgeschrittene' Yogagruppe!

Start 21.9. um 20h in Männedorf. s. www.yogastern.ch

Hinzugefügt von Irène Timm1 Kommentar

Verweigere dem Geist Deine Zusammenarbeit und du wirst sein Meister werden

Wenn der Geist in üblen Gedanken umherwandert, verweigere ihm deine Zusammenarbeit. Auf diese Weise wird der Geist schrittweise kontrolliert werden können. Hier nun eine praktische Methode der mangelnden Zusammenarbeit mit dem Geist: Wenn er sagt: „Ich muss heute etwas Süßes essen“, dann sage ihm: „Ich will mit dir heute nicht zusammenarbeiten. Ich will nichts Süßes essen. Ich will nur Brot und Linsengemüse essen.“ Wenn der Geist sagt: „Ich muss ins Kino gehen“,…

Weiter

Hinzugefügt von Sivananda-Inspirationen — Keine Kommentare

Sonne am Morgen und Yoga am Abend

Die nächsten beiden Tage gehe ich zur Ersthelfer Ausbildung bei den Johanniter.

Als Coach und Seminarleiterin habe ich schließlich auch die Verantwortung zu tragen, wenn im Seminar oder Coaching jemand einfach umfällt.

Das passiert schneller als man denkt und dann ist es gut zu wissen, welche notwendigen Maßnahmen einzuleiten sind.

Auch ist es eine gute Auffrischung der irgendwann einmal gelernten Erste Hilfe.

 

Die Mücken umschwirren mich, anscheinend bin…

Weiter

Hinzugefügt von Lebensbalance — Keine Kommentare

Bewahre gute Gedanken

Beobachte deinen Geist immer sehr sorgfältig. Sei wachsam. Bleibe immer im Alarmzustand. Lass keine Wellen von Gereiztheit, Eifersucht, Ärger, Hass oder Sinnenlust aufkommen. Diese düsteren Wellen und die weltlichen Gedanken sind die Gegner der Meditation, des Friedens und der Weisheit. Erobere sie sofort durch feine göttliche Gedanken. Das Erscheinen weltlicher Gedanken kann durch gute Gedanken zerstört werden, und bewahre diese guten Gedanken durch das Wiederholen von…

Weiter

Hinzugefügt von Sivananda-Inspirationen — Keine Kommentare

Monatliche Archive

2018

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2005

2001

© 2018   Copyright howtobegood | Tipps der Redaktion: Werbeagentur Münster   Powered by

Badges  |  Problem melden  |  Nutzungsbedingungen