yogapad.de | Dein Forum für Yoga, Meditation, Ayurveda und mehr

Juli 2011 Blog-Beiträge (61)

In der Stille hörst du die Stimme Gottes

Die Boote, das sind unsere Gedanken, die kreuz und quer dahinfahren und im Gemüt Erregungswellen hervorrufen. Hören wir auf mit dem Schiffchenfahren, so ist sogleich alles wieder in Ordnung, der Himmel

spiegelt sich wieder ab, der unterste Grund wird wieder erkennbar. In

diesem Zustand hat die Seele

Ruhe. In diesem Zustand gibt es nicht mehr den Lärm des ICH, kein

schmerzvolles Wünschen und keine…

Weiter

Hinzugefügt von Sivananda-Inspirationen — Keine Kommentare

Denke an Gott

Denke ich nun an Gott, konzentriert und anhaltend, mich damit anfüllend, im Geiste, dann tritt Friede ein, denn wenn ich an Gott

denke, kann ich nicht auch an die Welt denken.

Aus: Swami Sivananda, "Das…

Weiter

Hinzugefügt von Sivananda-Inspirationen — Keine Kommentare

Meditiere und nähere dich Gott

Je mehr du meditierst und nach dem Göttlichen strebst, umso mehr näherst Du dich Gott; denn in der Meditation

leuchtet das Licht Gottes. Das Ego

hat seine Wurzeln in der Unwissenheit. Erschlage es mit der Axt der

Weisheit.

Aus: …

Weiter

Hinzugefügt von Sivananda-Inspirationen — Keine Kommentare

Furchtlosigkeit

Furchtlosigkeit verleiht unermessliche Kraft. Sei Furchtlos. Meditiere stets über das unberührbare Selbst. Meditiere über die

Formel "Ich bin Furchtloses

Selbst

Om Om Om ..."

Aus: …

Weiter

Hinzugefügt von Sivananda-Inspirationen — Keine Kommentare

Serie: Just a Diary / Teil 18 "Darf´s etwas mehr sein?"

Anuloma Viloma ist die Wechselatmung

Atmet man durch das linke Nasenloch aktiviert man die passive, empfangende, weibliche Mond-Seite. Atmet man durch das rechte Nasenloch, die aktive, gebende, männliche Sonnen-Seite. Und so kommt man nasaler Weise ganz natürlich und ohne viele Abwiegen ins absolute Gleichgewicht.…

Weiter

Hinzugefügt von Redaktion yogapad.de2 Kommentare

Etwas was für mich nicht gut genug ist, ist auch für einen anderen nicht gut genug

Alles, was Swami Sivananda besaß, stand jedem zur Verfügung, der es brauchte. Wenn ein Bettler kommt und vor dem Haus steht, ist es üblich, „Müll“

abzuladen. Man hat einen Bund Bananen und die besten bereits gegessen.

Das, was noch da ist, ist überreif und verfault. Wenn ein Bettler an

die Tür kommt, bekommt er sie! Niemals konnte Swami…

Weiter

Hinzugefügt von Sivananda-Inspirationen — Keine Kommentare

Ein wenig von allem - von Swami Sivananda

"...Hare rama, hare rama, rama rama, hare hare

hare krishna, hare krishna, krishna krishna, hare hare

Iss ein wenig, trink ein wenig;

Sprich ein wenig, schlaf ein wenig;

Ein wenig Gesellschaft, ein wenig Bewegung;

Diene ein wenig, gib ein wenig;

Arbeite ein wenig, ruhe ein wenig;

Lies ein wenig, Gottesdienst

ein wenig;

Mach ein wenig Asanas, ein wenig…

Weiter

Hinzugefügt von Sivananda-Inspirationen — Keine Kommentare

Yoga ist jeden Tag neu

Lübeck ist wunderschön. Vor allem im Sommer ist die Stadt des Marzipans und der Buddenbrooks so malerisch, dass ich bei meinem letzten Ausflug kurz versucht war, die geplante Yogastunde sausen zu lassen. Zu verführerisch schien die Idee, auf einer der sonnigen Trave-Wiesen Fünf grade sein zu lassen. Dann aber siegte meine Neugier. Mein Ziel in Lübeck war nämlich ein Yogastudio namens Verbiegefreude.

Nicht nur der putzige…

Weiter

Hinzugefügt von yogaeasy.de — Keine Kommentare

Mache wenigstens ein wenig von jedem

War Swami Sivananda dagegen, dass man von all den wunderbaren Dinge - wie Japa, Asanas oder Meditation

- mehr machte? Man fragt: "Warum nur ein wenig, warum nicht viel?"

Dann wird weiter hineininterpretiert: " Mache wenigstens ein wenig..."

Er meinte aber tatsächlich…

Weiter

Hinzugefügt von Sivananda-Inspirationen1 Kommentar

Gemeinsam - für den Frieden

Wieder eine Woche vorbei und kaum Zeit euch auf dem Laufenden zu halten...

Tag 76 ist heute - Faulenzer-Tag. Aber nicht im Sinne von "kein Yoga üben"..nein nein.. nur im Sinne von den Tag auf der Couch verbringen... Natürlich hab ich auch heute morgen ein paar Runden Sonnengruß und den Kreis des Tages gemacht.. Aber ich muss zugeben, dass ich in dieser Woche nicht sooo motivert war, wie ich es erwartet hätte so kurz vor Schluss.

Die ganze Woche fiel es mir wieder mal äußerst…

Weiter

Hinzugefügt von Silke — Keine Kommentare

Erobere Deine Wünsche

Wenn man die alte Gewohnheit, Kaffee zu trinken, aufgibt, hat man bis zu einem gewissen Grade den Geschmackssinn kontrolliert, Man hat das Verlangen danach eliminiert. Da nun eine neue Freiheit von der

Beschaffung von Kaffee und auch von der Gewohnheit ihn zu trinken,

gewonnen wurde, hat man als Folge ein bisschen Frieden

gewonnen. Die Energie, die mit der Sehnsucht nach Kaffee verbunden

ist,…

Weiter

Hinzugefügt von Sivananda-Inspirationen — Keine Kommentare

Es gibt keine Erkenntnis ohne Meditation

Der Strebende ergründet seine eigene Seele. Die Wahrheit wird deutlich. Durch regelmäßige Meditation wächst Du allmählich an Spiritualität. Die göttliche Flamme wird immer heller. Meditation bringt

Dir allmählich das ewige Licht und Intuition. Durch…

Weiter

Hinzugefügt von Sivananda-Inspirationen — Keine Kommentare

Die harmonische Entwicklung des gesamten Wesens führt leicht zum Ziel

In der Geschichte der Welt gab es Heilige, Weise und Propheten, die die eine oder andere Methode praktizierten oder lehrten, um an das Ziel der Selbstverwirklichung zu gelangen. Swami Sivananda,

der Prophet des integralen Yoga, aber betonte: "Es ist nicht genug,

nur eine einzige Art von spiritueller Disziplin zu praktizieren, wie

groß…

Weiter

Hinzugefügt von Sivananda-Inspirationen — Keine Kommentare

Kinderyoga: Kegeln nach Schmetterlingen

 

Neu auf Karma Kids Yoga: Spiele - Kegeln nach Schmetterlingen

 

Link zur Spiele-Sammlung: Klick

 

Schaut unbedingt auf www.karmakids.de vorbei und findet viele Ideen für…

Weiter

Hinzugefügt von Sarah — Keine Kommentare

Serie: Just a Diary / Teil 17 "Mogli Asana!"

Tiryaka Bhujangasana ist die Haltung, der sich drehenden Kobra

Man hebt den Oberkörper, hält den Atem an, dreht sich links, blickt zur rechten Ferse. Wechselt in der Atemstille nach rechts und blickt zur linken Ferse. Dabei kann einem schon mal ein wenig schwindelig werden, nicht nur durch den Blick in die Augen von Mogli´s Ka! Und was fürs Dschungelbuch gilt, gilt auch hier: immer mal wieder nach hinten schauen,…

Weiter

Hinzugefügt von Redaktion yogapad.de — Keine Kommentare

Tratak (Starren) zur Überwindung der Unbeständigkeit des Geistes

Starre gleichmäßig ohne Blinzeln mit konzentriertem Geist auf irgendein kleines Objekt (z.B. Kerzenflamme), bis die Tränen zu fließen beginnen. Durch diese Übung werden alle Augenkrankheiten

geheilt. Unbeständigkeit des Geistes verschwindet, Willensstärke wird

entwickelt,

Aus:

Die…

Weiter

Hinzugefügt von Sivananda-Inspirationen — Keine Kommentare

Kinderyoga: Yoga am Ball

 

Neu auf Karma Kids Yoga: Yoga am Ball

 

Schaut unbedingt auf www.karmakids.de vorbei und findet viele Ideen für eine abwechslungsreiche Kinderyogastunde!

 …

Weiter

Hinzugefügt von Sarah — Keine Kommentare

Ich bin der ich bin

Swami Sivananda schrieb:

"Zeitlos und raumlos ist dieses Ziel

Frei von Leid und Sorge ist dieser Wohnsitz

Selig und friedlich ist diese Heimstatt

Unveränderlich und grenzenlos ist dies Dhama (Wunscherfüllung)

Ich weiß, "Ich bin Er".

Ich habe weder Körper, Geist noch Sinne

Ich unterliege weder Veränderung noch Wachstum noch Tod

Ich bin das Unsterbliche, Allesdurchdringende Brahman.

Weder Tugend noch Sünde können mich berühren…

Weiter

Hinzugefügt von Sivananda-Inspirationen — Keine Kommentare

Die sechs wichtigsten Chakren

Es gibt sechs wichtige Chakren. Dies sind: Muladhara (mit vier Blütenblättern) am unteren Ende der Wirbelsäule; Swadhisthana (sechs Blütenblätter) an den Geschlechtsorganen; Manipura (10 Blütenblätter)

am Nabel; Anahata (12 Blütenblätter) am Herz; Vishuddha (16

Blütenblätter) an der Kehle und Ajna (2 Blütenblätter) im Raum zwischen

den Augenbrauen. Das siebte Chakra, das als Sahasrara bekannt ist,

enthält eintausend Blütenblätter. Es befindet sich an der Spitze…

Weiter

Hinzugefügt von Sivananda-Inspirationen — Keine Kommentare

Namensfindung für Yogarraum



Ich habe nun die AUM Galerie aufgelöst, alle Bilder sind raus. :-(  Aber das Leben geht weiter und die Schüler bekommen ihre Stunden in neuen Räumen des gleichen Gebäudes ,in der Haferstr. 25 in Melle.

Aber wie nenne ich nun diese neue Räumlichkeit, die zwar schon auch ein kleines Schaufenster hat, aber nun keine…

Weiter

Hinzugefügt von Bernardo Juni1 Kommentar

Monatliche Archive

2018

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2005

2001

© 2018   Copyright howtobegood | Tipps der Redaktion: Werbeagentur Münster   Powered by

Badges  |  Problem melden  |  Nutzungsbedingungen