yogapad.de | Dein Forum für Yoga, Meditation, Ayurveda und mehr

Informationen

Meditation

Om Namah Shivaya Gurave Für alle, die meditieren und Meditationen anleiten kann diese Gruppe dem Austausch von Erfahrungen und Meditationsanleitungen dienen. Ich freue mich besonders auf Meditationskursleiter und solche, die es werden wollen. OM

Mitglieder: 79
Letzte Aktivität: 4. Dez 2017

Yoga-Forum für Diskussionen

Wie motivierst Du Dich für die tägliche Meditation? 3 Kommentare

Von Nils. Letzte Antwort von Nils 14. Feb 2011.

Was ist Pratyahara?

Von kashiraja am 13. Sep 2009

Kommentarwand

Kommentar

Anmelden oder Registrieren um Kommentare zu schreiben!

Kommentiert von Anne Engel am 30. Januar 2013 um 7:53pm

NADA YOGA ist Yoga und Meditation mit Klang - es ist "die Essenz der Kommunikation überhaupt: die Kommunikation mit der eigenen Seele, die sich im Klang manifestiert.

Herzlich möchte ich alle einladen, die nächsten Seminare anzuschauen:


NÄCHSTE WOCHENENDSEMINARE

“Das Ur-Mantra OM” -  15.  -  17. März 2013
“Sing dich ins Lichts !”
-  19. – 21. April 2013
“Nada, Nadis Chakras”
-  31. Mai – 2. Juni 2013

NÄCHSTE AUSBILDUNG
“Nada Yoga” -  5. – 12. Mai 2013

Alle Seminare laden ein, zu tönen, zu singen, in indischen Klänge zu baden, mit Bewegung und dem Klang der eigenen Stimme zu sich selbst zu kommen - und viel zu erfahren über NADA - den Ton der Töne, über gesungende Meditationen, Nada Brahma und vieles mehr!

Alle Seminare eigenen sich gut als Weiterbildung für alle, die im Bereich Yoga, Heilung, Therapie, Pädagogik tätig sind.

- Freies Bewegen und Tönen - gezielte Übungen für Atem, Stimme und Körper - Mantras und Kirtanas - Klangmeditation - Stimme und Heilung -

Der süd-indische Gesang beruht auf Jahrtausende altem Wissen des Nada Yoga (das Yoga des Klanges), dem Wissen um die Verbindung von Klang (Nada), den Energiebahnen (Nadis) und den und Körperzentren (Chakras), und um die heilende Wirkung von Klängen, insbesondere der eigenen Stimme. In dieser Grundausbildung verbinde ich verbinde die traditionellen Wege mit westlichen Ansätzen des Stimm- und Körpertrainings.

Beim meditativen Singen können sich unsere Herzen öffnen und unser Geist sich beruhigen. Das Eintauchen in indische Musik mit ihren vielfältigen Tonarten (Ragas), der reichen Rhythmik (Talas), mit Andachtsliedern (Kirtanas) und Mantras erinnern an unseren göttlichen Ursprung und kann auf vielen Ebenen sehr heilsam sein.

siehe auch meine Webseite: sa-re-ga.de

Ich freue mich auf Euer Feedback!

Kommentiert von Nils Horn am 24. Mai 2010 um 12:26pm
Kommentiert von Anand Giri am 25. November 2008 um 12:48pm
Und es ist immer gut, auch die Preise der anderen Anbietern zu vergleichen. Wenn ich bei den Oshos und den Zenies (Um mal zwei populäre Richtungen herauszugreifen) für eine Meditation (die im Zen sich ja sogar über mehrere Stunden hinzieht) zwischen 3 und 5 Euro bezahle (um mal viele kostenlose Angebote mal außen vor zu lassen) und dann auf eine Seite stoße, wo ich etwas ähnliches pro Einzelstunde für 60 Euro bekomme (Mal abgesehen, dass ich da ganze Bevölkerungsschichten ausschliesse, weil der Satz für eine Stunde höher liegt als ihr Wochenbudget, aber das ist wohl eher eine ethische als eine organisatorisch-praktische Frage). Auch ist Gestaltung und Inhalt der Seite meiner Meinung nach noch ausbaufähig. Aber vielleicht ist der Markt auch einfach gesättigt mit Angeboten für Meditation. Schupperkurse, Probestunden etc. (hier im Zentrum wird z.B. einmal im Monat ein kostenloser Satsang, wo auch Meditation enthalten ist, angeboten) wären noch Sachen, die man andenken könnte. Ansonsten kann ich mich der strahlenden nur anschliessen.

Alles Liebe
Giri
Kommentiert von diestrahlende am 25. November 2008 um 11:35am
Hallo alle mit einander. Ich bin neu hier und schaue mich um.
Ich würde gerne mal ein paar Anregungen für Annette geben, die Ihre Schüler mehr motivieren möchte.
Als erstes ist mir auf der Internetseite aufgefallen, das keine eindeutigen Meditationskurse angeboten werden. Also gehe ich als Lesende davon aus, das ich hier keine Meditation bekomme und wende mich einem anderen Anbieter zu.
Ich weiß natürlich nciht, wie Sie intern Ihre Schüler ansprechen. Eine Idee wäre es jetzt auf die Winterzeit bezogen eine Aktion zu starten: Im Sinne von "Gelassen und zentriert durch die Weihnachtszeit", für viele ist die Weihnachtszeit mit Stress und Arbeit verbunden. Meditation könnte hier zu mehr Gelassenheit und Freude verhelfen. Sie selber Schreiben ja, das es ihre Leidenschaft wäre Meditation zu unterrichten, dann würde ich empfehlen diese Leidenschaft kommunikativ zu transportieren und Ihre Schüler damit zu erreichen.
Ich hoffe, meine Anregungen sind hilfreich für Sie. Bis dahin Elena Sommer

Wie sprichst Du Deine Schüler an? Waren Sie schon mal in Meditationskursen? Wie alt sind die Schüler? Wie wirbst Du für deine Meditationsform?
Kommentiert von Marahrens Anette am 28. Oktober 2008 um 12:34am
Hat jemand eine Idee wie Schüler motiviern kann zur Meditation? Leider laufen diese Kurse bei uns nicht so gut obwohl es meine ganze Leidenschaft wäre, dass endlich mal mehr und ausführlicher unterichten zu dürfen. s. www.ganz-du.de/24.htm
Kommentiert von Klaus-Jürgen क्लौस्-जुर्गेन् am 31. Mai 2008 um 7:27pm
Auf diese Publikation möchte ich hier hinweisen:

Ulrich Ott
Meditative Versenkung: Veranlagung, Training, physiologische
Mechanismen

Vita
Ulrich Ott – Studium der Psychologie an der Universität Frankfurt.
Doktorarbeit über die Gamma-Aktivität im EEG während tiefer Meditation.
Gegenwärtig in einem Projekt zur „Psychophysiologie veränderter
Bewusstseinszustände“ beschäftigt (www.bion.de).
Kommentiert von Klaus-Jürgen क्लौस्-जुर्गेन् am 30. Mai 2008 um 2:22pm
OM OM OM
ich begrüße ganz herzlich die an Meditationsthemen interessierten.

Hat jemand von euch ein Thema vorzuschlagen, was wir diskutieren könnten?

Om namah shiva

Klaus
 

Mitglieder (79)

 
 
 

© 2018   Copyright howtobegood | Tipps der Redaktion: Werbeagentur Münster   Powered by

Badges  |  Problem melden  |  Nutzungsbedingungen